< Zurück zur Übersicht

(Bild: AMS, Petra Spiola)

AMS Tirol: Arbeitslosenquote zum Stichtag 31.7.2014 bei 5,1 %

25. August 2014 | 14:45 Autor: AMS Tirol Tirol

Innsbruck (A) Bei einem Stand von 323.786 unselbständig Beschäftigten (ein Plus von 2.586 Personen im Vorjahresvergleich) und 17.362 vorgemerkten Arbeitslosen betrug zum Stichtag 31.7.2014 die Arbeitslosenquote in Tirol 5,1 % (Juli 2013: 4,7 %).

Im Juli 2014 kam es mit +1.585 oder +10,0 % im Vergleich zum Vorjahresmonat zu einer Steigerung an vorgemerkten arbeitslosen Personen. Gleichzeitig stieg in Österreich die Arbeitslosigkeit um 29.869 Personen oder +11,6 % auf insgesamt 286.363 an.

„Ohne deutliches Wirtschaftswachstum kann der Arbeitsmarkt – trotz günstigem Saisonstart im Tourismus - nicht entscheidend anspringen, die Konjunktur ist noch schwach, es drängen auch mehr Personen auf den Arbeitsmarkt, was in Summe mit einem Plus von 10,0 % keine Veränderung gegenüber den letzten Monaten auf dem Tiroler Arbeitsmarkt bringt,“ interpretiert Anton Kern vom AMS Tirol die Zahlen vom Juli 2014. Es gebe aber auch Lichtblicke. Kern: „Der Zugang der gemeldeten offenen Stellen lag im Juli um +4,2 % (+122 Stellen) Prozent über dem Wert vom Vorjahr, das erzeugt zwar noch keine durchschlagende Dynamik, hilft jedoch bei der Stabilisierung des Arbeitsmarktes. Positiv ist nach wie vor die Situation auf dem Lehrstellenmarkt zu nennen und es gab aus unserer Sicht sogar eine Überraschung mit der Baubranche, hier waren nach den deutlichen Zuwächsen in den letzten Monaten lediglich 14 Personen oder +1,4 % mehr Personen arbeitslos als im Vorjahresmonat.“

Die größten Zuwächse nach Wirtschaftsabschnitten betrachtet gab es im Abschnitt Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen (+442 oder +16,5 %) - davon entfallen +329 Personen (was einem Plus von 17,8 % entspricht) auf den Einzelhandel und +90 Personen (+14,0 %) auf den Groß-handel. Beherbergung und Gastronomie nimmt um 264 Personen oder + 8,5 % zu. Der Abschnitt Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen verzeichnet ein Wachstum von 182 oder +10,4 % – davon entfallen +91 Personen (was einem Plus von 12,4 % entspricht) auf die Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften.

Ein Blick auf die Region:
Nach Regionen betrachtet kommt es in allen Bezirken zu Zuwächsen. In Innsbruck stieg die Zahl der arbeitslos vorgemerkten Personen um 12,6 % oder +906 gefolgt von Landeck (+11,2 % oder +115), Imst (+9,9 % oder +117), Schwaz (+9,5 % oder +141), Reutte (+8,8 % oder +35), Kitzbühel (+8,7 % oder +79), Kufstein (+7,1 % oder +160) und Lienz (+2,3 % oder +32).

    AMS Arbeitsmarktservice Tirol

    Amraser Straße 8, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 584664-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht