< Zurück zur Übersicht

LIM-Stv. Markus Paradisch (l.), LIM Clemens Happ (3.v.r.) und LIM-Stv. Patricia Schmidt (3.v.l.) mit den erfolgreichen Lehrlingen Tanja Falkner vom Salon Hair´n Style in Silz (2.v.l.), Laura Sturm vom Salon LOOKSUS in Innsbruck (Mitte), Andreas Lunzer von Degler Hair Art in Innsbruck (2.v.r.) und Nicole Ostermann vom Salon Hair´n Style in Silz (r.), die den Bundessieg nach Tirol brachten.

Eröffnung der Tiroler Friseurakademie in Innsbruck

25. November 2015 | 13:23 Autor: WKT Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Mit der Eröffnung der Friseurakademie wurde kürzlich ein lang ersehntes Projekt für die Aus- und Fortbildung der Friseurinnen und Friseure realisiert. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung der Tiroler Landesinnung und des WIFI um den neuen „Mustersalon“ zu bestaunen.

Ambitioniert war das Vorhaben, im WIFI neue Standards in Sachen Friseurausbildung zu setzen. Nach den ersten Eindrücken scheint klar: Es scheint absolut gelungen zu sein. Die Ausstattung ist auf dem letzten Stand der Technik, Prüfungs- und Seminarraum stehen künftig für alle Schritte in der Friseurausbildung/-weiterbildung – von der Theorie bis zur Praxis - zur Verfügung. Auch die Abnahme von Meisterprüfungen kann hier durchgeführt werden. Das rote Band zum neuen Studio mit insgesamt 26 Bedienungsplätzen wurde von den erfolgreichen Lehrlingen durchschnitten, die in diesem Jahr beim Bundeslehrlingswettbewerb erstmals die Bundesländerwertung und somit den begehrten Wanderpokal nach Tirol gebracht haben.

In seinen Grußworten zeigte sich WK-Präsident Jürgen Bodenseer höchst erfreut über das gelungene Projekt und dankte allen an der Verwirklichung beteiligten Personen. WK-Vizepräsident Martin Felder hob einmal mehr die Bedeutung des dualen Ausbildungssystems hervor: „Die Ausbildung muss heutzutage auf dem letzten Stand der Technik sein – das ist uns mit der Friseurakademie gelungen! Die Realisierung war aber nur mit Hilfe von kompetenten Partnern möglich.“ Dies unterstrich auch Landesinnungsmeister Clemens Happ: „Das größte Kapital der Friseure sind gut ausgebildete Mitarbeiter. Umso mehr freut es mich, dass sich alle zusammengetan haben und dass wir diese Akademie verwirklichen konnten.“ Und WK-Präsident Bodenseer meinte zum Schluss mit einem Lächeln auf den Lippen: „Ich gratuliere Ihnen. Das Gewerbe des Friseurs ist krisensicher, weil Haare wachsen immer nach.“

Nach den Eröffnungsgrüßen zeigten die Friseurlehrlinge dann sogleich, was in ihnen steckt: Eine Frisurenshow gab Einblicke in die neusten Trends. In ausgelassener Stimmung wurde anschließend am Buffet auf das gelungene Projekt angestoßen. Und eines ist nach dem Abend gewiss: „Karriere mit Schere“ ist nicht nur ein Slogan, sondern Anspruch der Branche an die Ausbildung. Die neue Friseurakademie wird dazu in Zukunft wesentlich beitragen.

  • WIFI-GF Wolfgang Sparer, Innungsmeister Clemens Happ, WK-Vizepräsident und Vorsitzender WIFI-Beirat Martin Felder, WK-Präsident Jürgen Bodenseer, und WIFI-GF Paul Vyskovsky (v.l.) bei der gelungenen Eröffnung. (Foto: Die Fotografen)
    uploads/pics/DL_PA_Eroeffnung-Friseurakademie_2.jpg

Wirtschaftskammer Tirol | Sparte Gewerbe und Handwerk

Meinhardstraße 14, 6020 Innsbruck, Österreich
+43 5 90905-1273

Details


< Zurück zur Übersicht