< Zurück zur Übersicht

Guter Auftakt für das neue Trio Viatec, innocom und Brenner Congress

03. März 2014 | 16:36 Autor: CMI Tirol

Innsbruck (A) Die Kombination der Viatec, internationale Fachmesse für Verkehrsinfrastruktur in alpinen Bereichen, der Kommunalmesse innocom und des Brenner Congress lockte vom 19. bis 21. Februar 1.680 Fachbesucher und Wissenschaftler auf die Messe Innsbruck.

Über 80 Aussteller zeigten ihre Neuheiten in den Bereichen kommunale Beschaffung sowie für den Bau und den Erhalt von Straßen und Brücken im alpinen Gelände. Die Qualität der Besucher wurde seitens der Aussteller durchwegs positiv beurteilt und das umfangreiche Forumprogramm ist sehr gut angekommen.

Der begleitende Brenner Congress lässt mit einer neuen Rekordbeteiligung von 260 Teilnehmern aufhorchen. „Der Brenner Congress 2014 hat ein großes, internationales Fachpublikum angezogen. Dabei wurden die weltgrößten Infrastrukturprojekte, zum Beispiel aus Norwegen oder China, aber auch der Brenner Basis Tunnel präsentiert. Es war eine wissenschaftlich hochkarätige Veranstaltung. Die Viatec ist eine sehr sinnvolle Ergänzung des Brenner Congress, weil man hier mit den neuesten Technologien in Kontakt kommt“, zieht Univ.-Prof. DDr. DI Konrad Bergmeister von der Wiener Universität für Bodenkultur Bilanz.

Alois Rathgeb, Geschäftsführer der GemNova, bezeichnet die Kombination von Viatec und innocom als gelungene Synergie, die auf viel positives Echo gestoßen sei.

„Ich freue mich sehr, dass dieses neue Messeformat 2014 so vielversprechend starten konnte und ich bedanke mich bei unseren Partnern der GemNova und des Brenner Congress. Der Mix von zwei Fachmessen und einem wissenschaftlichen, Anwender bezogenen Kongress zeigt, dass die Messe Innsbruck auch eine gute Plattform für hochkarätige Nischenmessen mit einem spezialisierten Angebot ist“, ergänzt Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer von Congress Messe Innsbruck.

    CMI - Congress und Messe Innsbruck GmbH

    Rennweg 3, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 5936-0
    [email protected]cmi.at
    www.cmi.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht