< Zurück zur Übersicht

V.E.M. stellte Metallberufe bei den BIFO-Nachmittagen vor

02. Dezember 2010 | 16:10 Autor: VEM Vorarlberg
Am 1. und 2. Dezember hatten 300 Schülerinnen und Schüler bei den BIFO-Nachmittagen im WIFI Dornbirn die Möglichkeit zu erleben, welche Chancen die Ausbildung in einem Metallberuf in einem Unternehmen der V.E.M. bietet. Nach einem kurzen Einführungsvortrag, in dessen Rahmen von vier Ausbildern erste Fragen beantwortet wurden, konnten sie an 4 Stationen selbst kleine Handgriffe ausprobieren.

Vorgestellt wurden in den WIFI-Metallwerkstätten einerseits die derzeit ausgebildeten Berufsbilder wie Werkzeugbautechniker/in, Maschinenabutechniker/in und andere - andererseits wurde aber auch auf die wahrscheinlich ab dem Sommer 2011 geltenden neuen, modularisierten Berufsbilder hingewiesen. Viele Metallberufe werden ab dann im Beruf Metalltechniker/in zusammengefasst. Nach einem 2-jährigen Grundmodul erfolgt die Spezialisierung mittels Hauptmodulen unter anderem in Richtung Maschinenbau, Schweissen, Werkzeugbau oder Zerspanung.

Lehrlinge verschiedenster Betriebe der Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie stellten an verschiedenen Stationen vier grundlegende Metallbearbeitungstechniken vor, die im Rahmen der Lehrlingsausbildung erlernt werden können:
•    Fräsen konventionell
•    Drehen konventionell
•    Schweissen
•    CNC-Drehen / CNC-Fräsen / CAD
An allen Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler selbst ausprobieren, wie Metall bearbeitet wird. So konnten sie selbst ein kleines Metallstück zusammenschweißen oder an der Drehmaschine selbst Hand anlegen.

  • uploads/pics/IMG_7463.JPG

Vorarlberger Elektro- und Metallindustrie (V.E.M.)

Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 305-225
[email protected]wkv.at
www.technikland.at

Details


< Zurück zur Übersicht