< Zurück zur Übersicht

Tiroler Hausbau- und Energiemesse punktet mit höchster Qualität

30. Jänner 2017 | 08:19 Autor: CMI Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Die Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck ist zu Ende gegangen. Die Ausrichtung als Publikumsmesse mit fachspezifischem Angebot hat sich als absolutes Erfolgsrezept etabliert, berichtet die Messeleitung. Rund achtzig Prozent der Besucher kamen mit konkreten Investitionsabsichten auf die Messe Innsbruck. Das ergänzende und sehr spezifische Vortragsprogramm hat zur hohen Zufriedenheit der Messebesucher beigetragen.

Die Bausaison ist eröffnet! Drei Tage lang präsentierten rund 200 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen zu den Themen Bauen, Sanieren, Renovieren und Finanzieren auf der Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck. Die Besucher informiert sich über die neuesten Baustoffe und Bauweisen, Ideen zur Gestaltung des Innen- und Außenbereichs, technische Ausstattungen oder Energiesysteme, um ihren Traum vom Eigenheim oder dessen Umgestaltung in die Tat umzusetzen. Mit etwa 9.700 Besuchern wurde die Zielsetzung der Messeverantwortlichen erreicht. „Das hohe Investitionsinteresse der Besucher kombiniert mit dem starken Angebot bestätigt die Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck auf ihrem Weg, Häuslbauern, Sanierern, Renovieren oder Interessenten für einen Wohnungskauf Zugang zu den neusten Lösungen und Produkten im Bereich Bauen und Energie zielgerecht und vor Beginn der Bausaison zur Verfügung zu stellen“, erklärt Congress- und Messedirektor Christian Mayerhofer.

Hohes Aussteller- und Besucherinteresse
Mit dem Angebotsspektrum der umgangssprachlich gerne als „Häuslbauermesse“ bezeichneten Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck zeigten sich über achtzig Prozent der Besucher sehr zufrieden, wie das Ergebnis einer unabhängigen Besucherbefragung während der Messe zeigt. Die Gründe dafür sind laut der Befragung am guten Branchenüberblick, am großen und vollständigen Angebot und an den vielen Neuheiten und Innovationen der Aussteller auszumachen. Das konkrete Interesse der Besucher führte auch zu hoher Zufriedenheit unter den Ausstellern. „Die Besucher, die auf die Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck kommen, haben etwas vor: Sie wollen bauen, sanieren oder renovieren. Das hat man heuer wieder stark gemerkt, denn die Qualität des Publikums war sehr hoch“, berichtet etwa Hans Wegscheider von Holzbau Wegscheider. Für Doris Schneeberger von Binder Holz ist die Entwicklung der Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck sehr positiv zu beurteilen: „Das Interesse an der Messe ist meiner Meinung nach weiter gestiegen. In Hinblick auf die Qualität der Besucher können wir berichten, dass diese sehr hoch war und die Leute mit konkreten Anfragen auf uns zu kamen.“ Manuel Voraberger von Koch Türen zeigt sich als Neuaussteller aufgrund der vielen Kundenkontakte ebenfalls hochzufrieden.

Kernpublikum und Investitionsabsichten: „Impulsgeber für die Tiroler Baubranche“
Rund 80 Prozent der Besucher kamen mit konkreten Plänen für Bau- und Sanierungsmaßnahmen auf die Messe, wie die Befragung zeigt. Sie setzten damit ein starkes Signal, bestätigt Bau-Landesinnungsmeister Anton Rieder: „Die 4. Auflage der Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck hat ihr hybrides Messekonzept, welches Privat- als auch Fachbesucher anspricht, als Erfolgsrezept und Impulsgeber für den Beginn der Tiroler Bausaison eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir freuen uns nun auf eine starke Bausaison.“ Das Interesse der Besucher am Bereich Neubau war laut der Befragung mit knapp 60 Prozent stärker ausgeprägt als im vergangenen Jahr. Die Befragung zeigt außerdem, dass rund fünfzig Prozent der Besucher zum ersten Mal auf der Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck waren und, dass der überwiegende Teil der Besucher aus den ländlichen Regionen kam. Zwei Drittel der Besucher waren zwischen 20 und 40 Jahre alt.

„Wichtigste Networking- und Informationsplattform der Branche“                              
Ein besonderes Highlight der 4. Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck sei der „Holz-Hoangart“ im Bereich „Holz ist genial“ mit einem Impulsvortrag von Universitätsdozent Ulrich Müller von der Universität für Bodenkultur in Wien gewesen, berichtet Projektleiterin Evelyn Straitz. Als eine der sehr erfolgreichen Networking-Aktivitäten nennt Straitz das zum ersten Mal auf der Messe stattgefundene und von der Wirtschaftskammer Tirol gemeinsam mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern organisierte Unternehmertreffen von Bayrischen und Tiroler Handwerkern. „Das fachspezifische und hochqualitative Vortragsprogramm wurde sehr gut angenommen und hat zur hohen Zufriedenheit der Messebesucher beigetragen“, ergänzt Junior-Projektleiterin Monika Woldrich. Informative Vorträge zu Energiesystemen, Einbruchsschutz, Wohnbaufinanzierung und -förderung oder Wohngesundheit hätten außerdem dazu geführt, dass die Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck den Besuchern nicht nur einen umfassenden Branchenüberblick über Produkte und Innovationen lieferte, sondern sich auch als wichtigste Informationsplattform der Branche im Westen Österreichs weiter positioniert. „Diese starke Position wird durch die bemerkenswerte Qualität der Besucher bestätigt“, resümiert Messedirektor Mayerhofer, „mein Dank gilt allen Ausstellern und Partnern für ihr Engagement und ihre Unterstützung.“ Die 5. Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck wird vom 02. bis 04. Februar 2018 in der Messe Innsbruck stattfinden.

  • uploads/pics/hem2.JPG
  • uploads/pics/hem3.JPG
  • uploads/pics/hem4.JPG
  • uploads/pics/hem5.JPG
  • uploads/pics/hem6.JPG

CMI - Congress und Messe Innsbruck GmbH

Rennweg 3, 6020 Innsbruck, Österreich
+43 512 5936-0
[email protected]cmi.at
www.cmi.at

Details


< Zurück zur Übersicht