< Zurück zur Übersicht

Hypo Zentrale Tirol

Hypo Tirol Bank: Bilanz legt positive Entwicklung

22. April 2015 | 08:32 Startseite, Tirol


Innsbruck (A) Die Bilanzzahlen der Hypo Tirol Bank belegen die seit  2012  anhaltend positive Entwicklung der Landesbank. Aufgrund des von der Finanzmarktaufsicht (FMA) verfügten Zahlungsstopps der Heta Nachfolgebank der Hypo Alpe Adria) musste  die Bank, wie angekündigt, Vorsorge in der Höhe von 38,7 Mio. Euro treffen.

Ohne diese außerordentlichen Vorsorgen läge das Konzernergebnis vor Steuern bei 21,5 Mio. Euro,das wären 20 % mehr als 2013. So weist die Bilanz einen Abgang von  18,5  Mio. Euro aus. Eine Dividende wird in Abstimmung mit dem Land nicht ausbezahlt.

Dazu der Vorsitzende des Aufsichtsrats Wilfried Stauder:
„Die Entwicklung tut weh, aber wir können sie verkraften. Die Hypo Tirol Bank  ist 2014 den Weg der Konzentration auf die Kernmärkte, des Abbaus der Risiken und die damit verbundene Konsolidierung konsequent weiter gegangen. Die Zahlen der Bilanz belegen das eindrucksvoll.“

Positive Grunddaten
Die Bilanzsumme im Konzern liegt mit 8,3 Mrd. Euro um 7,3 %, das sind rund
650 Mio. Euro, unter der Summe von 2013. Das entspricht den vom Aufsichtsrat   2012 vorgegebenen Zielen. Auch die Risikovorsorge im Kreditgeschäft konnte weiter reduziert werden. Ohne Sondereffekte beträgt der Wertberichtigungsbedarf 26 Mio. Euro, das sind 6 Mio. Euro weniger, als für 2014 veranschlagt. Das Kernkapital erhöhte sich von 430 Mio. Euro auf 449  Mio. Euro und die Kernkapitalquote hat sich von 10,33 % auf 10,80 % weiter verbessert. „Die Hypo Tirol Bank hat trotz der nun für die Heta vorgenommenen Wertberichtigungen alle aufsichtsrechtlichen Verpflichtungen mehr als ausreichend erfüllt“, erläutert Aufsichtsratsvorsitzender Wilfried Stauder.

Rating verbessert, erfolgreiche Begebung von Anleihen
Die insgesamt positive Entwicklung der Bank wurde im Oktober durch das
Upgrading von Moody`s von Baa3 auf Baa2 bestätigt. „Die Verbesserung der
Ertragskraft,das  professionelle Risikomanagement,das kleinere aber profitablere   Geschäftsmodell und der positive Ausblick bei der Refinanzierung waren die  Begründung von Moody´s für das Upgrade“, stellt dazu Vorstandsmitglied  Hans-Peter Hörtnagl fest. Im Bilanzjahr gelang der Bank nach 7 Jahren auch die erfolgreiche Rückkehr auf den Kapitalmarkt. Es konnten Pfandbriefe mit einem  Volumen von 300 Millionen Euro zu besten Bedingungen begeben werden.

Regionalität gestärkt, neue Produkte und Impulse
Um  als  Landesbank bei den Menschen spürbar zu werden, wurden verstärkt
regionale Akzente gesetzt. Im Hypo Firmenkunden Center wird das Know-how
gebündelt und an den drei Standorten Innsbruck, Imst und Wörgl den Kunden
regional zur Verfügung gestellt.

In Zeiten niedriger Zinsen ist die Vermögensverwaltung ein wichtiges Thema
bei sehr vielen Kunden. Die Wertpapierexperten der Hypo Tirol Bank haben
gemeinsam mit  Experten der Universität Innsbruck den neuen „Profit Fonds“
entwickelt, eine interessante Alternative zu herkömmlichen Anlageprodukten.
„Im April 2014 haben wir die Impulse für Tirol mit einem Finanzierungsvolumen  von 300 Millionen Euro für die Tiroler Wirtschaft
gestartet. Diese Impulse sind unsere Antwort auf die oft gehörte Kreditklemme,  die für die Tiroler Wirtschaft nicht zur Investitionsbremse
werden darf“, informiert Vorstandsmitglied, Johann Kollreider.

Nah an den Bedürfnissen der Menschen
Die Hypo Tirol Bank bleibt der Partner bei der Finanzierung der eigenen
vier Wände und hat dazu 2014 Kredite in der Höhe von 150 Mio. Euro vergeben.  Ein deutlich zunehmender Beratungsschwerpunkt liegt in der Schließung  der  Pensionslücke, die 2014 durch den Pensionskonto-Auszug für
sehr viele Menschen augenscheinlich wurde. Ein großer Erfolg im Oktober war
„Tirol spart“,  wo es um das ganzheitliche Sparen im Alltag ging. Insgesamt
wurden 2.192 Spartipps von den Tirolern eingesandt.

Neupositionierung im Süden
Die Hypo Tirol Bank betreibt Filialen in Bozen, Brixen und Meran. Auch im
südlichen Landesteil positioniert sich die Bank zunehmend als Experte für den  Bereich Wohnbau nahe an den Grundbedürfnissen der Menschen. Darüber
hinaus stehen weiterhin die Restrukturierung des Kreditgeschäfts  sowie das
risikobewusste Finanzierungs-Neugeschäft im Firmenkundensegment im Fokus.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung von vermögenden Privatkunden.

 

    Hypo Tirol Bank AG

    Meraner Straße 8, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 50 700-0
    [email protected]hypotirol.com
    www.hypotirol.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht