< Zurück zur Übersicht

Beim Handelstag: Hausherr Stefan Föger (l.), Spartenobmann Martin Wetscher und WK-Direktorin Evelyn Geiger-Anker.

Tiroler Handelstag drehte sich um das Thema Einkaufen mit Erlebnisfaktor

14. November 2019 | 08:16 Autor: Wirtschaftskammer Tirol Startseite, Tirol

Paffenhofen (A) Einkaufen mit Erlebnisfaktor stand im Zentrum des „Handelstages“, zu dem die Sparte Handel der Tiroler Wirtschaftskammer ins Einrichtungshaus Föger geladen hatte.

„Das Internet und vor allem das Smartphone haben die Erwartungshaltungen und das Kaufverhalten der Konsumenten komplett verändert. Schnell und einfach ist zum Standard geworden. Die Kunden sind es mittlerweile gewohnt, Waren binnen kurzer Zeit nach Hause geliefert zu bekommen, ebenso wie sie es gewohnt sind, immer und überall online sein zu können. Deshalb ist es umso wichtiger, dass der stationäre Einzelhandel seinen großen Vorteil gegenüber dem E-Commerce ausspielt – nämlich die Möglichkeit, das Einkaufen zum Erlebnis mit positiven Emotionen zu machen“, unterstrichen der Obmann des Tiroler Handels, Martin Wetscher, und Hausherr Stefan Föger unisono.

Wie das funktionieren kann, zeigte Wolfgang Gruschwitz, der mit seinem Unternehmen unter anderem Kunden wie Adidas, Burberry oder Superdry berät, anhand praktischer Beispiele auf. „Im Handel geht es heute vielfach nicht mehr darum, ein Produkt, sondern eine Geschichte zu verkaufen – am besten mit einem Lächeln auf den Lippen“, so der Experte.

Im Rahmen des Branchentreffs wurden außerdem traditionsreiche Handelsunternehmen geehrt – über eine handgemalte Jubiläums-Urkunde durften sich die Berlhofer-Farben GesmbH, die Textil Rauscher GmbH, die Verlagsanstalt Tyrolia Gmbh  (alle aus Innsbruck) und Buch&Papier Armütter aus Rattenberg freuen.

    Wirtschaftskammer Tirol

    Meinhardstraße 12, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 5 90905-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht