< Zurück zur Übersicht

Gelungener BMÖ-Neujahrsempfang bei hollu: Markus Wendlinger, hollu Geschäftsleitung Vertrieb & Marketing, Simon Meinschad, hollu Geschäftsführung, Mag. Doris Tipotsch, hollu Abteilungsleitung Strategischer Einkauf, Dkfm. Heinz Pechek, geschäftsführender Vorstand BMÖ, Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek, Vorstandsvorsitzender Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), Ing. Walter Primus, hollu Bereichsleitung Technik und Mag. Hanspeter Bauhofer, Vice President Direct Materials/ CAPEX, D. SWAROVSKI KG. (v.l.n.r.)

Einkaufsgrößen treffen sich zum BMÖ-Branchentreff bei hollu in Tirol

06. Feber 2018 | 09:52 Autor: Die Wilden Kaiser Startseite, Tirol

Zirl (A) Was sind die Herausforderungen der Zukunft für Europa sowie für Österreichs Unternehmen? Mit einem spannenden Business-Event startete der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ) gemeinsam mit seinem Netzwerk-Partner hollu ins neue Jahr. Prominenter Gastredner: Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek.

Regelmäßig lädt der BMÖ zum Branchen-Networking, so auch Anfang Februar 2018 in Kooperation mit hollu. Rund 50 Geschäftsführer und Einkäufer waren der Einladung in die hollu Zentrale Zirl gefolgt, um das Familienunternehmen näher kennenzulernen und sich über die aktuellen Markttrends auszutauschen. Top-Thema: Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen speziell für den Wareneinkauf. Transparenz und permanente Kontrolle während des gesamten Bestell- und Lieferprozesses, automatische Nachbestellungen, Kosten- und Ressourcenoptimierung, sichere Kalkulationen – das sind nur einige von vielen Vorteilen der digitalen Transformation, wie Geschäftsführer Simon Meinschad am Beispiel von hollu aufzeigte.

Gemeinsam Zukunft gestalten
Noch lebendiger wurde der digitale hollu Weg bei der gemeinsamen Firmenführung. Unter anderem im Fokus: die hauseigene Industrie 4.0-Innovation holluQUID! Mit diesem vollautomatischen Flüssigwaschsystem zur professionellen Textilreinigung erleichtert hollu seinen Kunden den Reinigungsalltag. Top-Qualität, vereinfachte Prozesse, Hygienesicherheit, mehr Effizienz und nachhaltige Einsparungen von Zeit und Kosten sind die angenehmen Benefits. So viel Kundenorientierung beeindruckte auch Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek, Vorstandsvorsitzender des Institutes für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), der sich in seinem interessanten Vortrag den Herausforderungen für Europa widmete. „Man kann nur gemeinsam Zukunft gestalten. Deshalb sind Networking und gegenseitige Inspiration so wichtig“, resümiert Simon Meinschad. Die Teilnehmer waren begeistert von dem Event und wie hollu mit seinen Innovationen die Industrie 4.0 bereichert.

    hollu Systemhygiene GmbH

    Salzstraße 6, 6170 Zirl
    Österreich
    +43 5238 52800

    Details


    < Zurück zur Übersicht