< Zurück zur Übersicht

Ziel ist es, motivierte Lehrlinge bestmöglich im Handwerk auszubilden. (Foto Dorfinstallateur)

Sieben neue Lehrlinge bei Dorfinstallateur

09. September 2016 | 11:59 Autor: Dorfinstallateur Vorarlberg

Götzis (A) Unter dem Motto „Gern gmacht. Guat gmacht.“ starteten Anfang September sechs Jugendliche ihre Lehre als Installations- und GebäudetechnikerIn beim Dorfinstallateur. Schon im Juni erfuhren die neuen Lehrlinge und ihre Eltern bei einem Infoabend so Einiges über die Unternehmensstruktur und den Arbeitsalltag beim Dorfinstallateur. Nun können die fünf Jungs und ein Mädchen motiviert durchstarten.

Zukunftsweisende Ausbildung
Der Beruf Installations- und GebäudetechnikerIn bietet weitreichende Möglichkeiten und ist immer gefragt. Denn InstallateurInnen sorgen für die Grundbedürfnisse der Menschen, nämlich für Wasser und Wärme. Die Lehrlingsausbildung beim Dorfinstallateur hat aber noch viel mehr zu bieten: Neben der umfangreichen Ausbildung zum Installateur und Schulungen für die Haustechnik können sich die Lehrlinge auch auf die Wissenserweiterung bzgl. Kältetechnik konzentrieren. Für jene, die sich intensiv für die Technik interessieren, besteht die Chance auf eine Technikerausbildung oder die Spezialisierung auf die Steuerungstechnik.

Ein Monteur des Dorfinstallateurs hat sich genau für diesen Weg entschieden: Er startete Anfang September mit seiner zweiten Lehre, nämlich der Ausbildung zum Konstrukteur. Eines ist klar: Die Jugendlichen sind von Anfang an vorne mit dabei.

Karriere mit Lehre
Momentan sind 23 Lehrlinge beim Dorfinstallateur beschäftigt, bisher wurden im Unternehmen über 200 Lehrlinge ausgebildet. In vier Jahren dualer Ausbildung erlernen die Jugendlichen alles, was sie zum Thema Sanitär- und Heizungstechnik wissen müssen. Nach der Ausbildung können sie zum Partieführer, zum Teamleiter und sogar zum Gesellschafter aufsteigen. Das beste Beispiel dafür ist Geschäftsführer Gerd Loacker, der seine ersten Schritte als Lehrling beim Dorfinstallateur machte: „Unser Ziel ist es, den Lehrlingen zu selbstständigen Persönlichkeiten mit Weitblick zu verhelfen, die wissen was sie wollen und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.“

Was erwartet die Lehrlinge?
Das Dorf-Modell bietet individuelle Entwicklungschancen. Selbstständig arbeitende Einheiten, die sogenannten „Profiteams“, agieren als „kleine Unternehmen im Unternehmen“. Sie haben eigene Kunden, Mitarbeiter, Ergebnisverantwortung und Erfolgsbeteiligung. Zwei Lehrlingsausbildner kümmern sich darum, dass die Lehrlinge in diese Firmenkultur hineinwachsen. Im Rahmen des Programms KLAUS (KreativeLehrlingsAUSbildung) finden regelmäßige Treffen statt. Das Programm beinhaltet ebenso die Organisation fachbezogener Exkursionen, Hilfestellung bei der Vorbereitung zur Lehrabschlussprüfung sowie Aktivitäten, welche die Gemeinschaft fördern.

    Dorf-Installationstechnik GmbH

    Lastenstraße 37, 6840 Götzis
    Österreich
    +43 5523 622880
    [email protected]dorfinstallateur.at
    www.dorfinstallateur.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht