< Zurück zur Übersicht

Geschäftsführer Martin Lechner sieht es als die Verpflichtung von Zillertal Bier gegenüber den nächsten Generationen, die Umwelt zu schützen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegen den Klimawandel aktiv zu werden. (Foto: Zillertal Bier)

Tradition und Innovation kein Widerspruch: Zillertal Bier auf bestem Wege zur CO2 neutralen Brauerei

20. Juni 2017 | 09:27 Autor: pro.media kommunikation Österreich, Tirol

Zell am Ziller (A) Eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach von Zillertal Bier sorgt für grünen Strom in der ältesten Privatbrauerei Tirols. Auf einer Fläche von rund 400m² wird von 236 Modulen Sonnenenergie eingefangen und zu Strom umgewandelt. Zillertal Bier ist seinem Ziel, eine CO2 neutrale Brauerei zu werden, damit wieder einen Schritt näher. „Bis 2022 soll der ökologische Fußabdruck von Zillertal Bier auf ein Minimum reduziert werden“, so Geschäftsführer Martin Lechner.

Seit Inbetriebnahme der Photovoltaik Anlage auf dem Dach von Zillertal Bier im März konnten 32 Megawattstunden Strom gewonnen und damit knapp 18 Tonnen CO2 eingespart werden. Anders formuliert entspricht die bisher eingesparte Menge mehr als 440 gepflanzten Bäumen. Die älteste Privatbrauerei Tirols leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Martin Lechner, Geschäftsführer von Zillertal Bier möchte bis 2022 eine CO2 neutrale Ökobilanz ausweisen: „Wir sehen es als unsere Verpflichtung gegenüber den nächsten Generationen die Umwelt zu schützen und insbesondere auch im Rahmen unserer Möglichkeiten gegen den Klimawandel aktiv zu werden.“ Maßnahmen wie die Nutzung erneuerbarer Energien seien in diesem Zusammenhang essentiell aber nicht genug.

So zeigte Zillertal Bier in den letzten Jahren – neben der Installation einer Photovoltaik Anlage – durch Innovationen immer wieder ökologische Verantwortung. Die Einrichtung des Energierückgewinnungs-Systems Equitherm führte beispielsweise zur Einsparung von 33% der notwendigen Primärenergie in der Brauerei. Das sukzessive Investieren in moderne Technologien zieht sich durch das gesamte Unternehmen – von der Beleuchtung am Firmengelände bis hin zum Fuhrpark. Durch die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern für die Produktion der Rohstoffe werden auch die Lieferwege minimiert. Gleichzeitig werden viele Rohstoffe nach umweltschonenden BIO Richtlinien angebaut.

Der nächste wichtige Schritt zur Erreichung des ambitionierten Zieles einer CO2 neutralen Ökobilanz sei mit Sicherheit die Ausweitung der Photovoltaik Anlage auf dem Dach der Brauerei in Zell am Ziller, so Lechner. „Wir haben noch doppelt so viele Dachflächen zur Verfügung, wo diese Technik in den nächsten Jahren installiert werden soll.“

  • Seit Inbetriebnahme der Photovoltaik Anlage auf dem Dach von Zillertal Bier im März konnten 32 Megawattstunden Strom gewonnen und damit knapp 18 Tonnen CO2 eingespart werden. (Foto: Zillertal Bier)
    uploads/pics/zb_photovoltaik_1.jpg

Brauhaus Simon Strasser Hotel Bräu Zillertal Bier GmbH

Bräuweg 1, 6280 Zell am Ziller, Österreich
+43 5282 2366-0

Details


< Zurück zur Übersicht