< Zurück zur Übersicht

Maurerlehrling Manfred Widauer, Ausbildner Georg Mair und Messedirektor Christian Mayerhofer freuen sich am Stand der Bauakademie Tirol über den gelungenen Auftakt der Tiroler Hausbau- und Energiemesse 2018. (v.l.)

Tiroler Hausbau- und Energiemesse in Innsbruck eröffnet

02. Feber 2018 | 15:07 Autor: CMI Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Mit der Eröffnung der 5. Auflage der „Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck“ feierte die Tiroler Bausaison 2018 ihren offiziellen Start. Zuversichtlich zeigten sich die hochrangigen Vertreter aus Politik und Wirtschaft bei der Eröffnungsfeier. Congress- und Messedirektor Christian Mayerhofer brachte es gleich zu Beginn auf den Punkt: „Es freut mich besonders, dass sich die ,Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck‘ zu einem starken Impulsgeber für die Bau- und Energiebranche entwickelt hat und den Tirolerinnen und Tirolern in den nächsten drei Tagen einen vollständigen und fachspezifischen Angebotsüberblick kombiniert mit einem hochqualitativen Vortragsprogramm bieten wird.“

Positiver Konjunkturausblick für 2018
Die positive Stimmung in der Branche war kurz vor Messeeröffnung unter den rund 200 ausstellenden Unternehmen bereits deutlich spürbar. Die Konjunktureinschätzungen der österreichischen Bauunternehmen konnten im Jänner erneut zulegen und bestätigen damit die anhaltend gute Stimmungslage in der Branche, wie es aus dem Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) heißt. Für Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer ist vor allem die Schaffung von qualitativem Wohnraum ein großes Anliegen: „Aktuell setzen wir die größte Wohnbauoffensive seit den Olympischen Spielen um. Seit 2012 wurden bzw. werden aktuell mehr als 2.000 geförderte Wohnungen gebaut, eine Vielzahl weiterer Projekte befinden sich in Ausarbeitung.“ Damit würde ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung leistbares Wohnen in der Landeshauptstadt gesetzt werden, betonte die Bürgermeisterin bei ihrer Rede. Tirols Wirtschaftskammer- und Messepräsident Jürgen Bodenseer hob zudem die gute konjunkturelle Lage der Braubranche hervor: „Es herrscht in allen unserer neun Tiroler WK-Bezirksstellen ein Gefühl des Aufbruchs. Wir erwarten auch für 2018 eine gute Entwicklung in der Tiroler Bauwirtschaft.“

Leistbares Wohnen: „Dualer Weg erleichtert Zugang zur Wohnbauförderung“
Eröffnet wurde die 5. „Tiroler Hausbau und Energie Messe Innsbruck“ schließlich von Tirols Wohnbaulandesrat Johannes Tratter, für den die Tiroler Hausbau und Energie Messe zu einem bedeutenden jährlichen Fixpunkt der Branche geworden ist. Auch die Abteilung Wohnbauförderung informiere vor Ort über ihr umfangreiches Angebot, erklärte Tratter: „Leistbares Wohnen ist ein zentrales Bedürfnis der Tiroler Bevölkerung.“ Vor diesem Hintergrund werde die Wohnbauförderung des Landes Tirol kontinuierlich weiterentwickelt: „Sie steht den Bürgerinnen und Bürgern mit ihren praxisgerechten Förderungen im Neubau-, im Wohnhaussanierungs- sowie im Beihilfenbereich als verlässlicher Partner zur Seite“, betonte der Landesrat. Im Zuge neuer Wohnbauförderungsrichtlinien seien zuletzt die Förderungen für das Eigenheim und die verdichtete Bauweise verbessert worden. „Weiteres wurde die Förderung für energiesparende und umweltfreundliche Maßnahmen erhöht. Der Zugang zur Wohnbauförderung wurde durch die Einführung des dualen Weges erleichtert: entweder errichtet man ein sehr gut gedämmtes Haus oder installiert – bei guter Dämmung – eine ökologische Haustechnik“, führte der Tiroler Wohnbaulandesrat aus.  Aufgrund des erwiesenen Mehrfachnutzens sei auch die erfolgreich laufende einkommensunabhängige Sanierungsoffensive bis zum 31.12.2018 verlängert worden. „Ein Gewinn für Haushaltskassen, Komfort, Umweltschutz und Arbeitsmarkt“, stellte Tratter fest.

Umfassendes Angebot von rund 200 Ausstellern
Auf Bauherren, Häuslbauer, Sanierer, Renovierer, Wohnungskäufer und auch Fachbesucher aus dem Bauhaupt- und Baunebengewerbe warten auf der „Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck“ bis Sonntagabend zahlreiche Neuheiten und Innovationen. Das Angebot reicht von Beratung und Planung, Finanzierung und Förderung, diversen Bauweisen, Baustoffen, Angeboten für die Gebäudehülle, Innenausbau, Haus- und Umwelttechniken, Energietechnik bis zur Gestaltung der Außenanlagen. In der „Energiehalle D“ erhalten die Besucher zudem einen Überblick zu den unterschiedlichsten Heizsystemen, Energieträgern sowie zu Wasser, Lüftung und Klima. Die „Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck“ ist bis Sonntagabend 17 Uhr geöffnet.

    CMI - Congress und Messe Innsbruck GmbH

    Rennweg 3, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 512 5936-0
    [email protected]cmi.at
    www.cmi.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht