< Zurück zur Übersicht

WK-Präsident Jürgen Bodenseer, RLB-Vorstand Markus Wass und EPU-Sprecher Mark Schuchter (v.l.) freuten sich über einen gelungenen EPU Tag 2017. (Fotorechte: © Victor Malyshev)

Ein Tag für alle Ein-Personen-Unternehmen in Tirol

12. Juni 2017 | 10:01 Autor: WK Tirol Tirol

Innsbruck (A) 360 Tiroler Ein-Personen-Unternehmen nutzten den „EPU Tag 2017“ auf der Villa Blanka um neues Wissen und neue Impulse mitzunehmen und unternehmerische Kontakte zu knüpfen.

Jedes 2. Tiroler Unternehmen ist ein EPU – das heißt es hat keine Mitarbeiter. Aber: „Entscheidend für den Erfolg ist nicht die Unternehmensgröße, sondern einzig die Haltung also der Unternehmergeist. Die Arbeitswelten ändern sich und so auch die Unternehmen. Manche EPU möchten wachsen und Mitarbeiter anstellen, viele arbeiten aber lieber in Netzwerken und nutzen die Digitalisierung, um ihren Kundenkreis zu erweitern,“ meinte Mark Schuchter, EPU-Sprecher in der Wirtschaftskammer Tirol. Auch WK-Präsident Jürgen Bodenseer unterstrich in seinen Grußworten: „Eine Wirtschaft ohne EPU ist nicht mehr vorstellbar. Sie erbringen spezialisierte Leistungen mit hoher Qualität, sind flexibel und passen sich schnell an neue Gegebenheiten an.“

Am Tiroler EPU- Tag fanden sich 360 Ein-Personen- Unternehmen auf der Villa Blanka ein und nutzten den Tag, um sich neues Wissen mitzunehmen, neue Impulse zu holen und unternehmerische Kontakte zu knüpfen. Die Firma Spar sorgte mit einem Begrüßungsfrühstück für einen gelungenen Start in den Tag. Auch die RLB Tirol engagierte sich am EPU Tag, um bot Beratungen zum Thema Genossenschaft an – diese Gesellschaftsform kann speziell für Kooperationen interessant sein.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten aus zwölf verschiedenen Vorträgen wählen. Dabei ging Mario Eckmaier auf gezieltes Marketing für EPU ein, Alfred Schablas zeigte auf, wie Menschenkenntnis jedes Kundengespräch effizienter macht, Hannes Treichl öffnete den Kopf für das Thema Innovation und wie man mit beschränkten Ressourcen innovativ sein kann und Norbert Waldnig ging auf das Thema Verkauf ein. Darüber hinaus demonstrierte Vaya Wieser Weber, wie unsere Emotionen unsere Haltung steuern und somit unseren unternehmerischen Erfolg, Clemens Graf von Hoyos betonte, warum das Einhalten von Business Etikette den Profit erhöht, Vera Prissmann erklärte, warum falsche Ernährung und Stress „Gift“ für den Körper sind und Michael Altenhofer zeigte, wie man den inneren Schweinehund besiegen kann. Und schließlich erklärte Günter Niederhuber, wie man mit den täglichen Herausforderungen gelassener umgehen gehen kann, während Armin Außerhofer auf die digitalen Herausforderungen und Chancen einging und Anne Kasseroler mit praktischen Steuertipps- und Tricks half.

Zusätzlich konnten sich die Unternehmerinnen und Unternehmer am EPU Tag erstmalig direkt mit für sie interessanten Geschäftspartnern vernetzen und gleich vor Ort Gesprächstermine mit anderen EPU wahrnehmen. Im Vorhinein erstellte Profile ermöglichten gezielte Gespräche mit potentiellen Gesprächs- und/oder Kooperationspartnern. Ein erfolgreicher Tag, der die Unternehmer vernetzen und als kleiner Unternehmensturbo wirken soll, denn ein Wissensvorsprung ist auch ein Wettbewerbsvorsprung!

  • EPU-Sprecher Mark Schuchter konnte 360 Tiroler Ein-Personen-Unternehmen auf der Villa Blanka begrüßen. (Fotorechte: © Victor Malyshev)
    uploads/pics/EPU_Tag_2017_Begruessung.jpg

WKT | Wirtschaftskammer Tirol

Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck, Österreich
+43 5 90905-0

Details


< Zurück zur Übersicht