< Zurück zur Übersicht

WK-Obmann Josef Huber (links), Landeshauptmann Günther Platter (2.v.l.) und Bürgermeister Elmar Haid (rechts) gratulierten Rupert und Gertrud Melmer zum Firmenjubiläum.

Silo Melmer feierte doppeltes Jubiläum

10. Mai 2017 | 12:56 Autor: Polak Mediaservice Österreich, Tirol

Imst (A) Es gab doppelten Grund zur Feier bei der Imster Firma Silo Melmer. Seniorchef Rupert Melmer feierte den 60igsten und sein Transportunternehmen den 70igsten Geburtstag. Als Höhepunkt der Veranstaltung verlieh Landeshauptmann Günther Platter das Recht zur Führung des Tiroler Landeswappens im geschäftlichen Verkehr. Für die musikalische Umrahmung der Jubiläumsfeier sorgte die Musikkapelle Zaunhof, die Rupert Melmer aufgrund der jahrelangen Unterstützung zum Ehrenmitglied ernannte.  

Landeswappen verliehen
Das aus dem Pitztal stammende Familienunternehmen Silo Melmer feierte mit über 150 Gästen den runden Geburtstag im Biohotel Stillebach in St. Leonhard im Pitztal. Zahlreiche Gratulanten aus allen Teilen Tirols gaben sich ein Stelldichein. Landeshauptmann Günther Platter lobte das jahrelange Engagement von Rupert Melmer für die Tiroler Wirtschaft. Ab sofort darf das Unternehmen das Tiroler Landeswappen führen. Der Jubilar hatte von dieser Ehre erst beim Festakt erfahren und zeigte sich umso erfreuter: „Es war mir immer ein Anliegen einen Beitrag zur Entwicklung unserer Region zu leisten. Das heutige Jubiläum erfüllt mich mit großem Stolz. Vielen Dank an unsere Mitarbeiter, an alle Freunde und Partner und vor allem an meine Familie für die Unterstützung“.

70 Jahre Erfolg

Den heimatverbundenen Betrieb prägt eine bewegte Geschichte: 1947 legten die Brüder Alois, Johann und Erwin Melmer in St. Leonhard im Pitztal mit der Gründung des Transportunternehmens „Autofrächterei Gebrüder Melmer“ den Grundstein für den späteren Erfolg. Die Übersiedelung nach Imst erfolgte kurze Zeit darauf. Rupert Melmer übernahm 1980 die Geschäftsführung, mit damals sieben Silofahrzeugen, und entwickelte das Unternehmen konsequent weiter. Mit Leidenschaft, unermüdlichem Einsatz und viel Geschick positionierte er das Unternehmen im harten internationalen Wettbewerb.

Melmer-LKW sind Botschafter Tirols

Die Melmer-Fahrzeugflotte ist heute einzigartig und äußerst bekannt. Eine zündende Idee bei seiner täglichen Laufrunde im Dezember 1995 und „die Liebe zum Pitztal“ führten zu den auffallenden Designerlackierungen der Lastkraftwagen. Für Rupert Melmer ging es damals wie heute um die Vermittlung einer zentralen Botschaft: „Die naturbelassene Schönheit Tirols und im Speziellen des Pitztales auf Europas Straßen zu präsentieren“.

Einsatz für die Tiroler Wirtschaft
Über 27 Jahre engagiert sich Melmer für die heimische Transportwirtschaft. Seit 1990 ist er Mitglied des Landesausschusses der Fachgruppe Güterbeförderung und seit 1995 Bezirkssprecher der Sparte Verkehr in der Wirtschaftskammer Tirol. Die wirtschaftliche Entwicklung des Bezirkes Imst gestaltet der gebürtige Pitztaler seit 1990 als Mitglied des Bezirksvorstandes der Wirtschaftskammer Imst aktiv mit. Außerhalb dieser Tätigkeiten gilt Melmer als verlässlicher Förderer von sozialen und kulturellen Projekten.

Dritte Generation am Steuer
Heute leitet er mit seinem Sohn Simon die Geschicke des Betriebes. Die Zahlen sprechen für sich: 60 moderne Lastkraftwagen und über 70 Mitarbeiter beliefern zahlreiche Kunden aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz mit Zement, Asche, Fertigputze, Kalk, Gips, Steinmehl, Salz, Quarzsand und vielen weiteren staubförmigen Gütern. Der Geschäftsführer in der dritten Generation kennt die Qualitäten seines Vaters: „Ich bewundere meinen Vater für sein ausgeprägtes soziales Gewissen. Sein Einfühlungsvermögen ist einzigartig und wurde auch immer von unseren Mitarbeitern geschätzt“, erzählte sein Sohn Simon im Rahmen der Feierlichkeit.

Als Gratulanten wurden zahlreiche Freunde und Wegbegleiter gesichtet, darunter Landeshauptmann Günther Platter, Dr. Reinhard Schretter (Zementwerk Schretter und Cie, Vils) mit Frau Doris, Othmar Walser (Hotel Vier Jahreszeiten, St. Leonhard i. P.), Josef Huber (Obmann Wirtschaftskammer Imst), der Bürgermeister von St. Leonhard i. P. Elmar Haid und sein Stellvertreter Markus Kirschner, Chrisoph Eiter (Obmann Witschaftsbund St. Leonhard i. P.) oder Steuerberater Mag. Johannes Marsoner mit Frau Sabine.

Autofrächterei Gebrüder Melmer Gesellschaft m.b.H. & Co. KG

Industriezone 60, 6460 Imst, Österreich
+43 5412 66744-0

Details


< Zurück zur Übersicht