< Zurück zur Übersicht

LH Günther Platter

Das Land Tirol als wichtiger Arbeitgeber

04. Juli 2016 | 09:29 Autor: Land Tirol Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Ein Jahr lang berufliche Erfahrung beim Land Tirol sammeln: Das können im Jahr 2017 bis zu 125 VerwaltungspraktikantInnen sowie bis zu fünf UniversitätsassistentInnen. Dabei bietet sich ihnen die Gelegenheit ihr Wissen aus dem Studium praktisch anzuwenden und nebenbei eignen sie sich zusätzliche Qualifikationen für ihre berufliche Zukunft an. „Wir bieten so zahlreichen jungen Akademikerinnen und Akademikern einen guten Start ins Berufsleben und die Zusammenarbeit mit jungen motivierten Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen hat sich in den vergangenen Jahren sehr bewährt“, weiß LH Günther Platter.

PraktikantInnen und UniversitätsassistentInnen werden vollständig in die Arbeitsabläufe der Verwaltung integriert. Diese praktische Ausbildung dient somit als Schnittstelle zwischen theoretischer Vorbildung und einer eventuellen, späteren Fixanstellung im öffentlichen Dienst. „Wir, als größter Dienstgeber Tirols, wollen damit einen bestmöglichen Berufseinstieg ermöglichen“, erläutert LH Platter.

Lehrstellen verdoppelt
Gleichzeitig fördert das Land Tirol mit der laufenden Fachkräfteoffensive die duale Lehrausbildung und tritt auch in diesem Bereich als bedeutender Ausbilder auf. Vor kurzem wurde das Lehrstellenangebot des Landes Tirol im Amt der Landesregierung und bei den Tirol Kliniken verdoppelt. Seit Ende April können sich Jugendliche für 40 neue Lehrstellen bewerben und aus einer breiten Palette an Lehrberufen wählen. „Die duale Ausbildung muss gestärkt werden, um dem prognostizierten Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Alle, die sich in Tirol für eine Lehre entscheiden, treffen eine gute Wahl, denn topausgebildete Fachkräfte sind gefragter denn je“, betont LH Platter.

    Amt der Tiroler Landesregierung

    Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 512 508-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht