< Zurück zur Übersicht

Geförderte Weiterbildungen im digitalen Zeitalter durch das AMS Tirol

13. Juni 2018 | 11:04 Autor: AMS Tirol Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Digitale Zukunft gestalten mit kompetenten MitarbeiterInnen - das ist das Motto des Impuls-Qualifizierungsverbundes Digitalisierung. Eine Initiative des AMS Tirol, das in Zusammenarbeit mit dem Land Tirol, der Standortagentur und der Wirtschaftskammer Tiroler Unternehmen bei der Weiterbildung ihrer MitarbeiterInnen dabei unterstützt in eine erfolgreiche digitale Zukunft zu schreiten.

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Besonders Klein- und Mittelbetriebe sind gefordert, sich gemeinsam mit ihren MitarbeiterInnen auf den Wandel vorzubereiten und die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Das Arbeitsmarktservice hat sich zum Ziel gesetzt, Tiroler Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft zu begleiten und diese bei der Stärkung der Kompetenzen ihrer MitarbeiterInnen zu unterstützen.

„Digitalisierung ist zurzeit in aller Munde. Viele Unternehmen haben sich mit dem technologischen Wandel noch nicht auseinandergesetzt. Es ist wichtig, dass Unternehmen sich mit dem Thema beschäftigen und ihre MitarbeiterInnen in diese Richtung schulen, um für die Zukunft gut gerüstet zu sein. Das AMS unterstützt die Betriebe dabei, diese Chance zu nutzen“, so Dr. Bernhard Pichler vom AMS Tirol.

Das Arbeitsmarktservice, das Land Tirol, die Standortagentur und die Wirtschaftskammer unterstützen gemeinsam die Betriebe im Impuls-Qualifizierungsverbund. Neben attraktiven Förderungen von Schulungen und Beratungsangeboten, wird ein maßgeschneidertes Schulungsprogramm erstellt, Veranstaltungen mit ExpertInnen zu aktuellen Themen und Best Practice Beispielen organisiert sowie der Erfahrungsaustausch zwischen den Betrieben intensiviert.

Mag. Stefan Garbislander von der Wirtschaftskammer Tirol: „Der Impuls-Qualifizierungsverbund Digitalisierung rundet die bestehenden Förderangebote in Sachen Digitalisierung ab. Innovative und bestens ausgebildete MitarbeiterInnen sind der Garant für eine sichere Zukunft der Unternehmen. Durch das Netzwerk im Verbund haben die Betriebe die Möglichkeit voneinander und miteinander zu lernen. Wir freuen uns, die Betriebe mit unseren ExpertInnen dabei zu unterstützen.“

Durch den kostenlosen Beitritt zum IQV Digitalisierungsverbund erhalten Betriebe eine kompetente Beratung über bestehende Förderlandschaften, Weiterbildungsmöglichkeiten und Personalentwicklungsmaßnahmen zum Thema Digitalisierung. Auf Grundlage der betrieblichen Bildungsbedarfserhebung wird ein maßgeschneidertes Schulungsprogramm erstellt. Der Schwerpunkt wird dabei auf die Stärkung der durch die Digitalisierung veränderten Kompetenzen der MitarbeiterInnen gelegt. Die Schulungen reichen von Themen der Informationstechnologie, wie z.B. diverse Software-Programme, Social Media oder Online-Marketing bis zu Soft-Skills Schulungen, wie zB Veränderungsmanagement, neue Organisationsformen oder Umgang mit Digitalem Stress.

„Das Land Tirol unterstützt den Impuls-Qualifizierungsverbund im Rahmen der Förderaktion Leuchtturmprojekt im Bereich Digitalisierung und stellt für die Kurskosten zusätzlich Fördermittel zur Verfügung. Wir unterstützen somit vor allem die Tiroler Klein- und Mittelunternehmen dabei, die Chancen und das Potenzial der Digitalisierung zu nutzen. Dies stärkt die Wettbewerbsfähigkeit unserer Tiroler Wirtschaft,“ ist Frau Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf überzeugt.

Erfahren Sie, wie Sie die digitalen Kompetenzen Ihrer MitarbeiterInnen durch die Teilnahme am Impuls-Qualifizierungsverbund stärken können und wie Sie zu Förderungen der Schulungskosten und Beratungsangebote kommen in folgender Veranstaltung:

„Digitale Zukunft gestalten mit kompetenten MitarbeiterInnen“, am 28. Juni 2018 um 16:00 Uhr in der Wirtschaftskammer Innsbruck, Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck. Der Digitalisierungsexperte Dipl. Informatiker Christoph Holz zeigt Ihnen außerdem jene Wege, wie Digitalisierung in Tirol gelingt.

Unterstützt und begleitet wird der Verbund durch die P+K Unternehmensberatung GmbH, die im Auftrag des AMS Tirol die Projektleitung übernommen hat. Diese Serviceleistung ist für die Betriebe völlig kostenlos.

    AMS Arbeitsmarktservice Tirol

    Amraser Straße 8, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 584664-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht