< Zurück zur Übersicht

V. li. bei der erstmaligen Verleihung Manfred Pletzer (Vizepräsident Wirtschaftskammer Tirol), Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader, Gerhard Lackstätter und Bernhard Brix (Geschäftsleitung Elektro Biedermann GmbH & Co KG, Hopfgarten), Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Markus Obojes (Kammerrat Arbeiterkammer Tirol).

Land Tirol zeichnete 69 Lehrbetriebe aus

07. November 2019 | 08:25 Autor: Amt der Tiroler Landesregierung Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Im Landhaus in Innsbruck fand die 20. Verleihung des Prädikats „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ statt: Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf konnten insgesamt 69 Betriebe auszeichnen, die sich in den letzten Jahren mit höchsten Qualitätskriterien in der Lehrlingsausbildung engagiert haben. Das Prädikat wurde heuer an zwölf Betriebe neu verliehen und bei 57 Betrieben um weitere drei Jahre verlängert. Damit gibt es in Tirol insgesamt 188 ausgezeichnete Lehrbetriebe.

„Im Rahmen verschiedener Maßnahmen wie z.B. unserer Fachkräfteoffensive bemühen wir uns, mehr junge Menschen für die Lehre zu motivieren und zu gewinnen. Unsere Lehrlinge von heute sind schließlich die Fachkräfte von morgen. In Tirol haben wir einen guten Weg eingeschlagen, vor allem weil wir an einem Strang ziehen: das Land, die Sozialpartner, die Schulen und Betriebe, die mit einer qualitativ hochwertigen Lehrausbildung beste berufliche Chancen ermöglichen. Deshalb gilt der Dank des Landes Tirol speziell auch allen Unternehmerinnen und Unternehmern, die sich hier auf eine besondere Art und Weise in die Ausbildung der Lehrlinge einbringen“, erklärte LRin Palfrader bei der Verleihung und stellte zudem die große Bedeutung hochqualifizierter und motivierter LehrlingsausbilderInnen in den Vordergrund: „Dank ihres persönlichen Einsatzes wird die hohe Qualität der Ausbildung gesichert und die Lehrlinge werden persönlich begleitet, gefördert und unterstützt.“  

Lehre noch attraktiver machen
„Die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Tirol hängt ganz eng mit den bestens ausgebildeten und hochmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen. Das Engagement unserer heimischen Unternehmen in der Ausbildung des Berufsnachwuchses ist vorbildlich. Unterstützt durch die Aktivitäten der Fachkräfteplattform sollte es gelingen, die Lehre noch attraktiver zu machen. Das ist wichtig, weil sonst die Schere zwischen dem Bedarf an Fachkräften und dem verfügbaren Angebot noch weiter auseinander driftet. Eine Lehre bietet alle Chancen für ein erfolgreiches Berufsleben. Mit dem Gütesiegel ‚Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb‘ holen wir alle besonders engagierten Unternehmen vor den Vorhang“, gratuliert LRin Zoller-Frischauf den Lehrbetrieben für ihren Einsatz.

Was ist das Prädikat „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“?
Das Prädikat „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ wurde im Jahr 2000 vom Land Tirol gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Tirol und der Arbeiterkammer Tirol ins Leben gerufen und für die Jahre 2001 bis 2003 erstmals vergeben. Um diese Auszeichnung zu erhalten, müssen strenge Kriterien erfüllt werden. So muss ein Unternehmen über die für die Ausbildung erforderliche Organisation und Ausstattung verfügen und bereits über einen längeren Zeitraum erfolgreich Lehrlinge ausbilden. Jeder Tiroler Lehrbetrieb kann einen entsprechenden Antrag stellen. Die Verleihung erfolgt dann auf Vorschlag einer Jury mit Beschluss der Tiroler Landesregierung.  

Fotos: Land Tirol/Wucherer

  • V. li. bei der Verlängerung 2017 bis 2022 Manfred Pletzer (Vizepräsident Wirtschaftskammer Tirol), Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader, Prokurist und Personalleiter Günther Jaritz sowie Personalentwicklerin Sarah Kathrein (Pfeifer Holz GmbH & Co KG, Imst), Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Markus Obojes (Kammerrat Arbeiterkammer Tirol).
    uploads/pics/atl2019_ehrung_stanglwirt.jpg
  • V. li. bei der Verlängerung 2014 bis 2022 Manfred Pletzer (Vizepräsident Wirtschaftskammer Tirol), Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader, Hoteldirektorin Trixi Moser (Stanglwirt GmbH, Going), Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Markus Obojes (Kammerrat Arbeiterkammer Tirol).
    uploads/pics/Clipboard04.jpg
  • V. li. bei der Verlängerung 2008 bis 2022 Manfred Pletzer (Vizepräsident Wirtschaftskammer Tirol), Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader, Gerd Jehle und Erwin Luzian Bouvier (Luzian Bouvier - Haustechnik & Fliesen GmbH, Zams), Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Markus Obojes (Kammerrat Arbeiterkammer Tirol).
    uploads/pics/Clipboard05.jpg

Amt der Tiroler Landesregierung

Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck
Österreich
+43 512 508-0

Details


< Zurück zur Übersicht