< Zurück zur Übersicht

(Foto: Markus Hein / pixelio.de)

Aktuelle Entwicklungen am Tiroler Arbeitsmarkt im April 2015

26. Mai 2015 | 11:22 Autor: AMS Tirol Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Bei einem Stand von 300.140 unselbständig Beschäftigten (ein Minus von 789 Personen im Vorjahresvergleich) und 31.003 vorgemerkten Arbeitslosen betrug zum Stichtag 30.4.2015 die Arbeitslosenquote in Tirol 9,4 % (April 2014: 8,6 %).

Im April 2015 kam es mit +2.532 oder +8,9 % im Vergleich zum Vorjahresmonat zu einem Zuwachs an vorgemerkten arbeitslosen Personen. Gleichzeitig stieg in Österreich die Arbeitslosigkeit um 44.468 Personen oder +14,5 % auf insgesamt 351.985 an.

„Nach wie vor bleibt die Situation am heimischen Arbeitsmarkt angespannt. Der günstige Ostertermin 2015 hat zwar zuletzt zu einer kurzfristigen Beruhigung geführt, mit Beginn der Zwischensaison schlägt das Pendel mit einem Zuwachs von 1.134 Personen oder +9,2 % im Tourismus wieder in die entgegengesetzte Richtung aus. Ein kleiner Lichtblick kommt vom Bau. Hier gab es im April 2015 gegenüber dem März 2015 einen Rückgang von 2.081 Personen oder 58 % und fiel damit deutlicher aus als im Vergleich der beiden Monate im Vorjahr. Im April kam es nun auch zu der im AMS-Pressegespräch vom 6. Feber 2015 erwähnten administrativen Ummeldung des AUA Personals von Tirol nach Wien. Abgesehen von den saisonalen Entwicklungen erwartet das AMS Tirol für 2015 eine weitere Zunahme der Arbeitslosigkeit um 7 %, allerdings unter dem österreichischen Wert von +10,7 %,“ fasst Anton Kern die Tiroler Arbeitsmarktsituation im April zusammen.

Die größten Zuwächse nach Wirtschaftsabschnitten betrachtet gab es im Tourismus mit einem Zuwachs von 1.134 Personen oder +9,2 %. Es folgt der Abschnitt Verkehr und Lagerei mit einem Plus von 249 Personen oder +11,2 %. Der Abschnitt Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen weist ein Plus von 249 Personen oder +11,5 % auf – davon entfallen +106 Personen (was einem Plus von 10,7 % entspricht) auf die Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften. Der Bereich Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen wächst um 188 oder +5,3 % - davon entfallen +140 Personen (was einem Plus von 5,6 % entspricht) auf den Einzelhandel und +45 Personen (+5,8 %) auf den Großhandel. Im Bau gab es ein Plus von 69 Personen oder 4,8 %.

Ein Blick auf die Region:

Nach Regionen betrachtet kommt es in allen Bezirken zu Zuwächsen. In Imst stieg die Zahl der arbeitslos vorgemerkten Personen um 20,9 % oder +457, gefolgt von Schwaz (+12,8 % oder +422), Innsbruck (+10,3 % oder +938), Reutte (+7,0 % oder +101), Landeck (+5,6 % oder +186), Kufstein (+5,6 % oder 207), Kitzbühel (+5,4% oder +158) und Lienz (+2,5 % oder +63).

    AMS Arbeitsmarktservice Tirol

    Amraser Straße 8, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 584664-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht