< Zurück zur Übersicht

Vorstandvorsitzende Hans-Peter Hörtnagl

Hypo Tirol Bank freut sich über 2.000 Neukunden

29. August 2016 | 17:39 Autor: Hypo Tirol Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Die Gründungsidee der Hypo Tirol Bank „Gemeinsam stark“ beschreibt die Unternehmensentwicklung in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bestens. Das operative Ergebnis (vor Veränderung des eigenen Bonitätsrisikos) beträgt zum Stichtag 30. Juni 2016 24,90 Mio. (bereinigt um die Sondereffekte HETA beträgt es 17,67 Mio. Euro). Somit konnte das Ergebnis im Vergleich zum bereinigten Halbjahresergebnis 2015 um 22,70 % gesteigert werden. Das operative Geschäft wächst kontinuierlich weiter und untermauert, dass sich die Konzentration auf den Kernmarkt Tirol auszahlt.

Stark durch solide Kapitalausstattung
Auch die Kernkapitalquote verbesserte sich im ersten Halbjahr weiter und beträgt zum Berichtsstichtag
12,45 %. Somit erfüllt die Hypo Tirol Bank die Kapitalvorschriften mehr als ausreichend. Rund 2.000 Neukunden konnten in den 24 Geschäftsstellen begrüßt werden. „Diese Entwicklung ist trotz der großen Herausforderungen – vor allem aufgrund der niedrigen Zinsen – sehr erfreulich und entspricht unseren Erwartungen. Wir haben die Wettbewerbsfähigkeit weiter verbessert und ich bin überzeugt, dass wir als gesunde Landesbank Tirol und seinen Menschen auch in den nächsten Jahrzehnten wertvolle Dienste leisten werden“, blickt der Aufsichtsrats-Vorsitzende Wilfried Stauder zufrieden auf das Ergebnis.

Mit Effizienzsteigerungen und Reduktion der Sachkosten gut gerüstet ins 2. HJ
Mit einem Projekt zur Optimierung der Sachkosten und dank umsichtiger Personalplanung ist es gelungen, den Verwaltungsaufwand im ersten Halbjahr um weitere 2 Mio. Euro zu reduzieren. Bis Jahresende werden bei den Sachkosten im Vergleich zum Vorjahr 4,00 % eingespart. „Das laufende Nachjustieren aller Abläufe schafft weiterhin eine effiziente, wettbewerbsfähige Hypo Tirol Bank, die sich noch klarer und strukturierter im Markt positioniert. Dies wird auch von den Ratingagenturen honoriert,“ freut sich der Vorstandvorsitzende Hans-Peter Hörtnagl.
Besonderes Augenmerk legt die Hypo Tirol Bank im 2. Halbjahr auf die innerbetriebliche Ausbildung, die mit einem progressiven Traineeprogramm und dem Mentoring von 12 Lehrlingen in der ganzen Bank aktiv gelebt wird.

Neue Kontomodelle treffen Kundenbedürfnisse
Neben den erfreulichen Zahlen sind besonders die 2.000 Neukunden die wichtigste Bestätigung der positiven Entwicklung. Speziell die neu eingeführten Kontoinnovationen mit maßgeschneiderten Lösungen werden stark nachgefragt. Vom Gratis-Konto „U25“, für alle Tirolerinnen und Tiroler von 12 bis 25 Jahren, bis hin zum Rundum-Kontopaket haben alle Produkte eines gemeinsam: Sie sind einfach durchschaubar und zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Kunden. „Individuelle Angebote, die gleichzeitig durch Einfachheit bestechen und sich an das jeweilige Nutzungsverhalten anpassen, werden immer wichtiger. Wir werden uns auch in Zukunft kreativ an den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden orientieren“, hält Marketing- und Vertriebsvorstand Johannes Haid fest.

Verbesserte Risikovorsorge lässt Zinsüberschuss um 2,25 % steigen
Der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge ohne Sondereffekt HETA liegt per 30. Juni 2016 bei 34,60 Mio. Euro und ist um 2,25 % höher als noch vor einem Jahr. Der Anstieg ist vor allem auf die positive Entwicklung bei der Risikovorsorge zurückzuführen. „Ein vorausschauendes Risikomanagement, das den Kunden gleichzeitig Spielraum für Investitionen gibt, ist entscheidend für die erfolgreiche Entwicklung einer Bank. Wir haben bewiesen, dass wir eine effiziente Risikopolitik betreiben und werden auch in Zukunft daran festhalten,“ erläutert der Risikovorstand Alexander Weiß.

    Hypo Tirol Bank AG

    Meraner Straße 8, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 50 700-0
    [email protected]hypotirol.com
    www.hypotirol.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht