< Zurück zur Übersicht

Das Team HyFish mit vlnr. Ruben Tutzer, Markus Aufleger und Barbara Brinkmeier gewinnt Tirols adventure X 2019 - Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf gratuliert.

HyFish Elektro-Seilrechen zum Schutz von Fischen gewinnt Tirols adventure X 2019

24. Mai 2019 | 13:35 Autor: Standortagentur Tirol Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Die vielversprechendsten Geschäftsmodelle des Jahres für innovative, neue Unternehmen wurden beim Tirol Finale des Geschäftsmodellwettbewerbs adventure X der Standortagentur Tirol und der Wirtschaftskammer Tirol ausgezeichnet worden. Das Team HyFish der Universität Innsbruck setzte sich bei den Jurypräsentationen der sechs Finalisten mit den Plänen für ein neues Unternehmen durch, das Fische an Wasserkraftanlagen mittels Elektro-Seilrechen vor den gefährlichen Turbinen schützt und über einen seitlich gelegenen Bypass sicher am Kraftwerk vorbeileitet.

Die technische Machbarkeit des sogenannten FishProtectors und seine schützende Wirkung auf Fische wurden bereits nachgewiesen. Die Technologie ist mit einem Patent in Europa und den USA geschützt und soll künftig Wasserkraftanlagen aller Größen mit einem effizienten und kostengünstigen Fischschutzsystem ausstatten. Barbara Brinkmeier und Markus Aufleger vom Arbeitsbereich Wasserbau an der Universität Innsbruck freuen sich über ein Preisgeld von 5.000 Euro zur Unterstützung der Unternehmensgründung und berichten: „Unser FishProtector hilft Anlagenbetreibern dabei, neue, strenge gesetzliche Vorgaben für den Fischschutz an Wasserkraftanlagen zu erfüllen und soll zum Stand der Technik werden. In der Frühphase unseres Unternehmens wollen wir in enger Zusammenarbeit mit Referenzkunden wichtige Betriebserfahrungen sammeln. Dank Teilnahme am adventure X sind wir dafür bestens gerüstet.“

Akonus und Elite Water holen Plätze zwei und drei mit elektrostatischen Bluetooth-Lautsprechern und koffeinhaltigen Getränken, die wie natürliches Wasser schmecken

„Die Siegerprojekte überzeugen mit vielversprechenden Geschäftsmodellen für innovative Produkte und Dienstleistungen und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem wichtigen Mut zum Unternehmertum. Das ist deshalb so wesentlich, weil Innovationen und unternehmerischer Elan die essenziellen Zutaten für den Standorterfolg von morgen sind“, betonte Tirols Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf bei der Prämierung und gratulierte allen Teams.

HyFish hat sich mit seinem Sieg an die Spitze von insgesamt 43 teilnehmenden Teams und sechs Finalisten gesetzt: es holte sich bei den Präsentationen der Finalisten vor Jury die meisten Punkte zu den Themen Innovationsgrad, Marktpotenzial, Umsetzbarkeit und Unternehmerpersönlichkeit. Auf den zweiten Platz am Stockerl konnte sich im Rahmen dieser Wertung die Akonus GmbH aus Lienz reihen. Das Osttiroler Start-up überzeugte mit Bluetooth-Lautsprechern, die dank elektrostatischem Prinzip die verzerrungsfreie Wiederagabe von Musik ermöglichen und in Form eines Tablets zudem leicht und einfach transportiert werden können. Platz drei sicherte sich das Projekt Elite Water. Elite Water will koffeinhaltige Getränke mit einer ausgewogenen Zusammensetzung von Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien auf den Markt bringen, die ohne Zusatz von Zucker, Süßstoffen oder Konservierungsmitteln wie natürliches Wasser schmecken.

Christoph Walser, Präsident der Wirtschaftskammer Tirol, informiert: „Wettbewerbe wie adventure X helfen den Teilnehmern bei der Entwicklung ihres Geschäftsmodells und schaffen eine Plattform für neue Ideen. Der Wirtschaftskammer ist es dabei wichtig, dass alle Branchen gleichermaßen die Möglichkeit haben, an solchen Formaten teilzunehmen. Durch eine gute Vorbereitung und die Unterstützung von Experten können die Erfolgschancen dabei erheblich gesteigert werden. Wir unterstützen daher unsere GründerInnen von Beginn an mit kostenlosen Serviceleistungen und bleiben ein Unternehmerleben lang an ihrer Seite.“

15 Wettbewerbsrunden adventure X bringen mehr als 300 innovative Gründungen und über
1.300 Arbeitsplätze; Service von der Gründung bis zur Finanzierung
Die Teilnehmer und Gewinner des Tirol-Finales beim adventure X 2019 sind Teil der adventure X-Erfolgsgeschichte, die in insgesamt 15 Wettbewerbsrunden über 300 innovative Gründungen unterstützen konnte, die heute mehr als 1.300 Arbeitsplätze bieten. Marcus Hofer, der Geschäftsführer der Standortagentur Tirol, berichtet: „15 Ausgaben adventure X haben maßgeblich beigetragen, die Gründungsdynamik und Gründerkultur am Standort Tirol zu stärken und sichtbar zu machen und haben vielen, heute sehr erfolgreichen, jungen Unternehmen auf die Beine geholfen. Der Standortagentur Tirol war es immer sehr wichtig, den Gründerinnen und Gründern auch im Anschluss an den Wettbewerb mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und das tun wir weiterhin. Wer für die Gründung, für den Markteintritt oder für die Finanzierung des ersten Wachstumsphase seines innovationsorientierten Unternehmens die Unterstützung der Initiative Startup.Tirol sucht, kann sich direkt an uns wenden. Wir beraten dann entweder selbst oder vermitteln auf kurzem Weg zu den passenden Partnern, Coaches, Formaten und Investoren im Ökosystem.“

Finale der Euregio-weiten Initiative zum Aufbau eines dynamischen und nachhaltigen Ökosystems für Start-ups am 12. Juni 2019 in Bozen

Die Standortagentur Tirol und die Wirtschaftskammer Tirol veranstalten den  Geschäftsmodell-wettbewerb adventure X 2019 im Rahmen des Interreg-Projektes Startup.Euregio gemeinsam mit IDM Südtirol und Trentino Sviluppo in allen Landesteilen der Euregio. Auch in Südtirol und dem Trentino werden in diesen Tagen die regionalen adventure X-Gewinner ermittelt. Am Donnerstag, den 12. Juni 2019 treffen die Finalsieger aus allen drei Landesteilen im NOI Tech Park in Bozen aufeinander und pitchen um das Geschäftsmodell des Jahres 2019 der Euregio.

  • Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser gratuliert dem Osttiroler Start-up Akonus mit (vlnr.) Florian Wiedemayr, Stephan Pichler, Maximilian Hippacher und Johannes Mascher zu Platz zwei beim adventure X 2019.
    uploads/pics/2Standortagentur_Tirol_Akonus_AVM9471.jpg
  • Laco Kacani (links) will mit Elite Water koffeinhaltige Getränke ohne Zucker und Co. auf den Markt bringen, das zugehörige Geschäftsmodell bringt ihm Platz drei beim adventure X 2019, Standortagentur Tirol-Chef Marcus Hofer nahm die Auszeichnung vor.
    uploads/pics/3Standortagentur_Tirol_Elite_Water_AVM9442.jpg
  • HyFish holt sich neben dem Sieg beim adventure X 2019 auch den Preis des Finalpublikums - vlnr. Präsident Christoph Walser (WK Tirol), Ruben Tutzer, Markus Aufleger, Barbara Brinkmeier (alle Universität Innsbruck), LRin Zoller-Frischauf (Tiroler Landesregierung) und Marcus Hofer (Standortagentur Tirol).
    uploads/pics/4Standortagentur_Tirol_HyFish_AVM9517.jpg
  • Von 43 teilnehmenden Teams schafften es Akonus, BeKind, Elite Water, HyFish, Pbiotec und TapGet ins Tirol-Finale des adventure X 2019 - die Jury bewertete u.a. Innovationsgrad, Marktpotenzial und Umsetzbarkeit der Projekte.
    uploads/pics/5Standortagentur_Tirol_Finalisten_AVM9556.jpg

Standortagentur Tirol

Ing.-Etzel-Straße 17, 6020 Innsbruck
Österreich
+43 512 576262
[email protected]standort-tirol.at
www.standort-tirol.at

Details


< Zurück zur Übersicht