< Zurück zur Übersicht

Die bisherigen Vorstände Helmut Wolf (li.) und DI Karl Stecher (re.) übergeben Michael Schöpf den Alleinvorstand der Nauderer Bergbahnen AG. (Foto: Nauderer Bergbahnen)

Michael Schöpf neuer Vorstand der Nauderer Bergbahnen

12. Juli 2021 | 08:05 Autor: Polak Mediaservice Startseite, Tirol

Nauders (A) Michael Schöpf übernimmt als Alleinvorstand die Führung der Nauderer Bergbahnen AG. Das Unternehmen vollzieht mit dieser Neuausrichtung an seiner operativen Spitze den finalen Schritt eines mehrjährig angelegten Strukturwandels.

Der Aufsichtsrat der Nauderer Bergbahnen hat den 40-jährigen Schöpf jüngst einstimmig zum Alleinvorstand bestellt. Der gebürtige Ötztaler, der mit seiner Familie in Mils bei Imst lebt, war seit einem Jahr als Einzelprokurist für die kaufmännischen Belange im Unternehmen verantwortlich.

Mit seiner Bestellung löst Schöpf nun geplant die Eigentümer-Vertreter DI Karl Stecher und Helmut Wolf im Vorstand ab. Die beiden repräsentierten zuletzt die beiden Hauptaktionäre der Aktiengesellschaft, die Gemeinde Nauders sowie der Verein der Nauderer Touristiker.

Vom OK-Chef der Kletter-WM zum Alleinvorstand in Nauders
Das jüngst herzlich verabschiedete Vorstands-Duo zollt seinem Nachfolger zum Beginn seiner Tätigkeit als Alleinvorstand Respekt. "Michael Schöpf hat im vergangenen Jahr eindrucksvoll seine Management-Qualitäten unter Beweis gestellt. Wir mussten in dieser Phase mit den Auswirkungen der Pandemie zurechtkommen. Gleichzeitig galt es, das in die Wege geleitete große Investitionsvorhaben rund um die neue Goldseebahn auf Schiene zu bringen. Michael hat diese Aufgaben bravourös gemeistert. Seine berufliche Erfahrung prädestiniert ihn zweifellos für die herausfordernde Aufgabe als Vorstand der Nauderer Bergbahnen AG", erklären Stecher und Wolf unisono.

Vor seinem Engagement in Nauders war Schöpf Mitglied der Geschäftsführung im Österreichischen Kletterverband. Als CEO der Kletter-WM 2018 zeichnete er für die erfolgreiche Organisation der sportlichen Großveranstaltung in Innsbruck verantwortlich.

Helmut Spöttl: "Zukunftsorientierte Weiterentwicklung gesichert"
Helmut Spöttl, Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Bergbahnen, betont, dass der Wechsel an der operativen Spitze den konsequenten finalen Akt einer organisatorischen Umstrukturierung bildet, die vor fünf Jahren begann. "Wir haben 2016 die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft beschlossen. Damit einher ging eine betriebliche und strukturelle Neuausrichtung, die von unseren Eigentümer-Vertretern Karl Stecher, Helmut Wolf und Manfred Wolf mit großem Engagement vorangetrieben wurde. Ihnen gilt der Dank des Aufsichtsrates. Es war von Anfang an klar, dass am Ende des erfolgreich realisierten Prozesses die Verantwortung für die operative Führung einem hauptamtlichen Vorstand übertragen wird. Wir sind überzeugt, dass wir mit dem jüngsten Schritt eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung  für unseren Leitbetrieb sichern", betont Spöttl.

Das Statut der Nauderer Bergbahnen AG garantiert, dass die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung weiterhin in Übereinstimmung mit den Eigentümern erfolgt.

Schöpf: "Service- und Dienstleistungsorientierung forcieren"
Vorstand Michael Schöpf sieht seine Aufgaben in den kommenden Jahren klar umrissen. "Kurzfristig geht es darum, das Unternehmen aus dieser aktuell noch immer spürbaren Gesundheitskrise herauszuführen, die speziell für die Seilbahnbranche eine Wirtschaftskrise darstellt. In weiterer Folge gilt es die Service- und Dienstleistungsorientierung bei den Nauderer Bergbahnen konsequent weiterzuentwickeln. Qualitätsbewusstsein bildet die Grundlage, um nachhaltig Wertschöpfung für unser Unternehmen und damit für ganz Nauders zu generieren. Hier haben meine Vorgänger und das gesamte Team der Bergbahnen in den vergangenen Jahren exzellente Arbeit geleistet. Darauf lässt sich weiter aufbauen", so Schöpf.

80 Ganzjahresarbeitsplätze und 11 Mio. Euro Investition
Die Nauderer Bergbahnen beschäftigen während der Wintersaison im Regelfall mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bieten 80 Ganzjahresarbeitsplätze.

Aktuell realisiert der Seilbahnbetrieb den Neubau der Goldseebahn. Neben der Aufwertung des Lift- und Pistenangebotes im Winter beinhaltet das 11 Millionen Euro schwere Investitionsprojekt ein neu gestaltetes Kinder- und Familienangebot für die Sommermonate. Auch das überregional renommierte Nauderer Bike- und Trail-Angebot wird damit einhergehend ausgeweitet.

    Nauderer Bergbahnen AG

    Gewerbegebiet 1, 6543 Nauders
    Österreich
    +43 5473 87 427

    Details

    Tourismusverband Tiroler Oberland, Nauders Tourismus

    Dr.-Tschiggfrey-Str. 66, 6543 Nauders
    Österreich
    +43 (0) 50 225 4-00
    [email protected]nauders.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht