< Zurück zur Übersicht

Tolgay Ungan, Gründer und Geschäftsführer von endiio,

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Funktechnologie-Anbieter endiio

13. September 2016 | 15:38 Autor: aws Fondsmanagement Österreich, Wien, Tirol

Innsbruck/Wien (A) Die endiio GmbH ist Entwickler und Anbieter einer neuartigen, energieautarken Funktechnologie. Für die Weiterentwicklung der Technologie und die Finanzierung des bevorstehenden Markteintritts erhält das Innsbrucker Start-Up erstes Wachstumskapital durch den aws Gründerfonds und die Situlus Holding. Die Standortagentur Tirol unterstützte die Ansiedlung des Start-ups in Tirol sowie dessen Finanzierung über das Investorennetzwerk Tirol.

Das Start-Up endiio mit Sitz in Innsbruck gab den erfolgreichen Abschluss einer Finanzierungsrunde unter der Führung des aws Gründerfonds und mit Beteiligung der Situlus Holding bekannt. Die Mittel im sechsstelligen Bereich dienen vorrangig der Weiterentwicklung der energieautarken Funktechnologie sowie zur Finanzierung des Markteintritts. Seit Gründung im Jahr 2015 konnte bereits der Proof-of-Concept durch Partnerschaften mit namhaften Industrieunternehmen erbracht werden.

Tolgay Ungan, Gründer und Geschäftsführer von endiio, freut sich, den aws Gründerfonds und die Situlus Holding als neue Gesellschafter gewonnen zu haben: „Wir sind stolz darauf, mit dem aws Gründerfonds und der Situlus Holding starke Partner an unserer Seite zu haben, die unsere Vision und unser Geschäftsmodell unterstützen und die uns im Markteintritt aktiv begleiten werden.“ Ralf Kunzmann, Geschäftsführer des aws Gründerfonds, ergänzt: „endiio hat ein innovatives Produkt entwickelt, das sich im stark wachsenden industriellen IoT-Markt positioniert. Zukünftig werden Milliarden von Sensoren miteinander vernetzt sein und drahtlos kommunizieren – in unterschiedlichsten Segmenten von Logistik bis hin zur Landwirtschaft. endiio ermöglicht eine signifikant verbesserte Kommunikation und Datenübertragung in den Netzwerken dieser Bereiche. Erste starke Partnerschaften konnten bereits geschlossen werden. Große Player im Sensorik-Markt sind von der Echtzeitfähigkeit und Energie-Effizienz überzeugt, die für eine permanente Überwachung sensibler Anlagen und entscheidender Prozesse notwendig sind. Wir freuen uns sehr, den Markteintritt und die weitere Entwicklung von endiio aktiv zu unterstützen.“ Auch Maximilian Seidel, Geschäftsführer der Situlus Holding, blickt für endiio in eine positive Zukunft: „Ein kompetentes Gründer-Team, das Einbringen innovativer Grundlagen-Technologie sowie das große Potential für die anstehende, rasante Entwicklung des Sensorik-Marktes haben uns von Anfang an überzeugt. Wir freuen uns, endiio in der kommenden Entwicklungsphase des Unternehmens zu begleiten und sind zuversichtlich, unter Einbeziehung unserer weiteren Beteiligungen zusätzliche Wachstumsimpulse liefern zu können.“ 

„Der Zugang zu Finanzierung ist entscheidend für den Erfolg unserer Start-ups. Daher ist die Mobilisierung von Risikokapital ein wichtiger Baustein der österreichischen Gründerland-Strategie. Die aws ist mit ihren Finanzinstrumenten und ihrem Know-how dabei einer unserer wichtigsten Umsetzungspartner“, betont Staatssekretär Harald Mahrer. 

endiio ist eine Ausgründung aus der Universität Freiburg und hat sich bei seiner Gründung im Februar 2015 unter Betreuung durch die Standortagentur Tirol für die Ansiedlung in Tirol entschieden. Die Tiroler Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf betont das Potenzial: „Wir entwickeln Tirol zum Hot-Spot der Start-up-Community im Alpenraum und die Maßnahmen zeigen Wirkung: Mit Start-ups wie endiio gewinnt der Standort schnell wachsende Unternehmen mit einem hochwertigen Angebot an qualifizierten Arbeitsplätzen. Um diesen erfolgreichen Weg weiter zu stärken, habe ich schon 2012 das Investorennetzwerk initiiert, um junge Unternehmen mit potenziellen Investoren zusammen zu bringen.“ Standortagentur Tirol-Geschäftsführer Harald Gohm erklärt: „Im Rahmen der Gründerland-Strategie betreuen wir auch internationale Start-ups bei der Ansiedlung in Tirol. Gerade junge, innovative Unternehmen profitieren von unserem maßgeschneiderten Beratungsangebot und den Netzwerken, in die wir sie umgehend einbinden. endiio konnte insbesondere von den Services im Investorennetzwerk Tirol zur Vermittlung von privatem Beteiligungskapital profitieren.“ Weitere spezifische Beratungsleistung konnte endiio im CAST, Center for Academic Spin-offs Tyrol, rund um die Sicherung und Verwertung geistigen Eigentums in Anspruch nehmen.

    endiio GmbH

    c/o CAST Gründungszentrum GmbH
    Wilhelm-Greil-Straße 15, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 664 4044583

    Details

    aws Fondsmanagement GmbH

    Walcherstraße 11A, 1020 Wien, Österreich
    +43 1 50175-721

    Details


    < Zurück zur Übersicht