< Zurück zur Übersicht

Darbo: Erfolgreichstes Geschäftsjahr 2016

Darbo: Erfolgreichstes Geschäftsjahr 2016

09. Juni 2017 | 12:54 Autor: Adolf Darbo AG Österreich, Tirol

Stans (A) Die A. Darbo AG, Österreichs führender Konfitüren- und Honig-Anbieter, präsentierte im Zuge der Hauptversammlung die Zahlen zum Geschäftsjahr 2016. Das Resümee ist äußerst positiv: Mit einem Umsatz von € 133 Millionen erreichte das Tiroler Familienunternehmen ein Umsatzplus von 4,2 Prozent. Auch der Exportanteil wurde – insbesondere in Deutschland, Italien und den USA – auf 50,8 Prozent erhöht. In Österreich behauptet sich Darbo weiterhin als klarer Marktführer im Konfitüren- und Marmeladensegment, der Marktanteil stieg auf 61,3 Prozent.
 
Mit einem Umsatzplus von 4,2 Prozent zieht Martin Darbo, Vorstandsvorsitzender der A. Darbo AG, einen positiven Schlussstrich unter das abgelaufene Geschäftsjahr 2016. „Unsere Umsatzziele für 2016 haben wir klar erreicht“, freut sich Darbo: „Gewachsen sind die Umsätze aller unserer Produktsegmente: von Einzelhandels- über Gastronomieprodukte bis hin zu Spezialprodukten für Weiterverarbeiter.“

Das bereits hohe Niveau des Marktanteils bei Konfitüren und Marmeladen in Österreich konnte 2016 nochmals leicht auf 61,3 Prozent gesteigert werden. Auch bei Honig ist Darbo weiterhin österreichischer Marktführer, trotz leichten Rückgangs beim Marktanteil auf 33,7 Prozent. Bei den Sirupen erreichte Darbo 15,5 Prozent Marktanteil (Quelle: Nielsen Österreich, diverse Warengruppen / LEH-Total ohne Hofer, Lidl).

Exportschlager: Darbo beliefert weltweit 60 Länder
Einen besonderen Anteil am Erfolg trägt die anhaltend steigende Exportquote von Darbo bei, diese liegt mittlerweile bei stolzen 50,8 Prozent (2015: 50,1 Prozent). Das Familienunternehmen mit Sitz in Tirol belieferte im vergangenen Geschäftsjahr 60 Länder. Hohe Steigerungen erzielte Darbo im wichtigsten Exportmarkt Deutschland (+4,17 Prozent), wo die Tiroler im Konfitürenmarkt wertmäßig mittlerweile 4,2% Marktanteil im klassischen Lebensmitteleinzelhandel halten (Quelle: Nielsen, LEH-Total ohne Aldi, Lidl, Norma; Jahr 2016), in den USA (+16 Prozent) und in Italien (+5,9 Prozent). Auch in Russland, wo in den vergangenen Jahren aufgrund eines anhaltend schwachen Rubels weniger abgesetzt wurde, ging es 2016 wieder stark bergauf (+10,2 Prozent).

2016: Höchste Investitionssumme der letzten Jahre
Zu den weltweit beliebtesten Darbo Produkten mit steigender Nachfrage zählen die Portionsgläser, die in zahlreichen Hotels und bei Fluglinien im Einsatz sind. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden und die Produktionsfläche weiter auszubauen, investierte Darbo 2016 insgesamt ca. 15 Millionen Euro in den Standort Stans und das Werk Dornau, sowie in eine Erweiterung der Kühlkapazitäten – die höchste Investitionssumme der letzten Jahre. Der neue Bauteil ist bereits seit Jänner 2017 voll in Betrieb.

Auch die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist verglichen zum Vorjahr von 330 auf 349 gestiegen. Damit zählt das Tiroler Familienunternehmen zu den bedeutendsten Arbeitgebern in der Region.

Wichtigste Mission: Beibehaltung der Qualität

„Auch 2017 bleibt unsere größte Herausforderung und unsere wichtigste Mission die Beibehaltung der Produktqualität. Die Beschaffung von Rohstoffen in hoher Qualität wird nicht leichter, davon werden wir jedoch nie abrücken, da wir beim Geschmack unserer Produkte keine Kompromisse kennen. Darüber hinaus widmen wir uns 2017 weiterhin dem Wachstum in den bestehenden Exportmärkten sowie dem Ausbau der hohen Marktanteile in Österreich“, so Darbo.

    Adolf Darbo Aktiengesellschaft

    Dornau 18, 6135 Stans, Österreich
    +43 5242 6951-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht