< Zurück zur Übersicht

Das Projektteam im FABLAB Castelfranco Veneto (Foto: LVH-Bildung und Service Gen. Bozen)

Suchmaschine für Innovation: FH Kufstein Tirol ist Partner in hochdotiertem Interreg-Projekt

23. Feber 2017 | 14:47 Autor: FH Kufstein Österreich, Tirol

Kufstein (A) Das WEBTA Institut der FH Kufstein Tirol hat gemeinsam mit fünf Partnern aus Italien und Österreich das Interreg-Projekt Labs.4.SMEs gewonnen. Mit knapp einer Millionen € fördert die EU die Zusammenarbeit von KMU mit Labs, eine Grundlage für technologische Innovation.

„Labs sind Orte, an denen man seinen Ideen Ausdruck verleihen, kreativ sein, lernen, beraten und erfinden kann“, so Christian Teissl, Leiter des Center for Rapid Innovation (FabLab) in Wattens und Professor an der FH Kufstein Tirol. Diese offenen Werkstätten sind mit neusten Maschinen ausgestattet und bieten Unternehmen verschiedene Dienstleistungen an, die besonders in der Entwicklungsphase von Vorteil sind, um Innovationen voranzutreiben. Bisher sind diese Werkstätten und vor allem die Möglichkeiten und Dienstleistungen, die sie bieten, vielen kleinen und mittleren Unternehmen wenig bekannt. Dem möchte das grenzüberschreitende Projekt Abhilfe schaffen.

Projektpartner wollen Innovation in der Region fördern
Vom 8. bis 10. Februar fand der Auftakt von Labs.4.SMEs statt, an dem die FH Kufstein Tirol gemeinsam mit den Projektpartnern ECIPA, FABLAB Castelfranco Veneto, Confartigianato Trieste, IVH Bozen, Salzburg Research beteiligt ist. „Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit haben, im Rahmen dieses grenzüberschreitenden Projekts als Bildungseinrichtung einen Impuls zur Förderung von Innovationsprozessen in der Region Tirol zu setzen“, so Karsten Böhm, Projektleiter am Institut für Web-basierte Technologien & Anwendungen (WEBTA) der FH Kufstein Tirol.

Ziel des Projekts Labs.4.SMEs ist die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Labs (Digital Labs, FabLabs etc.) und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Zunächst erhebt das Forschungsteam mittels einer Webplattform das Dienstleistungsangebot der Labs im Interreg-Gebiet und ermittelt den Bedarf der KMUs im Rahmen von Workshops. Anschließend bekommen einige Betriebe die Möglichkeit in einer Pilotaktion, Dienstleistungen von Labs zur Unterstützung in der Produkt- oder Serviceentwicklung zu nutzen. Gefördert wird das Projekt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020, aus dem EU-Mittel im Wert von über 936.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

    FH Kufstein | Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH

    Andreas Hofer Straße 7, 6330 Kufstein, Österreich
    +43 5372 71819-0
    [email protected]fh-kufstein.ac.at
    www.fh-kufstein.ac.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht