< Zurück zur Übersicht

Präsentierten die neue Imagekampagne der Fachgruppe UBIT (v.l.): Fachgruppenobmann Christoph Holz und seine Stellvertreter Sybille Regensberger und Christian Putzer

60 Prozent mehr Beschäftigte: Unternehmensberatung, Informationstechnologie und Buchhaltung sind zukunftsweisende Branchen

21. März 2014 | 11:38 Autor: WKT Tirol

Innsbruck (A) Mit insgesamt 3.788 Mitgliedern ist die Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT) eine der größten Fachgruppen der Wirtschaftskammer Tirol. Die drei Berufsgruppen der Unternehmensberater, Buchhaltungsberufe und Informationstechnologen spielen eine wichtige Rolle im Wirtschaftsleben.

„Die Bruttowertschöpfung unserer Mitgliedsbetriebe beträgt mehr als 360 Millionen Euro und bedeutet eine Steigerung von 50 Prozent in den letzten fünf Jahren. Wir sind also ganz klar auf der Überholspur unterwegs“, erklärt Fachgruppen-Obmann Christoph Holz.

Die Entwicklung dieser Branchen in Tirol ist weiter positiv: Was die Unternehmensgröße betrifft, so sind sieben von zehn Unternehmen sogenannte EPU (Ein-Personen-Unternehmen). Die restlichen 30 Prozent beschäftigen mittlerweile im Durchschnitt je sechs Mitarbeiter. Der Fachgruppen-Obmann hebt die für ihn wichtigste Kennzahl hervor: „Ein Plus von knapp 60 Prozent bei den Beschäftigten in den vergangenen fünf Jahren deutet darauf hin, dass die Bedeutung der UBIT-Berufsgruppen auch in Zukunft weiter massiv zunehmen wird. Unsere Mitgliedsbetriebe sind dynamisch und zukunftsorientiert! Das haben auch die Tiroler Unternehmer bemerkt und greifen verstärkt auf das Know-how unserer Tiroler Dienstleistungsbetriebe zu.“ Ein Drittel der UBIT-Mitglieder sind Unternehmensberater, 42 Prozent sind Informationstechnologen und 25 Prozent kommen aus der Berufsgruppe der Buchhalter.

Österreichweit steigerten die Mitglieder der UBIT den Branchengesamtumsatz um 8,3 Prozent auf 20,34 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. Damit haben die Mitgliedsbetriebe im letzten Jahr rund sieben Prozent am Bruttoinlandsprodukt erwirtschaftet und sind mit erstmals mehr als 70.000 Beschäftigten entscheidender Konjunkturmotor für die österreichische Wirtschaft. Vor allem in die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde im letzten Jahr von allen drei Berufsgruppen knapp ein Drittel mehr investiert.

Mit einer breit angelegten Kampagne möchte die Fachgruppe UBIT die vielfältigen Leistungen in ein stärkeres öffentliches Licht rücken. Fachgruppen-Obmann-Stellvertreterin Sybille Regensberger: „Die Leistungen der UBIT-Berufe basieren auf fundiertem Wissen und umfassende praktische Erfahrung. Dieses Know-how setzen unsere Mitgliedsbetriebe täglich in funktionierende Lösungen um. Erfolgreiches Unternehmertum bedeutet Partnerschaft. Gerade kleinere Unternehmen sollten Arbeiten und Aufgaben an externe Spezialisten delegieren.“ Mit der Kampagne „Wir nehmen Wissen in Betrieb“ kommuniziert die Fachgruppe, dass ihre Mitgliedsbetriebe die Brücke von der Theorie zur Praxis schlagen. Fachgruppen-Obmann-Stellvertreter Christian Putzer: „Unsere Mitgliedsbetriebe liefern maßgeschneiderte Lösungen für ihre Kunden. Sie beraten nicht nur, sondern gestalten konkret die Umsetzung dieser Lösungen mit.“ Kommunikationsmittel der Kampagne „Wir nehmen Wissen in Betrieb“ sind Inserate, Plakate, Informationsfolder, below-the-line Aktivitäten sowie verstärkte Pressearbeit.

    WKT | Wirtschaftskammer Tirol

    Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 5 90905-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht