< Zurück zur Übersicht

An verschiedenen Stationen lernten die TeilnehmerInnen bei Zumtobel, wie eine Leuchte entsteht und warum Licht so wichtig für den Menschen ist (Bild: Zumtobel Lighting)

Chancentag 2014: Aufregende Berufserlebnisse für 215 SchülerInnen

31. Oktober 2014 | 11:16 Autor: Wisto Vorarlberg

Dornbirn (A) Löten, Mauern, Sticken und Programmieren – das Programm des Chancentags war vielfältig. 14 Vorarlberger Betriebe boten am 27. Oktober SchülerInnen die Chance in ihre Arbeitswelt zu schnuppern und selbst zu werkeln, Dinge auszuprobieren und eigene Talente kennenzulernen.

Impuls für die Initiierung des Chancentags war das Engagement von Unternehmensseite auf Schüleranfragen mit einem hochwertigen Programm und professioneller Betreuung antworten zu wollen. Nadja Lenz von OMICRON electronics war federführend bei der Entstehung der Veranstaltung dabei und erklärt: „Wir haben den Chancentag unternehmensüber-greifend ins Leben gerufen, da wir Jugendlichen, die an unseren Betrieben interessiert sind, die Möglichkeit bieten möchten ihren Berufspraktischen Tag bei uns zu absolvieren. So können die jungen Menschen in ein Unternehmen eintauchen und die Tätigkeiten und Jobs, die es bietet, erleben. Ein einheitlicher Termin dafür hilft uns Synergien zu bündeln, ein tolles Programm zu organisieren und uns wirklich Zeit zu nehmen. Den rund 40 TeilnehmerInnen hat bei uns besonders gefallen, dass sie selbst ein Werkstück löten und anschließend programmieren konnten.“

Talente und Interessen entdecken
Berufspraktische Tage sollen im Rahmen des Lehrgegenstands Berufsorientierung zur Ergänzung theoretischer Informationen über die Arbeitswelt dienen. Durch den Besuch von Unternehmen  erhalten SchülerInnen reale Berufserlebnisse, welche die spätere Karriereentscheidung erleichtern soll. Zum Chancentag wurden alle Vorarlberger SchülerInnen der 8. Schulstufe in Mittel- und Hauptschulen sowie AHS eingeladen.

Breite Auswahl an Berufsfeldern
215 SchülerInnen folgten der Einladung und konnten aus einer breiten Auswahl an Unternehmen, Branchen, Produkten, Berufsfeldern und Standorten wählen – vom Feldkircher Automatisierungsspezialist Bachmann electronic über den Wolfurter Seilbahnweltmarktführer Doppelmayr bis zum Wälder Automobilzulieferer Hoeckle. Die Schüler Niko Köhlmeier und Tobias Blum nutzten den Chancentag, um Einblicke in das Unternehmen ALPLA zu erhalten: „Uns gefällt der Chancentag sehr gut, weil wir aufschlussreiche und genaue Informationen über die Firma bekommen. Interessant war vor allem das Löten und dass uns die Lehrlinge dabei unterstützt haben, denn sie sprechen aus eigener Erfahrung und haben Geduld und Humor, wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt. Das Arbeiten an einem Werkstück macht uns besonders viel Spaß.“

Mathias Ess, Schüler der Mittelschule Feldkirch-Oberau verbrachte den Chancentag bei der Rhomberg Gruppe in Bregenz und durfte dort auch den eigenen Bauhof und Steinbruch besichtigen. „Am besten hat mir das Errichten meines eigenen Mauerwerks gefallen“, sagte Mathias stolz.

Herbst 2015
Im Rahmen der Initiative Chancenland Vorarlberg unterstützte die Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH (WISTO) die Koordination und Organisation des Chancentags. „Der Chancentag ist eine wertvolle Möglichkeit SchülerInnen bei der Berufsauswahl zu unterstützen und sie über unsere Wirtschaft zu informieren“, erklärt Manuela de Pretis, Marketingleiterin der WISTO. „Das positive Feedback der TeilnehmerInnen und Betriebe unterstützt uns in der Entscheidung den Chancentag in Zukunft jährlich zu organisieren.“ Auch weitere Unternehmen sind eingeladen mitzumachen und einen Tag zu gestalten. Interessensbekundungen und Details unter [email protected]chancenland.at

Die am Chancentag 2014 beteiligten Unternehmen

•    ALPLA
•    Bachmann electronic
•    Cofely Kältetechnik
•    Doppelmayr Seilbahnen
•    Hirschmann Automotive    
•    Hoeckle
•    illwerke vkw
•    Meusburger Formaufbauten
•    OMICRON electronics
•    Rhomberg Gruppe   
•    Schoeller
•    Tridonic
•    VOLTA Edelstahl
•    Zumtobel Lighting

  • Bei Hirschmann Automotive schnupperten die 22 TeilnehmerInnen in drei Lehrberufe und erstellten ein Werkstück an nur einem Tag (Bild: Hirschmann Automotive GmbH)
    uploads/pics/chancentag-wisto-vorarlberg-wirtschaftszeit.JPG

Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH

Campus V, Hintere Achmühlerstraße 1, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5572 55252-0
[email protected]wisto.at
www.wisto.at

Details


< Zurück zur Übersicht