< Zurück zur Übersicht

Anton Kern, Landesgeschäfts-führer AMS-Tirol (Foto: Die Fotografen)

AMS Tirol: Aktuelle Entwicklungen am Tiroler Arbeitsmarkt im November 2015

17. Dezember 2015 | 11:58 Autor: AMS Tirol Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Bei einem Stand von 307.906 unselbständig Beschäftigten (ein Plus von 3.591 Personen im Vorjahresvergleich) und 29.789 vorgemerkten Arbeitslosen betrug zum Stichtag 30.11.2015 die Arbeitslosenquote in Tirol 8,8 % (November 2014: 9,1 %).

Im November 2015 kam es mit -660 oder -2,2 % im Vergleich zum Vorjahresmonat zu einem Rückgang an vorgemerkten arbeitslosen Personen. Gleichzeitig stieg in Österreich die Arbeitslosigkeit um 27.537 Personen oder +8,3 % auf insgesamt 359.293 an.

„Die Betriebe haben im November spürbar mehr Arbeitskräfte als im Vorjahr nachgefragt. Im November 2015 wurden im Vorjahresvergleich 845 Stellen mehr beim AMS Tirol gemeldet, davon deckt der Tourismus 309 Stellen ab, die übrigen entfallen auf Arbeitskräfteüberlassung, Herstellung von Waren sowie Handel und Verkehr. Das ergibt unterm Strich, dass Tirol im November 2015 als einziges Bundesland einen Rückgang der Arbeitslosigkeit verzeichnen kann, die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem November 2014 von 9,1 % auf 8,9 % im November 2015,“ fasst AMS Tirol Chef Anton Kern die Lage auf dem Tiroler Arbeitsmarkt zusammen. „Die Rückgänge der Arbeitslosenzahlen beziehen sich in erster Linie auf den Tourismus, Handel, Herstellung von Waren, Arbeitskräfteüberlasser und Bau. Weiterhin nicht profitieren davon konnten Ältere und Langzeitarbeitslose, hier wird es noch vieler Anstrengungen bedürfen. Einmal öfter darf ich dagegen junge Menschen darauf hinweisen, dass auf dem Lehrstellenmarkt ein sehr gutes Angebot besteht“, betont Kern.

Die größten Rückgänge nach Wirtschaftsabschnitten betrachtet sind im Abschnitt Beherbergung und Gastronomie mit einem Minus von 580 Personen oder -4,1 %, bei der Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen mit -144 oder -5,9 % und im Abschnitt Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen mit -79 oder -2,4 % feststellbar.

Der Handel weist im Einzelhandel (-21 Personen oder -0,9 %) und im Großhandel (-36 Personen oder -4,4 %) Rückgänge auf. Die Arbeitslosigkeit bei der Vermittlung von Arbeitskräften (enthalten im Abschnitt Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen) geht um 128 Personen oder -11,8 % zurück.

Der Abschnitt Erbringung von sonstigen Dienstleistungen schlug sich mit einem Plus von 51 Personen oder +11,5 % nieder.

Ein Blick auf die Region:
Nach Regionen betrachtet kommt es in zwei Bezirken zu Steigerungen an arbeitslosen Personen, alle andern weisen sinkende Zahlen auf.

In Schwaz ging die Zahl der arbeitslos vorgemerkten Personen um 6,2 % oder -247 Personen zurück. In Kitzbühel betrug der Rückgang -5,7 % oder -183 Personen, in Reutte -4,5 % oder -74, in Kufstein -4,4 % oder -172, in Imst -2,4 % oder -54 und in Landeck -0,1 % oder -3. In Lienz stieg die Arbeitslosigkeit um 1,0 % oder +27 Personen, gefolgt von Innsbruck mit +0,5 % oder +46.

    AMS Arbeitsmarktservice Tirol

    Amraser Straße 8, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 512 584664-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht