< Zurück zur Übersicht

Lorenz Minatti ist "Lehrling des Jahres 2014" Tirol

05. Mai 2015 | 12:24 Autor: Land Tirol Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Im Rahmen der 13. Galanacht der Lehrlinge verlieh Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf die Auszeichnung „Lehrling des Jahres 2014“ an Lorenz Minatti aus Rum. Den künftigen Metalltechniker hatten LeserInnen der Tiroler Landeszeitung sowie eine Fachjury unter den zwölf „Lehrlingen des Monats“ zum Sieger gekürt.

Neben den individuellen Leistungen in Schule und Betrieb zählen auch das Interesse an Weiterbildung, soziale Kompetenzen und ehrenamtliches Engagement zu den Auswahlkriterien.

„Wir holen durch diese Auszeichnung junge Menschen vor den Vorhang, die auf vielfältige Weise im Beruf und für die Gemeinschaft Engagement zeigen – sie sind ein Vorbild für andere “, würdigte LRin Zoller-Frischauf die Leistungen der Jugendlichen. „Das Lehrlingswesen ist darüber hinaus eine wichtige Säule unserer Wirtschaft. Deshalb setzen wir zahlreiche Maßnahmen, die zum einen direkt den Jugendlichen zu Gute kommen und zum anderen das Image der Lehrberufe steigern. Sie sind die Unternehmer und Fachkräfte der Zukunft.“

Lehrlinge haben gute Berufsaussichten
Auch LR Johannes Tratter gratuliert Lorenz Minatti zur Auszeichnung „Lehrling des Jahres 2014“. Gut ausgebildete Lehrlinge seien die Grundlage eines qualifizierten Arbeitsmarktes, wie ihn der Wirtschaftsstandort Tirol brauche, unterstreicht der Tiroler Arbeitslandesrat die Bedeutung künftiger Fachkräfte: „Sie haben gute Berufsaussichten, sichern wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand und sind für den Fortschritt der Gesellschaft unerlässlich. Dass die Jugendarbeitslosigkeit in Tirol im internationalen Vergleich stets besonders niedrig liegt, ist auch ein Resultat unseres bewährten dualen Ausbildungssystems. Mit der laufenden Fachkräfteoffensive investiert das Land Tirol daher ganz gezielt in diesen Bereich.“

Engagiert in Beruf und Gesellschaft
Lorenz Minatti absolviert die Lehre mit Matura, ist im dritten Lehrjahr und konnte die zweite Fachklasse mit ausgezeichnetem Erfolg abschließen. In seinem Betrieb Sistro Präzisionsmechanik GmbH in Hall i.T., wird Lorenz besonders für seine Verlässlichkeit, Kollegialität, Pünktlichkeit und seinen Fleiß gelobt. Lorenz Minatti ist bei zahlreichen Vereinen seiner Heimatgemeinde Rum aktiv, unter anderem bei der Landjugend, den „Mullern“, dem Trachtenverein „D`Nordkettler“ und der Bundesmusikkapelle. Auch in der Freiwilligen Feuerwehr bewährt er sich als engagiertes Mitglied. Er absolvierte zudem mehrere Kurse, um sich fortzubilden wie den Atemschutzlehrgang, den Messgerätelehrgang und einen Brandhaus-Workshop. Zu seinen Hobbys zählt neben dem Tauchen auch die Musik. Lorenz nimmt Musikschulunterricht im Fach Waldhorn und erwarb 2012 das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze.

11.490 Lehrlinge in Tirol
Im Jahr 2014 waren 11.490 junge Menschen in Ausbildung, davon sind 66 Prozent Burschen und 34 Prozent Mädchen. Damit entscheiden sich nach wie vor knapp 47 Prozent der jungen TirolerInnen für eine Lehre. Insgesamt gibt es über 180 Lehrberufe. Zu den beliebtesten zählen Einzelhandel, Metalltechnik und Elektrotechnik. Die Zahl der Tiroler Lehrbetriebe beläuft sich auf 3.695.

Das Land Tirol investiert jährlich rund 3,5 Millionen Euro in das Lehrlingswesen. Die Landesmittel fließen in Individualförderungen (z.B. Ausbildungsbeihilfen, Begabtenförderung, Lehrlingscard) sowie einschlägige Projekte mit Kooperationspartnern wie dem Arbeitsmarktservice, der amg oder den Sozialpartnern (z.B.  Ausbildungsgarantie für Jugendliche, Ausbilderforum, Lehre und Matura, Lehrlingswettbewerbe, Ausbildungsverbund,  Auswahlverfahren für Lehrlinge, Lehrstellen- und Bildungsberatung).

  • v.li. Betriebsleiter der Firma Sistro, Bernhard Reinthaler, „Lehrling des Jahres 2014“ Lorenz Minatti und LRin Patrizia Zoller-Frischauf.
    uploads/pics/C24325_Zoller-Frischauf_Gruppe_Lehrlinge_wucherer.jpg
  • Zwölf Lehrlinge stellten sich der Wahl zum „Lehrling des Jahres 2014“. (
    Fotos: Land Tirol/Wucherer)

Amt der Tiroler Landesregierung

Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck
Österreich
+43 512 508-0

Details


< Zurück zur Übersicht