< Zurück zur Übersicht

Am 10. März trifft sich die Bau- und Immobilienwirtschaft zum 8. Immobilien Forum West in Bregenz.

Fachtagung Immobilien Forum West: Auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum

05. Februar 2016 | 09:50 Autor: wikopreventk Startseite, Vorarlberg

Bregenz (A) Die wichtigste Branchen-Fachtagung in Westösterreich stellt Lösungsansätze aus Raumplanung, Immobilienwirtschaft und Architektur für preiswertes Wohnen in den Fokus.

„Wohnraum für alle! Bezahlbare Lösungen sind gesucht“ – Unter diesem Titel findet am 10. März die 8. Auflage der wichtigsten Fachtagung der Immobilienwirtschaft in Westösterreich statt. Experten aus der Wohnraumforschung, Raumplanung, Architektur und Politik präsentieren und diskutieren beim „Immobilien Forum West“ im Festspielhaus Bregenz ihre Lösungsvorschläge für bezahlbaren Wohn- und Lebensraum.

Seit Jahren explodieren die Kosten für Wohnraum – speziell in Westösterreich. Die Lage spitzt sich weiter zu, dabei sind die Kostentreiber bekannt: Neben der knappen Ressource Bauland tragen überbordende Bauvorschriften genauso dazu bei wie der gewachsene Anspruch auf Ausstattung und Komfort sowie das Bevölkerungswachstum. „Am diesjährigen Immobilien Forum West stehen jedoch nicht die Gründe für die Kostensteigerungen, sondern konkrete Lösungen und Zukunftskonzepte für leistbares Wohnen im Mittelpunkt“, erklärt Dieter Bitschnau, Geschäftsführer des Veranstalters, der Kommunikationsberatung wikopreventk. Dabei geht es auch um die Frage, welche konkreten politischen Maßnahmen in den Startlöchern stehen und welche Instrumente und Konzepte in den Schubladen von Planern und Architekten schlummern, um die Kosten zu reduzieren und leistbares Wohnen zu ermöglichen. Eine praxisnahe Betrachtung aus unterschiedlichen Blickwinkeln ist dabei durch den spannenden Mix an Vortragenden und Experten garantiert.

Vom Bodenfonds bis zur Enteignung
Was die Raumplanung zusätzlich leisten muss, um mehr Boden und Wohnraum zu mobilisieren, wird einleitend der renommierte Raumplanungsexperte Univ.-Prof. Dr. Arthur Kanonier von der Technischen Universität Wien präzisieren. Seine polarisierenden Vorschläge zur Baulandmobilisierung reichen von der Einführung einer Wertschöpfungsabgabe über die Gründung eines Bodenfonds bis hin zur Enteignung von Grundstücken.

Programm und Anmeldung
Das Programm für den ganztägigen Kongress sowie die Anmeldungsmöglichkeiten finden Sie unter www.immoforumwest.at

Veranstalter und Kooperationspartner
Das Immobilien Forum West wird von der österreichischen Kommunikationsberatung wikopreventk veranstaltet. Seit 2009 findet es jährlich abwechselnd in Innsbruck und Bregenz statt und bringt aktuelle Themen der Bau- und Immobilienwirtschaft auf die Agenda. Kooperationspartner des Immobilien Forum West 2016 sind das Land Vorarlberg, die Wirtschaftskammer Vorarlberg, die Hypo Vorarlberg, die Vorarlberger Eigentümervereinigung sowie die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg.

    clavis Kommunikationsberatung GmbH

    Anton-Schneider-Straße 12, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 53333-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht