Wolfram Kalt neuer CEO bei AustroCel

  • ikp
  • 12.05.2022 09:34
Wolfram Kalt neuer CEO bei AustroCel

Hallein (A) Mit 1. Juli wird Dr. Wolfram Kalt neuer Geschäftsführer von AustroCel Hallein. Wolfram Kalt, der bereits mehrere leitende Positionen in der Zellulosefaserindustrie innehatte, löst damit den derzeitigen CEO Jörg Harbring ab, dessen Fünfjahresvertrag Ende Juli ausläuft.

Wolfram Kalt verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als globaler Innovations- und Nachhaltigkeitstreiber in der Zellulosefaserindustrie. Damit übernimmt AustroCel die Führung im nächsten Kapitel seines erfolgreichen Weges.

Bevor er als Strategieberater traditionelle Industrien bei grundlegenden Transformationsprozessen Richtung Nachhaltigkeit begleitete, hat Wolfram Kalt zwischen 2009 und 2016 die größte Viskosetochter der Lenzing AG in Indonesien geführt. In einer Phase extremen Wachstums und bedeutender Investitionen gelang es ihm dort, neben der Profitabilität auch die ökologische und soziale Performance zu verbessern.

Einen wesentlichen Beitrag zur Einführung von umweltfreundlichen Technologien und Nachhaltigkeitsstrategien in der Zellulosefaserindustrie leistete Wolfram Kalt zuvor in Österreich, wo er 16 Jahre lang maßgeblich an der Entwicklung und dem Aufbau der Lyocell-Industrie beteiligt war.

Unter seiner Verantwortung als Werksleiter und Geschäftsführer von Lenzing Heiligenkreuz gewann er im Jahr 2000 erstmals den europäischen Umweltpreis für nachhaltige Technologien für Österreich. Diese Auszeichnung war nicht nur wegweisend für die junge Lyocell-Industrie, sondern stärkte auch die Vorreiterrolle von Lenzing in Sachen Nachhaltigkeit in der Chemiefaserindustrie.

Wolfram Kalt stammt aus Bleiberg-Kreuth in Kärnten, Österreich, und hat an der Technischen Universität Wien ein Doktorat der technischen Wissenschaften und einen Master in Chemie erworben.

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, die positive Entwicklung hin zu einer noch innovativeren und nachhaltigeren Produktion bei AustroCel gemeinsam mit einem hoch motivierten Team fortzusetzen. Außerdem bin ich froh, wieder in Österreich zu arbeiten", erklärt Wolfram Kalt.

AustroCel bedankt sich bei Jörg Harbring, der dazu beigetragen hat, das Unternehmen zu einem modernen und innovationsfreundlichen Produktionsstandort für Textilzellstoff und Bio-Ethanol zu machen und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Über AustroCel Hallein GmbH
Die AustroCel Hallein GmbH beschäftigt derzeit 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt zu den Marktführern in China für Textilzellstoff aus Nadelholz mit einem Gesamtumsatz von rund 130 Millionen Euro. In der Bio-Raffinerie in Hallein werden bis zu 160.000 Tonnen Viskosezellstoff und 100 GWh Fernwärme sowie 100 GWh Grünstrom produziert. Damit versorgt das Halleiner High-Tech-Unternehmen nicht nur die eigene Produktion mit sauberer Energie, sondern auch 28.000 Haushalte mit Grünstrom und 13.000 Haushalte mit Fernwärme. Mit der weltweit größten Bio-Ethanol-Anlage auf Holzbasis produziert AustroCel jährlich bis zu 30 Millionen Liter Bio-Ethanol der zweiten Generation.

 

AustroCel Hallein GmbH

  Salzachtalstraße 88, 5400 Hallein
  Österreich
  +43 6245 890-0

Könnte Sie auch interessieren