< Zurück zur Übersicht

Grass Vorsitzender Ronald Weber bei der Eröffnung der neuen Logistik- und Lagerhalle in Götzis: Grass ist gut aufgestellt – die Voraussetzungen für ein kräftiges, gesundes Wachstum in den Märkten sind vorhanden.

GRASS 2012: Investitionen und Internationalisierung - Klares Bekenntnis zu Vorarlberger Standorten

19. März 2012 | 13:19 Autor: Böhler PR Vorarlberg

Götzis (A) Näher zum Kunden, Innovationskraft stärken und Marktpotentiale besser nützen. Ronald Weber, der neue Vorsitzende der Grass-Geschäftsführung, hat die Weichen für den Höchster Beschlägehersteller auf Wachstum und Gewinn gestellt.

Nach einem verhaltenen Jahr 2011 mit einem Umsatzwachstum von knapp einem Prozent entwickelt sich die Auftragslage für Grass in den ersten Monaten 2012 positiv. Vor allem das US-Geschäft, aber auch der deutsche Markt zeigen erfreuliche Signale. 2011 hat Grass insgesamt über 30 Mio Euro investiert, knapp 6 Millionen Euro in die neue Logistikhalle am Standort Götzis.

2012 wird ein Jahr der Herausforderungen, aber auch der großen Chancen für ein beschleunigtes Wachstum, erklärt Ronald Weber, seit November 2011 Vorsitzender der Geschäftsführung der Grass GmbH: „Wir bearbeiten wichtige Märkte noch intensiver und setzen neben der Küchen- und Möbelindustrie einen weiteren Fokus auf den Ausbau der Handelsaktivitäten.

Im Vorjahr haben wir eigene Gesellschaften in Großbritannien und Australien gegründet – die uns heuer deutliche Wachstumsraten bringen werden, auch in Japan sind wir mit eigenen Mitarbeitern erfolgreich am Markt präsent.“ Allerdings sind die längerfristigen Auswirkungen der Euro-Finanzkrise auf die Realwirtschaft derzeit nicht vorhersagbar. Aktuell zeichnen sich bereits Auftragsrückgänge aus den Ländern Ost- und Südeuropas ab, auch das Zahlungsverhalten verschlechtert sich teilweise.

Als Wachstumsträger erweisen sich dagegen wichtige Märkte wie Deutschland und USA, die für Grass vor allem als Premium-Anbieter eine große Rolle spielen.

Mehr Geld für Forschung
Die führende Position von Grass im Premiumbereich will Ronald Weber mit einer Erhöhung der Ausgaben für Forschung und Entwicklung ausbauen. Mit der Konzentration auf Produktinnovationen sieht sich Grass auch im härter werdenden Wettbewerb für die Zukunft gut gerüstet. In den Forschungslabors in Götzis wird bereits an Produktneuheiten gearbeitet, die auf der nächsten Interzum 2013 vorgestellt werden und das Wachstum auch im folgenden Jahr weiter absichern werden.

Neue Logistikhalle schafft Platz für Produktionserweiterung
Die neue Logistik-Halle in Götzis ist Teil eines umfangreichen Investitionsprogramms, insgesamt hat Grass-Eigentümer Würth seit der Übernahme von Grass im Jahr 2004 einen dreistelligen Millionenbetrag vor allem in die Modernisierung der beiden Vorarlberger Produktionsstandorte Höchst und Götzis investiert. Der Neubau in Götzis mit einem Investitionsvolumen von knapp sechs Millionen Euro erfolgte an Stelle der alten Versandhalle und umfasst eine modernst ausgestattete Logistikhalle inklusive Hochregallager.

Mit Hilfe zukunftsweisender Technik wird sowohl die innerbetriebliche Logistik als auch die Distributionslogistik verbessert. „Die neue Halle wird die Leistungsfähigkeit der Produktionsstätte für das innovative Grass Bewegungs-System ‚Dynapro’ weiter steigern“, ist Weber überzeugt, der das nähere Zusammenrücken der beiden ehemaligen Wettbewerber Götzis und Höchst als wichtige Aufgabe sieht. „Gerade als einer, der von „außen“ kommt, möchte ich einen Beitrag leisten, dass wir unsere Kräfte bündeln und die Menschen an den beiden Standorten noch stärker in der Grass-Gruppe zusammenwachsen.“

Investitionen für die Mitarbeiter
In einer weiteren Bauetappe wird die Haustechnik am Standort Götzis komplett modernisiert. Mit einem Aufwand von drei Mio Euro werden Elektrik, Heizung und Lüftung in den nächsten beiden Jahren auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Für die Mitarbeiter in der Produktion und vor allem in der Lackiererei bringt dies eine wesentliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen, gleichzeitig ist eine deutliche Energieeinsparung geplant. Mit der besseren Kühlung in der Lackiererei wird auch ein Wunsch des Betriebsrats erfüllt, mit dem man bei Grass traditionell eine enge und partnerschaftliche Beziehung pflegt.

Ronald Weber: Erfahrungen von Würth für Grass einsetzen
Ronald Weber sieht seinen Wechsel vom Würth-Konzern-Management an die Spitze eines Tochter-Unternehmens als große Chance, die Möglichkeiten eines innovativen Unternehmens in der Premium-Liga zu entwickeln und auszuschöpfen.

Ronald Weber: „Als geborener Schwabe bin ich ähnlich pragmatisch und bodenständig wie die Vorarlberger. Ich kenne und schätze die Mentalität der Mitarbeiter gerade an den Grass-Standorten in Vorarlberg sehr – sie sind motiviert, sehr qualitätsorientiert und weltoffen. Ich bin hier hergekommen um Chancen zu nützen, denn nach 17 Jahren Würth weiß ich, welch große Potentiale die Märkte in Wirklichkeit haben – und dass wir diese mit einer starken Marke wie Grass und motivierten Mitarbeitern bestens ausschöpfen können.“

Factbox Logistikhalle Götzis
Investition: 5,8 Millionen Euro
Bauzeit: 1 Jahr
Produktionspufferlager (PPL-4): ca. 4.000 Palettenplätzen
Lagerflächenerweiterung: Produktion und Logistik (Hochregallager) 2.000 qm

Factbox Dipl.-Kfm. Ronald Weber
Geboren 1969 in Heilbronn / Deutschland
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim;
1994 - 2011 tätig bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG, Künzelsau,
seit 2007 Mitglied der Geschäftsleitung
Seit 15.11.2011 verantwortlich für die GRASS Unternehmen, Vorsitzender der Geschäftsführung
Verheiratet, 1 Kind

Factbox GRASS-Gruppe
Inhaber: Würth-Gruppe
Geschäftsführung: Ronald Weber, Vorsitzender (Marketing/Vertrieb) | Thomas Müller (Technik) | Christoph Walter (Finanzen/Administration)
Mitarbeiter: 900 in Vorarlberg, davon 55 Lehrlinge (Weltweit über 1.800)
Umsatz 2011: 288 Millionen Euro (+0,9 Prozent)
Investitionen: 30,5 Mio Euro (10,6 Prozent vom Gesamtumsatz)
Exportquote: 99 Prozent (vom Umsatz)

  • (v.l.n.r.): Jürgen Moritsch (Leiter Logistik), Ronald Weber (Vorsitzender der Geschäftsführung Grass GmbH), Clemens Ludescher (Werkleiter Götzis)
    uploads/pics/2_32.jpg
  • Außenansicht der neuen Logistik- und Lagerhalle in Götzis
    uploads/pics/4_14.jpg
  • Das neue Hochregallager in Götzis
    uploads/pics/3_24.jpg

Grass GmbH

Grass Platz 1, 6973 Höchst
Österreich
+43 5578 701-0
[email protected]grass.eu
www.grass.eu

Details


< Zurück zur Übersicht