< Zurück zur Übersicht

London Cable Car, Emirates Air-Line, London

120 Jahre Doppelmayr : Klare Nummer 1 auf dem Seilbahn-Weltmarkt

21. November 2012 | 11:10 Autor: Doppelmayr Vorarlberg

Wolfurt (A) Doppelmayr gilt seit den Anfängen als sehr innovativ: Schon vor 120 Jahren baute der Unternehmensgründer, Konrad Doppelmayr, moderne und zuverlässige Maschinen. Diese Tradition setzte sich ungebrochen fort. Heute ist Doppelmayr Technologie- und Weltmarktführer bei Seilbahnen.

Die Top-Position Doppelmayrs spiegelt auch das Ergebnis des Geschäftsjahres 2011/12 wieder: Die Umsätze erhöhten sich um zehn Millionen auf 628 Mio. EUR. Die Zahl der Mitarbeiter stieg weltweit um 3,7 Prozent auf 2.297 (Österreich plus 6,5 Prozent auf 1.161).

Hauptumsatzträger sind Seilbahnen für Wintersportregionen. Parallel dazu entwickelt sich der Markt für urbane Seilbahnen immer dynamischer; Doppelmayr stellte im Berichtszeitraum mehrere Stadtseilbahnen in Südamerika und Europa fertig, weitere sind im Bau und in Planung.

Doppelmayr stellt sich den Herausforderungen in den globalen Märkten mit kundennahen Produktinnovationen sowie der laufenden Anpassung der Produktionsmethoden und der verwendeten Materialien an den neuesten Stand der Technik. Auf diese Weise gelingt es,die Technologie- und Innovationsfühererschaft sowohl im Bereich der touristischen und urbanen Seilbahnen als auch der Transportseilbahnen auszubauen und eine solide Basis für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg zu schaffen.

Doppelmayr ist bestens positioniert, um auch in den nächsten Jahren erfolgreich zu bestehen. Die Unternehmensleitung erwartet für das Geschäftsjahr 2013/13 bei steigendem Umsatz ein gutes Betriebsergebnis.

Markt- und Technologieführerschaft

Dass Doppelmayr heute als die Nummer 1 im globalen Seilbahnmarkt dasteht, ist Ergebnis einer langen, vorausschauenden und auf Nachhaltigkeit gerichteten Unternehmenspolitik über vier Unternehmergenerationen hinweg.
Begonnen hatte die Erfolgsgeschichte Doppelmayrs als innovativer Maschinenbauer im Jahr 1892. Die erste Seilbahn war auch gleich ein wichtiges Highlight für eines der erfolgreichsten und bekanntesten Skigebiete der Welt: 1937 wurde der erste Doppelmayr-Lift gebaut, und zwar in Zürs am Arlberg.

Einen entscheidenden Impuls setzte Doppelmayr mit dem Einstieg in die Technik der kuppelbaren Seilbahnen Anfang der 70er Jahre mit dem Bau der ersten Gondelbahn in Mellau, Bregenzerwald. Es folgten viele Innovationen und Glanzleistungen des Seilbahnbaues, etwa die Gondelbahnen mit den längsten Seilfeldern und der höchstgelegenen Bergstation (im östlichen Himalaja-Massiv), die größte 3-Seilbahn der Welt (in Kanada), kindergerechte Sesselbahnen, die erste Cabrio-Pendelbahn (in der Schweiz) etc. Dank der ständigen Weiterentwicklung in Bezug auf Leistung, Betriebssicherheit und Komfort gelingt es, nicht nur Standseilbahnen sondern auch Gondelbahnen als zuverlässige, von Verkehrsstaus unbehelligtes urbanes Verkehrsmittel einzusetzen, wozu das integrierte Räumungskonzept wesentlich beiträgt: Diese Doppelmayr-Entwicklung stellt sicher, dass auch im seltenen Fall einer Panne die Fahrzeuge in die Stationen gebracht werden können, ohne dass die Passagiere evakuiert werden müssten. Stadt-Gondelbahnen sind in vielen Großstädten im Einsatz. Zuletzt sorgte die 10-MGD Emirate Air Lines für Furore, die kurz vor den Olympischen Spielen 2012 ins öffentliche Verkehrsnetz Londons eingebunden wurde.

Auch im Bereich der Transportseilbahnen gilt Doppelmayr als Pionier: So wird mit RopeCon ein Seilbahnsystem für die Industrie und den Bergbau erzeugt, welches die Vorzüge von Seilbahnen und Transportbändern vereint. Systeme dieser Art sind auf allen Kontinenten im Dauereinsatz. Eine der spektakulärsten Gütertransportseilbahnen ist die Schwerlastbahn Linth-Limmern (Schweiz). Sie ist die größte Pendelbahn der Welt, kann bis zu 40 Tonnen befördern und kommt beim Bau eines Speicherkraftwerkes im Hochgebirge zum Einsatz.

Doppelmayr hat sämtliche bekannten Seilbahnsysteme vom Schlepplift bis zur schwersten Pendelbahn nicht nur im Programm sondern auch gebaut. Die Entwicklung marktgerechter Anlagen geht ungebrochen weiter. Im Moment liegen die Schwerpunkte nicht nur wie bisher auf der Optimierung von Zuverlässigkeit und Komfort für die Passagiere, sondern auch auf Energie- und Kosteneffizienz. So wird in diesem Winter eine mit Solarstrom gespeiste Sesselbahn im Skigebiet Golm/Montafon in Betrieb gehen.

  • Welterste Cabrio-Pendelbahn Stanserhorn, Schweiz
    uploads/pics/13_60-FUF_Cabrio_Stanserhorn_kl.jpg
  • Erste Photovoltaiksesselbahn weltweit: 6er Sesselbahn „Hüttenkopf“, Golm, Montafon
    uploads/pics/14_6-CLD_huettenkopf_kl.JPG
  • Höchste Seilbahn Österreichs: Kuppelbare Gondelbahn „Wildspitzbahn“, Pitztal
    uploads/pics/15_8-MGD_Wildspitzbahn_kl.jpg

Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Konrad-Doppelmayr-Straße 1, 6922 Wolfurt
Österreich
+43 5574 604-0
[email protected]doppelmayr.com
www.doppelmayr.com

Details


< Zurück zur Übersicht