< Zurück zur Übersicht

Das 8. Internationale Symposium Restrukturierung an der FH Kufstein Tirol hat sich zu einem wertgeschätzten Impulsgeber für VertreterInnen aus Insolvenzverwaltung, Unternehmensberatung, Interim Management und Kreditinstitute entwickelt.

Über 400 Gäste aus der Fachwelt der Restrukturierung an der FH Kufstein

04. November 2019 | 15:12 Autor: FH Kufstein Startseite, Tirol

Kufstein (A) Das 8. Internationale Symposium Restrukturierung begrüßte gut 400 Gäste aus dem Bankenwesen und der Unternehmens- und Insolvenzberatung. Initiator Prof. (FH) Dr. Markus W. Exler bot eine Plattform für spannende Fachdialoge, Austausch und Diskussionen.

Am 25.10.2019 fand das 8. Internationale Symposium Restrukturierung des Instituts für Grenzüberschreitende Restrukturierung an der Fachhochschule Kufstein statt. Mit gut 400 Teilnehmenden war die jährliche Veranstaltung vollständig ausgebucht. Sie hat sich über die Jahre zu einem wertgeschätzten Impulsgeber für Führungskräfte, UnternehmerInnen sowie VertreterInnen aus Insolvenzverwaltung, Unternehmensberatung, Interim Management und Kreditinstitute entwickelt. Immer wieder gelingt es dem Veranstaltungsinitiator, Professor Exler, faszinierende Vortragende auch jenseits der typischen Restrukturierungsverantwortlichen zu präsentieren und der Branche wertvolle Denkanstöße und Impulse zu liefern.

Geschäftsmodelle im Wandel

Unter dem diesjährigen Rahmenthema „Geschäftsmodelle im Wandel“ wurden ausgewiesene Fachleute zum grenzüberschreitenden Dialog eingeladen, um Trends aufzuspüren sowie Gegensätzliches und Gleiches zu diskutieren. Restrukturierung beschäftigt sich vor allem mit der Auseinandersetzung, wie Firmenpolitik und strategische Ausrichtung von Unternehmen zu wirtschaftlichem Erfolg oder zur Gesundung beitragen – was wäre naheliegender, als sich dem zurzeit stattfindenden Wandel der Geschäftsmodelle zu stellen.

Passend dazu bot der Schachgroßmeister Stefan Kindermann einen Perspektivenwechsel mit seinen Überlegungen zu Intuition versus Rationalität. Digitalisierung im Einzelhandel bildete einen weiteren Schwerpunkt. Hier gilt es auf mehreren Ebenen zu experimentieren und mit digitaler Unterstützung, beispielsweise eines KI-Roboters als Einkaufsbegleiter, ein modernes Einkaufserlebnis zu schaffen, so Stefan Wolpert vom Fraunhofer Institut.

Vor dem Hintergrund rascher Marktveränderungen sowie immer komplexerer Kundenbedürfnisse diskutierten die Kollegen Dr. Christian Gerloff (Kanzlei Gerloff-Liebler), Dr. Martin Eldracher (DXC Technology), Alexis Johann (FehrAdvice) und Stefan Wolpert (Fraunhofer Institut) im Management Dialog, welche Konsequenzen die technologischen Veränderungen für Anbieter und Verbraucher haben. Daraus resultierend wurde besprochen, wie sich die modernen Formen des Konsums auf Kundenbeziehungen und Geschäftsmodelle auswirken.

Moderiert vom Gastgeber der Veranstaltung, Prof. (FH) Dr. Markus W. Exler, wurde in einem Panel am Beispiel des erfolgreich abgeschlossenen Insolvenzverfahrens der Tetenal Europe GmbH in Norderstedt, ein Geschäftsmodell-Innovationsprozess vorgestellt. Lebhaft diskutiert wurde mit Dr. Sven-Holger Undritz (White & Case), der als Insolvenzverwalter die Verantwortung für das Verfahren trug, Carsten Gehring (Tetenal), der die Sichtweise und Befindlichkeiten der Belegschaft schilderte sowie den Beraterkollegen (Grantiro) Annabell Pehlivan und Peter Rasenberger, die den Innovationsprozess gestalteten.

  • uploads/pics/20191104_PR_8.Symposium_Restrukturierung_Bild2.jpg

FH Kufstein | Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH

Andreas Hofer Straße 7, 6330 Kufstein
Österreich
+43 5372 71819-0
[email protected]fh-kufstein.ac.at
www.fh-kufstein.ac.at

Details


< Zurück zur Übersicht