< Zurück zur Übersicht

Adler-Farbenmeister-Tagung 2017

31. Jänner 2017 | 10:06 Autor: Adler Österreich, Tirol

Schwaz (A) „Wer alleine bauen will, bringt es höchstens zu einer Sandburg!“: Mit diesen Worten hob Adler-Geschäftsführerin Andrea Berghofer bei der große Adler-Händlertagung 2017 den Wert der Zusammenarbeit mit dem Farbenfachhandel hervor: Wer auf Adler baut, baut garantiert nicht auf Sand! Mit vielen innovativen Produkten und umfassender Marketingunterstützung bietet Österreichs führender Hersteller von Farben, Lacken und Holzschutzmitteln seinen Vertriebspartnern ein solides Fundament, auf das sie ihren Erfolg aufbauen können. 

Grundstein
Mehr als 140 ADLER-Farbenmeister und ADLER-Handelspartner vom Bodensee bis ins Burgenland, von den Kärntner Südalpen bis in den hohen Norden Deutschlands folgten der Einladung nach Schwaz. Sie sind es, die den Erfolg von ADLER auf den Baustellen und bei den Heimwerkern des Landes erst möglich machen. Entsprechend liefern ihnen die ADLER-Forscher auch heuer wieder viele neue und verbesserte Produkte als Bausteine für ein erfreuliches Jahr: Einerseits erwarten die Kunden Lösungen für klassische Problembereiche, etwa ein neues Konzept zur Schimmelbekämpfung: „Unglaubliche 60 bis 70 Prozent (!) aller Haushalte sind von Schimmel betroffen“, weiß Rainer Troppmair, Leiter der ADLER-Entwicklungsabteilung für Bautenlacke: „Aber der scharfe Geruch beim unbedingt notwendigen Abtöten der Schimmelpilze ist nicht jedermanns Sache. Deshalb bringen wir unseren beliebten  Schimmelbekämpfungs-Spray Aviva Schimmelex nun auch in einer chlorfreien Varianten auf den Markt“. Dann noch ein Anstrich mit ADLER FormelSan – und das Schimmelproblem ist nachhaltig beseitigt!

Bausteine
Andererseits baut ADLER auch auf die neuesten Trends: Für Begeisterung bei den ADLER-Farbenmeistern sorgte die Präsentation des „Almhütten-Effekts“ – einer Beschichtung, mit der sich der sonnenverbrannte Altholz-Look von urigen Berghütten täuschend echt nachahmen lässt. Wer es lieber „cool“ und metallisch schimmernd mag, setzt auf Pullex Platin. Und auch die neue Farbton-Kollektion „alpine selection“ wurde mit Wohlwollen aufgenommen. Immer beliebter werden auch nachhaltige, ökologische Produkte – dem trägt ADLER mit der neuen Legno  Holzbodenseife und dem wasserbasierten Pullex Aqua Terra Rechnung: „Dieses ökologische Holzöl besteht zu mehr als 85 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen“, betont Troppmair.

Meilenstein
Nach dem informativen Vormittag erwartete die ADLER-Farbenmeister dann noch ein besonderes Highlight: Als erste Besucher überhaupt durften sie einen Blick in die nagelneue ADLER-Wasserlackfabrik werfen. „Mit dieser hochmodernen Anlage zur modularen Lackherstellung setzen wir einen Meilenstein“, ist Andrea Berghofer überzeugt. Und auch der Grundstein für den zweiten Schritt,  ein neues Hochregallager mit  als 15.000 Palettenplätzen, wurde bereits gelegt. Bis 2020 investiert ADLER 70 Millionen Euro in den Fabrikszu- und umbau. „Damit wir Ihnen stets das Beste bieten können“, so Berghofer.

Edelsteine
Apropos Beste: Die besten ADLER-Farbenmeister zeichnete ADLER wiederum im Rahmen eines  großen Galaabends aus. Dafür führte das Verkaufsteam die Gäste diesmal hoch hinaus – auf die Seegrube über Innsbruck. Dort genossen die Besucher ein delikates Menü, viel Musik und den sensationellen Blick über das Lichtermeer der Stadt. Im Scheinwerferlicht glänzten derweil Familie Drexler  vom ADLER-Gold-Farbenmeister 2017, Farben Christoph aus St. Pölten, und die Bronze-Preisträger, Robert Fringer vom Außerferner Farbenfachmarkt mit seinen Kollegen. Silber geht diesmal an Farben Lechner aus Mittersill. Als Ehrenfarbenmeister wurden Rudolf und Ursula Haslinger aus Heidenreichstein und Klaus und Heidi Brunner aus Lienz ausgezeichnet. Und im Bereich Großhandel errangen der Tirolack in Schwaz für Österreich und Farben Harzer aus Pfarrkirchen für Deutschland die Goldmedaille. Auf so ein Team lässt sich wirklich bauen!  


  • uploads/pics/ADLER_Haendlertagung_Ehrungen.JPG
  • uploads/pics/ADLER_Haendlertagung_Wasserlackfabrik.JPG
  • uploads/pics/ADLER_Haendlertagung_Begruessung.JPG

ADLER-Werk Lackfabrik | Johann Berghofer GmbH & Co KG

Bergwerkstr. 22, 6130 Schwaz, Österreich
+43 5242 6922-0
[email protected]adler-lacke.com
www.adler-lacke.com

Details


< Zurück zur Übersicht