< Zurück zur Übersicht

Für Yvonne Jessacher (Versicherungskauffrau) und Patrick Schattauer (Bürokaufmann) ist die Fachabschlussbeihilfe ein gutes Angebot, um sich beruflich weiterzuentwickeln - LR Johannes Tratter (re) und AMS-Tirol GF Anton Kern (li) ziehen eine erste positive Zwischenbilanz. (Foto: Land Tirol / Eva Horst-Wundsam)

Neue Fachabschlussbeihilfe des Landes verzeichnet bereits starke Nachfrage

30. Juni 2015 | 15:24 Autor: Land Tirol Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Die Fachabschlussbeihilfe gewährt arbeitslosen Menschen, die an einer vom AMS unterstützten Bildungsmaßnahme teilnehmen, bis zu 350 Euro monatlich zur Bewältigung des Lebensunterhaltes. Das im Rahmen der Fachkräfteoffensive der Landesregierung entwickelte Sonderprogramm der Arbeitsmarktförderung des Landes, das Menschen auf dem Weg zu Fachkraft gezielt unter die Arme greift, kann seit 1. April genutzt werden.

Die Fachabschlussbeihilfe verzeichnet eine starke Nachfrage: Bereits 26 Arbeitssuchende haben einen Antrag gestellt, um das neue Angebot zu nutzen, zieht Arbeitslandesrat Johannes Tratter eine erste positive Zwischenbilanz: „Mit dem neuen Angebot hat die Arbeitsmarktförderung ins Schwarze getroffen. Die finanzielle Unterstützung schafft zusätzliche Anreize zur Erreichung eines Fachabschlusses. Darüber hinaus ist die Fachabschlussbeihilfe auch eine konkrete Antwort auf den wachsenden Bedarf der Tiroler Wirtschaft an Fachkräften!“

Fachabschlussbeihilfe: Tirol ist Vorreiter
AMS-Tirol GF Anton Kern freut sich ebenfalls über die gute Resonanz: „Die Fachabschlussbeihilfe ist in Österreich einzigartig! Für Arbeitssuchende, die aus finanziellen Gründen Ausbildungen abbrechen mussten, ist sie eine wertvolle Unterstützung und eine echte Chance, sich beruflich weiterzuentwickeln!“

Die Förderung ist einkommensabhängig und orientiert sich am Familieneinkommen des Vorjahrs. Den Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten erhält, wer an einer AMS-geförderten Bildungsmaßnahme teilnimmt, die zwischen sechs und 24 Monaten dauert und mindestens 25 Wochenstunden umfasst. Pro Jahr stehen dafür rund eine Million Euro zur Verfügung.

    Amt der Tiroler Landesregierung

    Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 508-0

    Details

    AMS Arbeitsmarktservice Tirol

    Amraser Straße 8, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 584664-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht