< Zurück zur Übersicht

v.l. Landtags-abgeordnete Barbara Schwaighofer, Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, GF Gerald Unterberger, Nationalrats-abgeordneter Johannes Rauch und Landtagsabgeordneter Bürgermeister Alois Margreiter.

Angesehener Besuch bei BMW Unterberger in Kufstein

02. Dezember 2015 | 08:50 Autor: ofp.kommunikation Österreich, Tirol

Kufstein (A) Kürzlich besuchten namhafte Politiker – unter ihnen der Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler - das Stammhaus von BMW Unterberger Kufstein sowie die Autowelt, um sich vor Ort von der Philosophie der traditionsreichen Unternehmensgruppe ein Bild zu machen.

Es sind nicht nur schöne Automobile und innovative Ideen, die das Unterberger Netzwerk zu etwas ganz besonderem machen. Davon konnten sich Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, Nationalratsabgeordneter Johannes Rauch, Landtagsabgeordnete Barbara Schwaighofer, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Alois Margreiter und Landtagsabgeordnete Bettina Ellinger bei einer Besichtigung der beiden Standorte BMW Unterberger Kufstein und der Autowelt überzeugen. Leasing-, Beteiligungs- und Immobilienfirmen bilden neben den Autohäusern das Unterberger-Netzwerk, welches stetig nach Sicherheit, Exklusivität und Wohlgefühl für die Kunden strebt. Insgesamt 500 motivierte sowie kompetente Mitarbeiter sorgen bei Unterberger für Innovation und Erfolg.

„Jeder einzelne unserer Kollegen ist uns persönlich wichtig und viele von ihnen fühlen sich wie in einer Familie mit uns verbunden. Diese positive Entwicklung bestätigt uns immer wieder darin, auf dem richtigen Weg zu sein und auch zukünftig helle und wohltuende Arbeitsatmosphären für unsere Mitarbeiter zu schaffen“, so Gerald Unterberger, geschäftsführender Gesellschafter der Unterberger Gruppe.

Die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz spielen eine wesentliche Rolle in der traditionsreichen Unternehmensgruppe. Auch die Elektromobilität von BMW ist im Alltag von Unterberger angekommen. Immer mehr BMW-Modelle bei Unterberger sind mit alternativen Hybridantrieben erhältlich. Mit der Submarke i bietet BMW Elektrofahrzeuge an, welche sich durch umweltfreundliche Produktmethoden sowie sparsame, alternative Antriebstechnologien auszeichnen.

Die Politiker besichtigten auch die erst kürzlich renovierte Autowelt, die auf Basis des neuesten Standards die derzeitigen Energierichtwerte erfüllt. Bei den umfangreichen Umbauten wurde neben Nachhaltigkeit und Energieeffizienz auch großer Wert darauf gelegt, für die Mitarbeiter ein angenehmes Arbeitsumfeld zu realisieren. Für diese und auch andere Umbauarbeiten investierte das Unternehmen 1,4 Millionen Euro, um die CI-Richtlinien der Autohersteller umzusetzen. Am 3. Dezember fällt der Vorhang und die neue Autowelt wird offiziell eröffnet.

  • v.l. GF Fritz Unterberger, Landtagsabgeordnete Bettina Ellinger, Landtagsabgeordnete Barbara Schwaighofer, Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, GF Gerald Unterberger, Nationalrats-abgeordneter Johannes Rauch und Landtagsabgeordneter Bürgermeister Alois Margreiter. (Fotos: Michael Riedhart)
    uploads/pics/29493.jpg

Unterberger Autowelt Kufstein

Haspingerstraße 12, 6330 Kufstein, Österreich
+43 5372 61060-0

Details


< Zurück zur Übersicht