< Zurück zur Übersicht

(Foto: Wodicka)

„Qualifizierung nach Maß“ - Fachkräfte nach Maß

05. Oktober 2015 | 08:00 Autor: AMS Tirol Österreich, Tirol

Der demografische Wandel mit dem sich verschärfenden Fachkräftemangel stellt auch für die Tiroler Wirtschaft eine zentrale Herausforderung dar. Insbesondere für die im nationalen und internationalen Wettbewerb stehenden kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) bedeutet dies eine Verschärfung der Wettbewerbssituation. „Wir wollen dem Fachkräftemangel in Tirol entgegenwirken, indem wir schon heute den erhöhten Fachkräftebedarf bekämpfen. Die hier ansässigen Unternehmen müssen ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten können. Damit dies gelingt, brauchen die Firmen gut ausgebildete Fachkräfte, erklärt AMS Tirol Chef Anton Kern. Grundlage hierfür sind entsprechende Qualifikationen.

„Qualifizierung nach Maß“ - Fachkräfte nach Maß.
Ein Weg aus dieser Situation ist die von AMS, amg-tirol und Land Tirol entwickelte Implacementstiftung „Qualifizierung nach Maß“. Zielgruppen sind Unternehmen, die Fachkräfte benötigen und beim AMS arbeitsuchend vorgemerkte Personen. Kann das AMS für eine gemeldete freie Stelle keine adäquat ausgebildeten Arbeitskräfte zur Verfügung stellen, gibt es die Möglichkeit, interessierte Personen mit der passenden Basisausbildung nach den Vorstellungen des Betriebes genau auf den zu besetzenden Arbeitsplatz hin auszubilden. Das AMS wählt interessierte Personen mit den entsprechenden Grundkenntnissen vorab aus, die endgültige Entscheidung über die Aufnahme in das Ausbildungsprogramm trifft der Betrieb selbst. Hilfreich dabei ist auch ein vorgeschaltetes Praktikum von einer Woche, bei dem sich Betrieb und potentieller zukünftiger Mitarbeiter gegenseitig kennenlernen können. Nach der Entscheidung des Betriebes für einen Bewerber wird von der amg-tirol mit dem Unternehmen ein Bildungsplan erarbeitet, nach dem die theoretische Ausbildung in Kombination mit ausreichend Praxis am zukünftigen Arbeitsplatz abgewickelt wird. „Eine berufliche Ausbildung und ein anerkannter Berufsabschluss sind wesentliche Voraussetzungen für dauerhaften Erfolgt im Arbeitsleben. Qualifizierte Arbeitskräfte sind andererseits ein wesentlicher Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen,“ betont Kern.

Geringe Kosten für Unternehmen.
Die Kosten bestehen aus einer ausbildungsbedingten Zuschussleistung von € 300.- (plus 4,5 % Dienstgeberbeitrag) pro Monat und StiftungsteilnehmerIn. Individuelle Aus- und Weiterbildungskosten (betriebsexterne Qualifizierung) werden durch das Land Tirol in der Höhe von 50 %, jedoch max. € 1.000,- pro StiftungsteilnehmerIn übernommen. Die auszubildenden Personen erhalten vom AMS Arbeitslosengeld weiterbezahlt, sie bekommen zusätzlich die ausbildungsbedingte Zuschussleistung von € 300.--. Die Kontaktnahme ist sowohl über die Geschäftsstellen des AMS Tirol, als auch über die amg-tirol möglich.

Erfolg auf der ganzen Linie.
Qualifizierung nach Maß (QnM) eröffnete auch Herrn W. aus dem Tiroler Unterland, Jahrgang 1963 neue Perspektiven. Er war jahrelang erfolgreich u.a. als Geschäftsführer im Einzel- und Großhandel tätig. Nach der letzten Kündigung aufgrund von Geschäftsaufgabe war es – aufgrund des Alters – nicht möglich, ihn in ein neues Dienstverhältnis zu vermitteln. Zugleich suchte eine Firma – Produzent von ökologischen Verpackungen – über das AMS bereits seit längerem einen „Allrounder“ mit Bürokenntnissen, Staplerschein, Gefahrgutbeauftragter, EDV-Kenntnissen, Lager- und Logistikkenntnissen. Für diese Stelle konnten keine geeigneten, arbeitslos gemeldeten Personen gefunden werden. Das AMS Tirol führte beide zusammen, gemeinsam mit der amg-tirol wurde ein Bildungsplan entwickelt. Während der knapp 4-monatigen Stiftungsdauer werden mehrere Ausbildungen – finanziert durch den Praktikumsbetrieb - absolviert: Staplerkurs, Gefahrgutbeauftragter, Sicherheitsvertrauensperson, Erste Hilfe für Ersthelfer, Lagerfachkraft, MS Excel und MS Word. Herr W. wurde nach erfolgreichem Stiftungsverlauf in ein fixes Dienstverhältnis beim Praktikumsbetrieb übernommen und ist dort nach wie vor tätig.

Informationen erteilt das Service für Unternehmen beim AMS Tirol. Besuchen Sie auch die Homepage oder kontaktieren Sie die AMS-ServiceLine unter 0512/58 19 99.

    AMS Arbeitsmarktservice Tirol

    Amraser Straße 8, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 512 584664-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht