< Zurück zur Übersicht

ADLER-Geschäftsführerin Andrea Berghofer erklärt auf einer der Betriebsführungen wie aus verschiedenen Rohstoffen ein Lack wird.

Tag der offenen Tür bei ADLER Lackfabrik in Schwaz

02. Mai 2016 | 14:48 Startseite, Tirol

Schwaz (A) „Hereinspaziert!“, hieß es am Samstag, dem 30. April, bei der ADLER-Werk Lackfabrik in Schwaz! Und rund 1.000 interessierte Besucherinnen und Besucher haben die Einladung angenommen und sind in die faszinierende Welt der Farben, Lacke und Holzbeschichtungen eingetaucht. Bei Sonnenschein, guter Verpflegung und bester Unterhaltung auch für die Kleinen hatte das bunte Programm für alle etwas zu bieten.

Entstehung Europas modernster Wasserlack Fabrik…
„Wir freuen uns, dass so viele gekommen sind, um live zu erleben, wie Farben und Lacke entstehen und von der Forschung bis zur Lieferung einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. In über 60 Betriebsführungen konnten wir der Öffentlichkeit näher bringen, was hier täglich geleistet wird. Auch bauen wir in Schwaz derzeit die modernste Wasserlackfabrik Europas, die unsere Besucherinnen und Besuchern besonders begeistert hat“, sagt Claudia Berghofer, ADLER-Unternehmenssprecherin, die die Veranstaltung mit ihrem Team organisierte.

… Forschung, Innovation und mehr
„Man kann sich ja gar nicht vorstellen, was alles dahinter steckt, bis eine Dose Lack im Regal steht. Der Einblick in die Produktion und all die anderen Abteilungen war wirklich faszinierend“, sagt einer der Besucher. Er und all die anderen BesucherInnen lernten die Abteilungen Forschung & Entwicklung, Anwendungstechnik, die Produktion, Logistik und eben die im Entstehen begriffene Wasserlackfabrik kennen. Sie erfuhren wie viel Technologie und Handarbeit zugleich in den Qualitätsprodukten von ADLER stecken und hinter wie vielen perfekten Oberflächen im Alltag sich Lacke des Tiroler Herstellers verbergen.

Wer bei der Führung gut aufgepasst hatte und beispielsweise wusste, dass ADLER in der dritten Generation als Familienunternehmen geführt wird, konnte anschließend beim Gewinnspiel eine komplette Wohnraumgestaltung oder Gutscheine des ADLER-Farbenmeisters Tirolack gewinnen. Die zehn Glückspilze, die einen Preis bekommen, werden in den nächsten Tagen verständigt.
„Für die Kleinen gab es wieder einen Spielbus, wo es auch sehr bunt zuging, die Schwazer Knappenmusik hat für uns aufgespielt und in unserer Kantine wurden unsere Gäste bestens bewirtet. Besonders schön war, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbstgemachte Kuchen mitgebracht haben, die wir bis auf das letzte Stück für eine in Not geratene Schwazer Familie verkauft haben. 1.394 Euro konnten wir so sammeln, die nun vom Seniorchef Günther Berghofer verdoppelt werden“, erzählt Claudia Berghofer und zeigt sich rundum zufrieden mit dem gelungenen Event.

ADLER – In unseren Adern fließt Farbe
Mit über 500 MitarbeiterInnen ist ADLER Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln. 1934 von Johann Berghofer gegründet, wird das Familienunternehmen heute in der dritten Generation geführt. Rund 15.000 Tonnen Lack verlassen jährlich das Schwazer Werk und gehen an Kunden in über 25 Ländern weltweit. Eigene Vertriebsgesellschaften hat ADLER in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz, Tschechien und der Slowakei.

  • Bei traumhaften Wetter waren auch die kleinen Gäste schwer beschäftigt und bester Laune.
    uploads/pics/ADLER_Tag-der-offenen-Tuer_2.JPG
  • Seniorchef Ing. Günther Berghofer und Organisatorin Claudia Berghofer freuten sich über ein rundum gelungenes Event.
    uploads/pics/ADLER_Tag-der-offenen-Tuer_6.JPG
  • Am Heimwerker-Stand mit ADLER-Anwendungstechniker Reinhard Spinn ließen sich die Besucher beraten.
    uploads/pics/ADLER_Tag-der-offenen-Tuer_8.JPG
  • In knapp 60 Betriebsführungen zeigten die ADLER-MitarbeiterInnen rund 1.000 Besuchern „ihr ADLER-Werk“.
    uploads/pics/ADLER_Tag-der-offenen-Tuer_9.JPG

ADLER-Werk Lackfabrik | Johann Berghofer GmbH & Co KG

Bergwerkstr. 22, 6130 Schwaz
Österreich
+43 5242 6922-0

Details


< Zurück zur Übersicht