ENGEL überreicht Hightech-Maschine an HTL Steyr

ENGEL überreicht Hightech-Maschine an HTL Steyr
Offizielle Übergabe: ENGEL CTO Gerhard Dimmler überreicht Direktor Franz Reithuber die hochmoderne ENGEL Spritzgießmaschine feierlich.

Schwertberg/Steyr (A) Ein gutes Zusammenspiel von Bildung und Wirtschaft ist notwendig, um die aktuellen Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt meistern zu können. Die HTL Steyr und Spritzgießmaschinenbauer ENGEL pflegen seit vielen Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft. Um den Unterricht noch praxisnaher zu gestalten und die Schülerinnen und Schüler optimal auf das spätere Berufsleben vorzubereiten, stellt das Schwertberger Familienunternehmen der HTL eine neue vollelektrische Spritzgießmaschine und einen neuen Roboter zur Verfügung. Die Übergabefeier fand am 21. Juni statt.

„Aufgrund der starken Unterstützung aus Wirtschaft und Industrie zählen wir heute zu einer der modernsten HTLs in ganz Österreich“, betont Direktor Franz Reithuber bei der Übergabefeier, an der Vertreter/innen von ENGEL sowie Lehrkräfte und Schüler/innen der HTL Steyr teilnahmen. „Dank der großzügigen Spende der Firma ENGEL können wir das praxisorientierte Lernen im Unterricht noch besser fördern. Der beste Dank, den wir aussprechen können, ist, wenn wir den Unternehmen schlussendlich gut ausgebildete Fachkräfte zurückgeben.“

Live-Demonstration an der hochmodernen Maschine
Im charakteristischen Grün blitzt die neue vollelektrische Spritzgießmaschine beim Betreten der Werkstätte sofort hervor. Sie ist mit der neu überarbeiteten Antriebstechnik und dem neuesten Bedienkonzept ausgerüstet, und zeichnet sich durch ihre besonders hohe Energieeffizienz aus. „Wir wollen den Schülerinnen und Schülern die Chance bieten, während ihrer Aus-bildung die neuesten Technologien in der Spritzgießtechnik kennen und bedienen zu lernen. Davon profitieren sie im späteren Berufsleben. Auch für uns als Unternehmen bringt es Vorteile, wenn die Absolventinnen und Absolventen mit State-of-the-art-Technologien vertraut sind“, sagt Gerhard Dimmler, CTO von ENGEL. HTL-Abgänger/innen sind ein wichtiger Bestandteil der ENGEL Belegschaft. Rund 70 Prozent der Mitarbeiter/innen in der Technik sind HTL-Absolvent/innen. Auch in der Entwicklung haben viele Mitarbeiter/innen eine HTL-Ausbildung als Basis. Dimmler betont, wie einzigartig das Ausbildungssystem ist: „Als international tätiges Unternehmen kennen wir den globalen Arbeitsmarkt. Die HTL-Ausbildung sticht durch ihren hohen Praxisbezug und lösungsorientiertes Lernen hervor. Das wollen wir weiter fördern, denn davon profitieren wir auch als Industrie.“

Anhand der Herstellung von Aufbewahrungsboxen demonstrierten Lehrer und Schüler/innen, wie sie die neue Spritzgießmaschine im Unterricht einsetzen. Die Schüler/innen aller Ausbildungsschwerpunkte arbeiten im Zuge ihrer Kunststofftechnik-Grundausbildung an und mit der Maschine. „Sie sind sehr stolz, wenn sie die selbst hergestellten Produkte anschließend mit nach Hause nehmen dürfen“, erzählt Reithuber. Die HTL selbst verwendet die Boxen ebenso zur Aufbewahrung von unterschiedlichen Materialien. Neben der Grundausbildung bietet die Maschine vor allem für die höheren Jahrgänge im Rahmen von Diplomarbeiten großes Potenzial. Versuche und Tests können jetzt direkt in der Schule gefahren werden.

Automatisierungskompetenz fördern
Ergänzend zum klassischen Maschinenbau zeichnet sich ENGEL durch sein mechatronisches Know-how und die Affinität zu digitalen Lösungen aus. Um das gesamte Spektrum der Systemkompetenz abzubilden, erhält die HTL Steyr daher Anfang Herbst zusätzlich zur ENGEL Spritzgießmaschine einen nagelneuen Linearroboter. Harald Fraueneder, Technikleiter bei ENGEL Schwertberg, präsentierte die Einzelheiten der Roboterzelle: „Mit dem Handling-System kann die HTL zusätzlich die Prozessautomatisierung in der eigenen Werkstätte schulen. Somit steht die komplette Technologie einer ENGEL Produktionszelle zur Verfügung.“ Fraueneder ist selbst Absolvent der HTL Steyr und überzeugt davon, dass Mechatronik und Automatisierungstechnik im Zeitalter der digitalen Transformation noch weiter an Bedeutung gewinnen werden. Gebaut wird der Roboter gleich um die Ecke: Das ENGEL Automatisierungswerk befindet sich nur sechs Kilometer entfernt von der HTL Steyr in Dietach.

 

Engel Austria GmbH

  Ludwig-Engel-Straße 1, 4311 Schwertberg
  Österreich
  +43 50 620-0

Könnte Sie auch interessieren