< Zurück zur Übersicht

Hans-Jürgen Wohlschlager, Vorsitzender der Jungen Industrie Tirol (Bild: JI Tirol)

Kapitalflucht und Geld-Klemme bei KMU`s ist kein Wunder!

16. Oktober 2013 | 10:47 Autor: JI Tirol Tirol

Innsbruck (A) „Dass jährlich unvorstellbare Summen von Kapital ins Ausland anstatt in heimische KMU`s fließen, ist kein Wunder!“, stellt Hans-Jürgen Wohlschlager, Vorsitzender der Jungen Industrie Tirol, fest. „Das Zinsniveau für Sparguthaben ist mehr als im Keller.

Wer gegenwärtig 10.000,-- Euro auf ein Sparbuch legt, macht bei rund 2% prognostizierter Inflation für 2013 und vielleicht 0,7% Sparzinsen real 1,3% Verlust.

Wer nun überlegt, wie dieselben 10.000,-- Euro besser veranlagt werden könnten, stößt in Österreich sehr schnell an Grenzen. Neben Aktien und Anleihen großer Unternehmen oder Investment Fonds von Banken, die ebenfalls nur in die wenigen an der Börse notierten Unternehmen investieren, gibt es keine sinnvolle Möglichkeit, sein Geld in die heimische Wirtschaft zu investieren. Dabei würde gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie auch Startups das Kapital am dringendsten benötigt.

„Als Patriot würde ich mein Geld lieber in meiner unmittelbaren Umgebung anlegen. Weil ich dann auch jeden Tag sehen kann, was damit passiert. Es ist leider Realität, dass man 10.000,-- Euro wesentlich leichter, steuergünstiger und binnen Sekunden in Unternehmen auf der ganzen Welt stecken kann, als in ein kleines Familienunternehmen vor Ort. Die Diskussionen rund um Neugründungen, um Finanzierungsformen wie private equity oder venture capital und nicht zuletzt die Kapitalausstattung von KMU zeigen einmal mehr, dass dringender Reformbedarf bei den Unternehmensfinanzierungen besteht. Besonders jetzt, da Banken auf Grund verschärfter Eigenkapital-Regelungen ihre für KMU wichtige Finanzierungsfunktion nur mehr eingeschränkt erfüllen können. Wir müssen es endlich schaffen, dass heimisches Geld auch den Weg in die heimische Wirtschaft findet“, fordert Wohlschlager.

    Junge Industrie Tirol

    Salurnerstraße 15/IV, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 584134-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht