< Zurück zur Übersicht

Ziehen eine positive Jahresbilanz 2016: TGKK-Obmann Werner Salzburger mit Direktor Arno Melitopulos. (Foto: TGKK/Walch)

TGKK-Bilanz 2016: 1,2 Mio. Kundenkontakte – 3,9 Mio. Rezepte

07. Juli 2017 | 13:50 Autor: Platzer Media Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Die Tiroler Gebietskrankenkasse ist mit 585.757 Versicherten der größte Gesundheitsdienstleister in Tirol. Fast 80 Prozent der Tiroler Bevölkerung sind bei der TGKK versichert. 2016 wurden rund 1,1 Milliarden Euro in wohnortnahe und qualitätsvolle Gesundheitsversorgung investiert.

„Wir verstehen uns als kompetenter und verlässlicher Gesundheitspartner für die Tiroler Bevölkerung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns dabei sehr wichtig. Entsprechend setzen wir auch auf ein wohnortnahes und qualitätsvolles Versorgungsangebot“, erklärt TGKK-Obmann Werner Salzburger. Über 1,2 Millionen Kundenkontakte zählt die TGKK mittlerweile pro Jahr in den elf Servicestellen sowie fünf Ambulatorien.

3,8 Mio. Arztbesuche pro Jahr
2016 wurde mit einem Budget von 1,1 Milliarde Euro ein neuer Höchststand erreicht. Mit 405 Mio. Euro ist die TGKK gemeinsam mit den anderen Tiroler Krankenversicherungsträgern der größte Finanzier der Tiroler Krankenhäuser. Für die ärztliche und therapeutische Versorgung wurden 272 Mio. Euro aufgewendet. 3,8 Mio. Mal wurden die Tiroler Hausärzte und Fachärzte kontaktiert. Die Ausgaben für Medikamenten haben sich auch 2016 nach oben entwickelt und betrugen 210 Mio. Euro. Insgesamt wurden 2016 über 3,9 Mio. Rezepte ausgestellt.

„Ein zentrales Anliegen ist die Sicherung der vertragsärztlichen Versorgung im urbanen wie im ländlichen Raum. Gemeinsam mit der Ärztekammer wurde für die Jahre 2016 bis 2018 ein 455 Mio. Euro schweres Maßnahmenpaket vereinbart, mit verbesserten Rahmenbedingungen, mehr Honorar, leistungsorientierterer Honorierung und den Ausbau der Mindestordinationszeit“, stellt TGKK-Direktor Dr. Arno Melitopulos klar.  
„2016 hat die TGKK 34 Kassenstellen, davon 18 Landarztstellen, erfolgreich nachbesetzt. Das Vertragsärztenetz wurde um sechs Stellen erweitert. Auch die Möglichkeit, eine Stelle zu zweit zu besetzen, wird von den Ärztinnen und Ärzten immer besser angenommen“, so Melitopulos weiter. Ausgeweitet wurden auch die Vertragsangebote im Bereich der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. Aktuell versorgen insgesamt 320 Partner der TGKK die Versicherten im ganzen Land. Die Kasse hat damit auf den Bedarf reagiert und wird ihr Ausbauprogramm gerade in den Bezirken weiter fortsetzen.

Niedrige Verwaltungskosten
Im Bundesländervergleich top sind die Verwaltungskennzahlen der TGKK: Mit einem Verwaltungsaufwand von 2,1 Prozent bei 785 Mitarbeitern und der höchsten

Betreuungsdichte zählt die TGKK zu den Vorzeigeeinrichtungen. „Die TGKK ist Benchmark, was die Effizienz betrifft“, so TGKK-Direktor Arno Melitopulos. TGKK-Obmann Werner Salzburger betont: „Das Geld der Tiroler Versicherten soll in Tirol bleiben und hier am Standort effizient und nachhaltig investiert werden.“

    Tiroler Gebietskrankenkasse - TGKK

    Klara-Pölt-Weg 2, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 5 9160-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht