< Zurück zur Übersicht

Thomas J. Sargent, Nobelpreisträger und Experte für Geldpolitik (Foto: Jana Madzigon / epmedia)

Nobelpreisträger Thomas J. Sargent Eröffnungsredner auf der re.comm 18

22. November 2018 | 08:51 Autor: APA-OTS Startseite, Wien, Tirol

Wien/Kitzbühel (A) Anlass dieses Gipfeltreffens ist die re.comm18, der exklusive Innovations-ThinkTank, welcher dieses Jahr bereits sein siebenjähriges Bestehen feiert. Thomas J. Sargent, Nobelpreisträger und Experte für Geldpolitik, eröffnet den ersten Tag.

Get inspired and Think further! – die Kernaussage der re.comm ist für Iris und Reinhard Einwaller, die Geschäftsführung des Veranstalters epmedia Werbeagentur, sehr bedeutend. „Wir wollen Denkanstöße liefern aus allen für unser Leben relevanten Bereichen“, so Reinhard Einwaller bei der offiziellen Begrüßung der re.comm-TeilnehmerInnen im K3 Kitzkongress.

Mit den Worten „Let’s rock the re.comm!“ begrüßten Martin Sabelko (Managing Partner, Warburg HIH Invest Real Estate) und Peter Ulm (CEO, 6B47 Real Estate Investors) als Mitglieder des Advisory Boards das Publikum. Geschäftsführer und Herausgeber von „Die Presse“, Rainer Nowak, führte als Moderator durch den ersten Abend. Redakteur und Kolumnist Nikolaus Jilch, ebenfalls von „Die Presse“, übernimmt die Moderation der beiden nächsten Tage.

Mit seinem Vortrag „Die konzeptionellen und politischen Gründe für die Euro-Krise“ betonte Thomas J. Sargent seine These, dass politisch gesteuerte Geld- und Steuerpolitik vorhersehbar sei und damit keinen realen Einfluss auf die Wirtschaft habe. Er eröffnete seine Rede indem er zwei offene Fragen in den Raum stellte: Sollte ein Land einer Währungsunion beitreten? Sollte ein Land aus einer Währungsunion austreten? „Ökonomisch betrachtet ist dies eine einfache Entscheidung, politisch gesehen jedoch nicht, da es ja die Regierung selbst ist, die entscheidet.“, so der einflussreiche Ökonom.

Ein weiteres Highlight des Abends war die Ersteröffnung des urigen Restaurants „Mocking“, bekannt als die ehemalige Streifalm, wo das Abendprogramm stattfand. Großteils gekleidet in Tracht ließen die Teilnehmer der re.comm den ersten Tag gemütlich ausklingen. Die Inputs des ersten Vortrages wurden eifrig mit Herrn Sargent diskutiert. Neben dem Nobelpreisträger waren beim Abendevent schon einige hochkarätige Speaker der nächsten Tage anwesend, um mit den Teilnehmern zu networken. Unter ihnen beispielsweise Wirtschafts-Profilerin Suzanne Grieger-Langer und Professor für Verhaltensökonomie an der Standford University Michal Kosinski.

Insgesamt 17 Sponsoren unterstützen dieses Jahr den Real Estate Leaders Summit: 6B47 Real Estate Investors, ARE Austrian Real Estate Development, Arnold Immobilien, Die Presse, DWK Die Wohnkompanie, EHL Immobilien, IMMOunited, ÖRAG, ÖVI, REIWAG Facility Services, Schindler Aufzüge und Fahrtreppen, S IMMO, TPA Steuerberatung, UBM Development, value one holding, Warburg-HIH Invest Real Estate und WISAG Facility Management. Hinzu kommen die Medienpartner Heuer Dialog und das Immobilien Magazin. Ohne diese tatkräftige Unterstützung, wäre die re.comm18 nicht möglich.

  • Abendevent im “Mocking – das Wirtshaus“ sponsered by TPA Steuerberatung und S IMMO. v.l.n.r.: Ernst Vejdovszky, Reinhard Einwaller, Karin Fuhrmann (Foto: Jana Madzigon / epmedia)
    uploads/pics/2_recomm_Vejdovsky_Einwaller_Fuhrmann_Mocking.jpg
  • v.l.n.r.: Iris Einwaller, Peter Ulm, Martin Sabelko, Thomas J. Sargent, Reinhard Einwaller und Rainer Nowak (Foto: Jana Madzigon / epmedia)
    uploads/pics/3_recomm_Einwaller_Ulm_Sabelko_Sargent_Einwaller_Nowak.jpg

epmedia Werbeagentur GmbH

Wienerbergstraße 11, Turm B, 21.OG, 1100 Wien
Österreich
+43 1 5121616-34

Details


< Zurück zur Übersicht