< Zurück zur Übersicht

(Bild: Bergbahnen Nauders)

Feierliche Eröffnung des Seilbahncenters Nauders

14. Dezember 2015 | 08:27 Autor: Polak Mediaservice Österreich, Tirol

Nauders (A) Ab diesem Winter glänzt die Talstation der Bergkastelbahn als neues Seilbahncenter mit großem Skidepot, Bistro, Sportshop und verbesserter Bahnhofshalle. Neben Landeshauptmann Günther Platter kamen viele bekannte Gesichter aus  Politik, Wirtschaft und Tourismus zur offiziellen Eröffnungsfeier nach Nauders.

Trotz der Brandkatastrophe während der Bauarbeiten wurde der ohnehin schon enge Zeitplan eingehalten. In nur acht Monaten Bauzeit verwandelte sich der Einstieg in das Skigebiet von Nauders am 11. Dezember 2015 zu einem modernen und multifunktionalen Komplex, der den Gästen vor allem eines bietet: viel Komfort und erstklassiges Service. Die Geamtkosten von Seilbahncenter, Stieralm und Pistenbau belaufen sich inklusive dem Wiederaufbau nach dem Brand auf 16,4 Millionen Euro.

Übermenschliches geleistet
Die ersten Bilder nach dem Feuer vom 21. Oktober 2015 am Seilbahncenter waren niederschmetternd: Dach und Bahnhof wurden total zerstört. Es galt, die komplette Seilbahntechnik sowie den Einstiegsbereich innerhalb weniger Wochen zu erneuern. Hinter dem geplanten Termin zum Saisonauftakt stand ein großes Fragezeichen. Doch mit enormen Zusammenhalt wurde das Unmögliche geschafft. „Die Behörden, alle Firmen, Handwerker und Spezialisten unternahmen alles, um uns positiv zu begleiten“, blickt Heinz Pfeifer, Geschäftsführer der Bergbahnen Nauders, zurück. „Eine große Welle der Solidarität kam auch aus der Bevölkerung. Das war für die Bergbahnen Nauders sehr wichtig. Es ist absolut bemerkenswert, wie sehr das ganze Dorf hinter uns steht“, so Pfeifer weiter.

Hochwertiges Bauwerk
Das Seilbahncenter ist das neue Aushängeschild des Skigebietes. Optisch besticht es durch seine markante Aluminium-Hülle in Form eines Kristalls. Geplant wurde das Projekt vom Innsbrucker Architekturbüro „Kraft : Werk Architektur“ unter der Leitung von Erich Pommer mit dem Architekten René Ehm als kreativen Kopf. Bei der Planung legte das Team besonderen Wert auf ein zeitgemäßes Outfit des Baukörpers und die dynamische Verbindung des bestehenden Trakts mit dem Neubau.

Umfassende Serviceleistungen
Durch den Neubau der Talstation der Bergkastelbahn stehen den Gästen eine ganze Reihe innovativer Dienstleistungsangebote zur Verfügung. Das Seilbahncenter bietet neben einem Bistro-Restaurant und einem Sportshop mit Verleihmöglichkeit vor allem ein groß angelegtes Komfort-Skidepot. Dazu sorgt der der zeitgemäße Eingangsbereich mit modernen Indoor-Kassen und Rolltreppen für angenehmes Ambiente. Außerdem wurde die Parkplatzsituation rund um die Talstation optimiert. Neben dem Seilbahncenter erhält Nauders mit der Stieralm auch ein neues Glanzlicht am Berg. Das neue Restaurant verbindet Moderne mit gelebter Tradition und setzt ein gastronomisches Ausrufezeichen im Bergkastell-Gebiet. In diesem Bereich schafft das Projekt weitere Pistenflächen für die Zu- und Abfahrt von der Stieralm.

