< Zurück zur Übersicht

RLB Tirol AG erneut als familienfreundlichstes Unternehmen ausgezeichnet. v. l. n. r.: Landesrätin Dr. Beate Palfrader, MMag. Reinhard Mayr (Stv. Vorstandsvorsitzender der RLB Tirol AG), Mag. Christa Strobl (RLB Tirol AG), Prok. Mag. Dr. Christoph Spöck, MBA (RLB Tirol AG) und Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf

RLB Tirol AG erneut als familienfreundlichstes Unternehmen ausgezeichnet

07. Feber 2018 | 10:02 Autor: RLB Tirol Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Familienlandesrätin Dr. Beate Palfrader und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf kürten die Sieger-Unternehmen des Landeswettbewerbs „Familienfreundlichster Betrieb Tirols 2017“. Die Auszeichnung wird je nach Betriebsgröße in vier Kategorien vergeben und holt bereits zum vierten Mal Tiroler Unternehmen, die sich im Besonderen um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bemühen, vor den Vorhang. 48 Tiroler Unternehmen nahmen am Landeswettbewerb teil. Die Raiffeisen-Landesbank Tirol AG verbesserte sich um einen Platz und erreichte in der Kategorie „ab 101 Mitarbeiter/-innen“ den hervorragenden 2. Platz.

Die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens spielt eine überaus wichtige Rolle bei der Wahl des Arbeitgebers. Deshalb werden Tiroler Betriebe, die sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen, alle zwei Jahre vom Land Tirol ausgezeichnet. Zentrale Beurteilungskriterien sind unter anderem die Flexibilität von Arbeitszeit und -ort, die Wiedereinstiegsquote nach der Karenz, Kinderbetreuungs- und Gleichstellungsmaßnahmen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. „Eine familienorientierte Unternehmenskultur gewinnt in der modernen Arbeits- und Lebenswelt zunehmend an Bedeutung“, betonte Landesrätin Dr. Beate Palfrader bei der Urkundenverleihung. „Ein familienfreundliches Unternehmen bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr Lebensqualität und leistet dazu auch einen wesentlichen Beitrag für die Entwicklung unserer Gesellschaft. Die heute ausgezeichneten Betriebe haben unter Beweis gestellt, wie man Verantwortung in der Familienförderung übernimmt und für ein harmonisches Betriebsklima sorgen kann“, unterstrich Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

Beruf, Familie oder beides?
Die Raiffeisen-Landesbank Tirol AG ist einer der größten nicht-öffentlichen Arbeitgeber Innsbrucks und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter/-innen. Diese schätzen vor allem die große Flexibilität durch variable Arbeitszeitmodelle. Egal, ob in der Beratung, im Marketing, im Personalmanagement, in der IT oder in klassischen Bankbereichen, durch eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit trägt Raiffeisen nicht nur zur Work-Life-Balance, sondern auch zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei, zum Beispiel beim Wiedereinstieg nach einer Karenz, mit Elternteilzeit, durch Unterstützung bei einem berufsbegleitenden Studium oder einfach bei der individuellen Gestaltung des Tagesablaufs. „Der Spagat zwischen Erwerbs- und Familienleben ist nicht immer leicht. Für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kann es sehr belastend sein, in beiden Bereichen erfolgreich sein zu wollen“, verweist Dr. Christoph Spöck, Personalchef der RLB Tirol AG, auf die Herausforderungen. Gleichzeitig betont er: „Durch eine bessere Work-Life-Balance kann Stress reduziert und Motivation gesteigert werden. Infolgedessen steigt auch die persönliche Zufriedenheit, wovon das Unternehmen und die Familie gleichermaßen profitieren.“

Auszeichnung qualifiziert für nationalen Vergleich
Die erst-, zweit- und drittplatzierten Unternehmen der Landeswettbewerbe qualifizieren sich zudem für den österreichischen Staatspreis „Unternehmen für Familien“, welcher alle zwei Jahre vom Bund verliehen wird.

    Raiffeisen-Landesbank Tirol AG

    Adamgasse 1-7, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 512 5305-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht