< Zurück zur Übersicht

Die Geschäftsführung der Alpenländischen: Mag. Gerhard Feistmantl, DI Markus Lechleitner und Ing. Wilhelm Muzyczyn.

Alpenländische weiterhin erfolgreich: 331 neue Wohnungen im Jahr 2014

02. Oktober 2015 | 09:59 Autor: Polak Mediaservice Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Die gemeinnützige Wohnbaugesellschaft investierte 45,2 Millionen Euro in die Neuerrichtung von leistbaren, geförderten Wohnungen.

Seit ihrer Gründung vor mehr als 75 Jahren ist die Alpenländische ein wichtiger Partner für die Gemeinden in Tirol und Vorarlberg bei der Bereitstellung von kostengünstigem Wohnraum. Die Gebäude werden aber nicht nur errichtet, derzeit verwaltet das Unternehmen auch 11.860 Wohnungen, 8.916 Autoabstellplätze und 145 sonstige Einheiten. Dies bedeutet eine deutliche Steigerung gegenüber dem vergangenen Jahr.

Der Bedarf an leistbaren Wohnungen steigt
331 Wohnungen und 470 Autoeinstellplätze wurden 2014 fertiggestellt. Daneben befanden sich 443 Wohnungen und 543 Autoeinstellplätze in Bau. Das Bedürfnis nach leistbarem Wohnen ist ungebrochen. Vor allem in größeren Ortschaften sind die Grundstückspreise auf ein sehr hohes Niveau gestiegen. Zudem sieht sich die Alpenländische mit generell höheren Baukosten und einem stetig wachsenden Normierungs- und Regulierungsdrang in allen Bereichen konfrontiert. „Unsere Bemühungen um eine möglichst sparsame Planung und Ausführung bei qualitätsvoller Architektur und Gestaltung haben aber auch 2014 Früchte getragen“, zeigen sich die drei Geschäftsführer DI Markus Lechleitner, Mag. Gerhard Feistmantl und Ing. Wilhelm Muzyczyn dennoch zufrieden.

Rege Bautätigkeit in Tirol und Vorarlberg
Regional wurden im Bezirk Innsbruck Land (197 Einheiten) die meisten Wohnungen fertiggestellt bzw. befanden sich im Bau. Überaus aktiv agierte die Alpenländische ebenso in Vorarlberg. Dort ist Dornbirn der Spitzenreiter mit 117 Einheiten. Gebaut wurde bzw. wird aber auch in den Bezirken Landeck (79), Bregenz (75), Imst (68), Kufstein (60), Bludenz (53), Reutte (45), Kitzbühel (45), Schwaz (18) und Feldkirch (17).

„Die Alpenländische ist seit mehr als einem Dreivierteljahrhundert Garant für die Schaffung von kostengünstigem Wohnraum in Tirol und Vorarlberg. Dafür danken wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und unseren treuen, oft jahrzehntelangen Mietern sowie unseren Wohnungseigentümern und Geschäftspartnern. Besonderer Dank gilt unseren Partnergemeinden sowie den Damen und Herren des Aufsichtsrates der Alpenländischen, für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, so die Geschäftsführer des Unternehmens.

  • So wie hier in Hall, Untere Lend, steht die Alpenländische in ganz Tirol und Vorarlberg für zeitgemäßes, leistbares Wohnen.
    uploads/pics/Jahresbericht15Hall.jpg
  • Im Jahr 2014 befanden sich 449 Wohnungen und 543 Autoeinstellplätze im Bau. Dieses Projekt in Aschau konnte zwischenzeitlich abgeschlossen werden. (Fotos: Alpenländische)
    uploads/pics/Jahresbericht15Aschau.jpg

Alpenländische Heimstätte

Viktor-Dankl-Straße 6-8 , 6020 Innsbruck
Österreich
+43 512 57 14 11-0

Details


< Zurück zur Übersicht