Alles schnell und sicher verstaut
Ein Schmuckstück innerhalb des Seilbahncenters stellt das neue Skidepot mit derzeit rund 1.000 Einstellplätzen auf zwei Ebenen dar. Im Endausbau nach zwei bis der Jahren stehen 3.000 Kästen zur Verfügung. Ski/Snowboard, Stöcke, Schischuhe, Helm und Handschuhe finden allesamt Platz in den modernen Kästen mit einem elektronischen Schließsystem. Zusätzlich sind diese mit einer automatischen Boden-Spülung, einer Schuhheizung sowie einem Belüftungs- und Trockensystem ausgestattet. Für die Gäste bringt diese neue Einrichtung eine enorme Komfortverbesserung: Direkt in der Talstation befindet sich genügend Stauraum für die Ausrüstung von zwei Personen sowie eigene Vorrichtungen für das Skimaterial von Kindern. Auch das lästige Schleppen zum Auto oder zur Unterkunft entfällt, morgens schlüpft man in vorgewärmte Skischuhe. Für das An- und Ausziehen stehen ausreichend Sitzmöglichkeiten bereit. Die einzelnen Depots können direkt beim Vermieter gebucht werden.

Für den kleinen und großen Hunger
Den neuen gemütlichen Treffpunkt im Seilbahncenter Nauders markiert das Bistro-Restaurant Arsangs in bester Lage. 80 Sitzplätze im modernen Innenbereich und 25 Plätze auf der Sonnenterrasse stehen den Gästen täglich von 7.30 Uhr bis 18.30 Uhr zur Verfügung, ebenso gratis Wlan, welches es in der gesamten Tal- und Bergstation gibt. Die Auswahl reicht von kleinen Köstlichkeiten wie belegten Brötchen bis hin zu Salaten, Schnitzel, Burger oder anderen Speisen. Als Highlight gilt der Tafelspitz vom heimischen Rind im Heumantel. Täglich wird zudem ein Business-Menü geboten. Eine Konditorin versorgt die Gäste mit frischen, selbstgemachten Kuchen. Spezielle Kindergerichte, schmackhafte Suppen, Kaffee-Spezialitäten sowie die kleine Eiskarte ergänzen das hochwertige Angebot. Für all jene, bei denen es schnell gehen muss, gibt es Coffee to go. Auch alle Speisen können mitgenommen werden. Das Bistro ist ganzjährig geöffnet und präsentiert sich im Sommer als eine attraktive Raststätte an der Reschen-Strecke. Übrigens: der Name Arsangs leitet sich aus dem Flurnamen ab und ist für die Bewohner von Nauders ein Stück Geschichte. Der nahegelegene Bach trägt dieselbe Bezeichnung.

Sportshop mit Service und Verleih
Alle Wintersportler werden auch den Sportshop unmittelbar neben dem Indoor-Kassabereich zu schätzen wissen. Dieser bietet modernste Servicetechnik und Verleih des neuesten Equipments mit Testmöglichkeit direkt im Skigebiet. Neben Ski und Snowboards stehen auch Rodeln und Langlauf-Ausrüstungen zum Verleih bereit.

Neue Einstiegshalle
Als Folge des Brandes galt es die komplette Seilbahntechnik sowie das Dach zu erneuern. Diese wurde in einer Rekordzeit geplant und eingebaut. Die Bahnhofshalle der Gondeln präsentiert sich nun am neuesten Stand der Technik und wesentlich geräumiger. Die Kabinen selbst blieben zum Glück weitestgehend verschont, hier tauschten die Bergbahnen Nauders nur wie geplant die Sitzbänke aus, was eine wesentliche Komfort-Steigerung bei der Auffahrt bedeutet.

Gastronomisches Highlight am Berg
Im Skigebiet wurde über den Sommer die unbewirtschaftete Stieralm revitalisiert. Dabei blieb der Hüttencharakter erhalten, die Alm verfügt aber nun über jeglichen zeitgemäßen Komfort. So verspricht das Bedienungsrestaurant einzigartiges Ambiente in faszinierender Panoramalage. Rund 200 Sitzplätze im Innen- sowie 200 im Außenbereich bieten genügend Platz. Das neue Juwel mitten im Skigebiet lädt bei qualitativ hochwertiger Kulinarik zum genüsslichen Einkehrschwung ein. Angenehmer Nebeneffekt für Wintersportler: Mit der Revitalisierung der Stieralm wurden zusätzliche Pistenflächen im Ausmaß von vier Kilometern geschaffen.

    Bergbahnen Nauders

    Nauder 299, 6543 Nauders, Österreich
    +43 5473 87 427
    office@nauders.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht