< Zurück zur Übersicht

ÖGK-Landesstellenleiter Dr. Arno Melitopulos-Daum, BGF-Projektleiterin Lisa Stern und Landessstellenausschuss-Vorsitzender Mag. Bernhard Achatz (re.) gratulieren den stolzen Preisträgern Michael Walder (2.v.li.) und Georg Willeit. © ÖGK

Bionorica und Lebenshilfe Tirol mit Tiroler BGF ausgezeichnet

12. November 2020 | 11:17 Autor: Österreichische Gesundheitskasse Startseite, Tirol

Innsbruck (A) Bereits 184 Unternehmen in Tirol engagieren sich für ein gesundes Arbeitsumfeld ihrer Beschäftigten. Zwei Vorzeigebetriebe wurden jetzt dafür mit dem Tiroler BGF Preis ausgezeichnet. Der Preis wird alle drei Jahre verliehen.

Der Tiroler BGF Preis wird in zwei Kategorien vergeben, prämiert werden die besten BGF-Projekte des Landes. Unter den Kleinbetrieben mit bis zu 49 MitarbeiterInnen konnte sich das in Innsbruck angesiedelte, hochinnovative Forschungsunternehmen Bionorica research durchsetzen. Der erste Platz in der Kategorie „Großbetrieb ab 50 MitarbeiterInnen“ ging an die Lebenshilfe Tirol.

„Das Thema Mitarbeitergesundheit ist in Zeiten wie diesen aktueller denn je“, steht für ÖGK-Landesstellenleiter Dr. Arno Melitopulos-Daum fest: „Die Tiroler Unternehmen sind in der Umsetzung der Betrieblichen Gesundheitsförderung sehr innovativ. Mit unseren ÖGK-Gesundheitsexperten wollen wir sie dabei bestmöglich unterstützen und insgesamt das Bewusstsein für ein gesundes Arbeitsumfeld schaffen.“

„Als Betrieb, der in der Arzneimittelforschung tätig ist, hat das Thema Gesundheit natürlich einen besonders großen Stellenwert für uns. Abgesehen davon beeinflusst die Arbeit ganz wesentlich unseren Tagesablauf, das generelle Lebensumfeld samt Privatleben und damit auch unser Wohlbefinden. Der Arbeitsplatz hat daher einen entscheidenden Einfluss auf unsere Lebensqualität und Leistungsfähigkeit“, betont Michael Walder, Geschäftsführer der Bionorica research GmbH. Vor vier Jahren fiel der Startschuss, seitdem wurden viele Maßnahmen umgesetzt – von großzügigeren Laborarbeitsplätzen und Digitalisierungsprojekten über mobiles Arbeiten bis hin zu flexibleren, familienfreundlichen Arbeitszeiten.

Auch bei der Lebenshilfe Tirol wurden unter Anleitung der ÖGK-Experten über 70 Verbesserungsmaßnahmen erarbeitet, wobei der Fokus auf einem organisatorisch-strategischen Gesundheitsmanagement lag. Konkret wurden Fortbildungen im Bereich „Gesundes Führen“ und „Teamsitzungen“ für Führungskräfte durchgeführt, Supervisionen und Coachings ausgebaut sowie neue Dialogräume eröffnet. „Diese Maßnahmen haben sich besonders in Corona Zeiten bewährt“, so Georg Willeit, Geschäftsführer der Lebenshilfe Tirol: „Insgesamt sehen wir die Auszeichnung als Ansporn weitere Maßnahmen für die Gesundheit unserer MitarbeiterInnen zu setzen und damit Belastungen vorzubeugen.“

BGF in Tirol
Mit dem Netzwerk BGF der ÖGK steht den Betrieben ein kompetentes Beratungsangebot zur Seite. Österreichweit wurden bereits über 2.600 Unternehmen begleitet. In Tirol haben sich 184 Unternehmen einem gesunden Arbeitsumfeld verpflichtet, 46 Betriebe wurden mit dem BGF-Gütesiegel zertifiziert. „Jeder sechste Beschäftigte in Tirol arbeitet mittlerweile in einem Betrieb, der sich für die Gesundheit der Mitarbeiter engagiert“, weiß ÖGK-Projektverantwortliche Lisa Stern.

    ÖGK Österreichische Gesundheitskasse

    Haidingergasse 1, 1030 Wien
    Österreich
    +43 5 0766-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht