< Zurück zur Übersicht

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf

Mehr Arbeitsplätze und Stärkung von Unternehmen: Land Tirol beschließt Winterbauförderung über 566.000 Euro

22. Jänner 2016 | 11:24 Autor: Land Tirol Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Die Tiroler Winterbauförderung 2015/16 kann einen Erfolg im Kampf gegen die Winterarbeitslosigkeit verbuchen: Auf Antrag von LRin Patrizia Zoller-Frischauf und LH Günther Platter wurden für 20 Förderungsfälle Zuschüsse in der Gesamthöhe von 566.900 Euro bereitgestellt. Die genehmigten Bauprojekte haben ein Investitionsvolumen von 11,43 Millionen Euro ausgelöst. Durch die geförderten Investitionen konnten laut Angaben der Antragsteller 25 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

„Die Winterbauförderung ist ein Teil aus unserem Impulspaket zur Ankurbelung der Konjunktur. Gerade an diesem Beispiel sieht man die Wirkung des Landeszuschusses, der eine Investitionssumme in der Höhe des Zwanzigfachen ausgelöst hat“, verweist LH Platter auf die erfolgreiche Bilanz dieser Initiative.

LRin Zoller-Frischauf betont auch die Nachhaltigkeit dieser Maßnahme im Rahmen der Wirtschaftsförderung: „Durch das ausgelöste Investitionsvolumen konnte ein aktiver Beitrag gegen die Winterarbeitslosigkeit geleistet werden. So wurde innerhalb des Förderzeitraums die Winterarbeitslosigkeit um 2.543 Mann-Wochen verringert.“

Dass davon zugleich auch ein positiver Impuls für den Arbeitsmarkt ausgegangen ist, krönt noch den Erfolg der Winterbauoffensive: „Laut Angaben der Antragsteller wurden 25 neue Arbeitsplätze geschaffen, darunter sind fünf Lehrstellen“, freut sich die Wirtschaftslandesrätin.

    Amt der Tiroler Landesregierung

    Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 512 508-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht