< Zurück zur Übersicht

Tiroler Edelschmiede unter den Best of Class-Award Nominierungen für extravagante Messingarbeiten mit Fingerspitzengefühl

24. Oktober 2019 | 14:38 Autor: Kommhaus Startseite, Tirol

Waidring (A) Alljährlich nominiert das Netzwerk Metall zehn Arbeiten aus der Metalltechnik-Branche für den Best of Class-Award. Die Tiroler Edelschmiede sicherte sich mit der Umgestaltung des Café Wichtig in Timmendorf einen Platz auf der begehrten Liste der besten Einreichungen. Die Kombination von exklusiven Elementen aus Messing und Holz verleihen dem Gastronomiebetrieb eine besondere Atmosphäre.

„Wir haben uns über die Nominierung sehr gefreut. Immerhin werden für den Best of Class-Award des Netzwerk Metall Arbeiten der besten Metalltechniker im Land eingereicht. Dass wir es mit unserem Projekt auf die ‚Shortlist‘ geschafft haben, macht mich stolz“, freut sich Stefan Schwentner, Geschäftsführer der Tiroler Edelschmiede. Am 26. September fand der 16. Stahltag des Netzwerk Metall statt. Dabei wurden der Gewinner des Best of Class-Award sowie die Nominierungen für diese begehrte Auszeichnung präsentiert.

Die zehn besten unter vielen hervorragenden Betrieben
Jedes Jahr prämiert das Netzwerk Metall zehn Betriebe für ihre hervorragende Leistung. Beim 16. Stahltag, der am 26. September auf der Lisa Alm Flachau im Salzburgerland über die Bühne ging, erhielt auch die Tiroler Edelschmiede diese Auszeichnung. Die zahlreichen Einreichungen der Mitglieder des Netzwerk Metall zeigten, wie hoch die Qualität der heimischen Betriebe ist. „Es ist beeindruckend, wie groß die Vielfalt und das technische Know-how der eingereichten Projekte sind. Da fällt die Auswahl der Nominierungen schwer“, erläutert Thomas Weber, Geschäftsführer des Netzwerk Metall. Lediglich zehn Projekte unter allen Einreichungen schaffen es auf die „Shortlist“. Hier finden sich die besten Arbeiten aus einer Vielzahl hervorragender Einreichungen der Mitglieder.

Aufwendige Neugestaltung eines Cafés
Bei dem Einreichungsprojekt der Tiroler Edelschmiede handelte es sich um die Umgestaltung eines Kaffeehauses in Timmendorf. Dabei wurden besondere Messingoberflächen verwendet, die gebeizt gefinished und gewachst mit den verwendeten Holzelementen harmonieren. Realisiert wurden Baraufhängung, Beschläge an der Bar, die Umrandung des Tresens, Garderobenhaken, Weinregaltüren, die Türen im Lokal, Trennelemente bei den Sitzgruppen und ein Windfang beim Eingang. Das Design für das Projekt stammt von einer Architekturfima aus Hamburg. Die Umsetzung erfolgte in Kooperation mit der Tischlerei Petrović aus Bremen.

Hochwertige Verarbeitung
Durch die spezielle Behandlung verändern die Messingelemente ihre Farbe, je öfter sie berührt werden. Das ergibt mit der Zeit eine einzigartige Patina. „Wir haben lange getüftelt, um so eine Oberfläche zu erhalten. Wie es funktioniert bleibt unser Geheimnis“, schmunzelt Schwentner. „Das Projekt war wie für uns gemacht. Wir konnten unsere Kreativität, unseren Erfindergeist und die Leidenschaft für Metall umsetzen. Die Nominierung ist eine hohe Anerkennung unserer Arbeit“, sagt Schwentner.

Corporate Data
Tiroler Edelschmiede ist die Marke, unter der die Design & Schmiede GmbH aus Waidring im Pillerseetal am Markt auftritt. Das Familienunternehmen wurde 1984 von Hans Schwentner gegründet und beschäftigt aktuell zehn Mitarbeiter. Heute trägt Hans’ Sohn Stefan Schwentner als Geschäftsführer Verantwortung. Mit einem breiten Produktangebot ist die Tiroler Edelschmiede der „Amboss für schneidige Ideen“ – im Bereich der Hotellerie ebenso wie in der Zusammenarbeit mit Architekten und gewerblichen Kunden.

    Tiroler Edelschmiede | Design & Schmiede GmbH

    Unterwasser 65, 6384 Waidring
    Österreich
    +43 5353 5346

    Details


    < Zurück zur Übersicht