< Zurück zur Übersicht

Holo-Light für Econovius Award nominiert

22. Feber 2018 | 16:28 Autor: Holo-Light Startseite, Tirol

Westendorf (A) Nicht mehr als 16 Monate ist es her, dass das junge Tech-Startup Holo-Light seinen ersten Mitarbeiter eingestellt hat. Das Ziel des Unternehmens, welches Mixed Reality Lösungen in Form von Software als auch Hardware Produkten mit Fokus auf Industrie 4.0 anbietet, war von Anfang an klar gesetzt wie Susanne Haspinger, Mitgründerin und COO von Holo-Light erzählt: „Wir wollten über die zahllosen Vorteile, die die Mixed Reality Technologie mit sich bringt aufklären. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, den Leuten zu zeigen, was für eine völlig neue Welt des Lernens, Kommunizierens und des Ausbaus ihrer Fähigkeiten dadurch vor ihnen liegt.“

Gerade mal ein Jahr später hat das junge Unternehmen nicht nur einen großen Industrie-Kundenstamm mit aussagekräftigen Namen wie etwa BMW, FESTO oder BASF aufgebaut, sondern auch von einem Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit auf 30 Teammitglieder aufgestockt.

Neben ihren gewerblichen Höhenflügen haben Sie im vergangenen Geschäftsjahr auch namhafte Auszeichnungen erhalten, wie etwa den industry.tech16 pitch award, den Innovation to Company Award, den 1. Preis in der Kategorie „Industrie 4.0“ des jährlichen Pioneers Festivals, eine Nominierung für den Tiroler Innovationspreis und kürzlich eine heiß-begehrte Microsoft Partnerschaft.

Im Kontext des jährlich zu vergebenden österreichischen Staatspreises für Innovation, wurde Holo-Light nun auch für den Econovius, den Sonderpreis für klein- und mittelständische Unternehmen, die sich durch eine hohe Innovationskraft auszeichnen, nominiert. Grund für die Nominierung ist die revolutionäre Hardware des Startups, der Holo-Stylus.

Holo-Stylus: Die neue Maus für das neue Computerzeitalter
In Zusammenarbeit mit dem Management Center Innsbruck (MCI) hat Holo-Light ein Eingabegerät entwickelt, welches mit jeder Art von Head-Mounted Displays wie der Microsoft HoloLens oder der Meta 2 kompatibel, und dadurch universell zur Interaktion mit, oder zum Kreieren von holographischem Content einsetzbar ist. Der Holo-Stylus nähert sich bewusst der, dem Menschen im Alltag gebräuchlichsten und dadurch intuitivsten Form eines Stiftes an und ist in der Lage, die Bewegungen des Nutzers auf den Submillimeter genau zu bestimmen, was eine noch nie dagewesene Präzision
für den Umgang mit der Mixed Reality Technologie ermöglicht.

Von genauen Markierungen an Objekten oder für Roboterwege bis hin zu dreidimensionalem Zeichen und einfachen bis filigranen Interaktionen - der Holo-Stylus kann als das Standardeingabegerät für Mixed Reality bezeichnet werden, ähnlich zu dem, was die Maus für den Computer darstellt.

Die Preisverleihung des Econovius findet am 22. März 2018 im Zuge der Zeremonie des Österreichischen Staatspreises statt. Die Veranstaltung verspricht von bahnbrechenden Innovationen herausragender Nachwuchsunternehmen geprägt zu sein.

    Holo-Light GmbH

    Sennereiweg 8, 6363 Westendorf
    Österreich
    +43 664 4665440

    Details


    < Zurück zur Übersicht