< Zurück zur Übersicht

Gerald Unterberger (vorne links), Fritz Unterberger (vorne rechts), Dieter Unterberger (hinten links) und Helge Jensen.

Unterberger Gruppe investiert 3,5 Millionen Euro in neues Karosseriezentrum

17. September 2020 | 08:02 Autor: ofp.kommunikation Startseite, Tirol

Kufstein (A) Mit der Errichtung eines modernen Karosseriezentrums im Unterberger Park in Kufstein positioniert sich die Unterberger Gruppe einmal mehr als automobiler Qualitätsanbieter. Mit der Übernahme des renommierten Betriebes Jensen Classics werden dort auch Oldtimer aus der ganzen Welt restauriert.

Im Unterberger Park in Kufstein, direkt an der Autobahnausfahrt Kufstein-Süd, wurde in den letzten sechs Monaten eine bestehende Halle komplett ausgehöhlt, unterkellert und mit modernsten Technologien ausgestattet. Das neue Gebäude mit einer Fläche von 1.900 m² inkl. Werkstatt und Büroräumlichkeiten bietet Platz für gleich zwei neue Unternehmen der Unterberger Gruppe. Im Karosseriezentrum Inntal werden Rostbehandlungen, Glas- und Hagelschadenreparaturen sowie Unfallinstandsetzungen und weitere Leistungen für alle Automarken durchgeführt. Darüber hinaus ist dieser Standort ab sofort auch eine Anlaufstelle für Oldtimer-Fans. Für Restaurationsarbeiten von klassischen Automobilen hat die Unterberger Gruppe Jensen Classics gekauft und den europaweit renommierten Betrieb von Oberbayern in die Festungsstadt verlagert. Am neuen Standort werden aktuell 15 Mitarbeiter – davon 2 Lehrlinge – beschäftigt.

Europas modernste Lackier- und Karosserieinstandsetzungsanlage
Insgesamt 3,5 Millionen Euro wurden in die Errichtung und Ausstattung des neuen Karosseriezentrums investiert. „Wir haben uns für die innovativen Hightech-Lackieranlagen und Lüftungstechniken vom führenden Hersteller Sehon entschieden und können damit nicht nur interne Arbeitsschritte höchst effizient gestalten, sondern auch eine Top-Qualität liefern", schildert Fritz Unterberger. Der zunehmende Materialmix von Fahrzeugen führt in der Regel dazu, dass es bei der Bearbeitung von verschiedenen Werkstoffen spezielle und voneinander getrennte Arbeitsplätze braucht. Werden Aluminiumstäube mit Stahlstäuben gemischt, kann es zu einer explosionsartigen Verbrennung kommen. Im Karosseriezentrum Inntal wurde deshalb ein schalldichter Multimix-Arbeitsplatz samt einer innovativen Filteranlage installiert, an dem sicher und effizient gearbeitet werden kann. „Wir haben auch ein großes Augenmerk auf die Arbeitsatmosphäre gelegt. Helle und großzügige Werkstatt- und Büroräume samt augenschonender LED-Beleuchtung schaffen ideale Voraussetzungen für unser Team", so Fritz Unterberger.

Gegen den Rost der Welt
Helge Jensen hat seit mehr als 30 Jahren ein klares Ziel vor Augen: Er kämpft gegen den Rost der Welt und möchte in der Restauration klassischer Automobile besser sein als jeder andere. Während seiner Lehre in einem VW-Porsche-Autohaus hat er jede freie Minute auf den Rennplätzen verbracht, und mit heutigen Rennfahrer-Legenden an den Autos geschraubt. Der Mechaniker, Fahrzeuglackierer und Karosseriebauer hat sich im Jahr 1986 selbstständig gemacht und damit das erste Kapitel einer Erfolgsgeschichte geschrieben. Für Restaurationen der Marken Porsche und Jaguar hat er sich international einen Namen gemacht und durfte unter anderem das erste Cabrio der Welt auf Vordermann bringen. Bis zu 1.500 Stunden investieren er und sein 5-köpfiges Team in aufwendige Restaurationen. „Es gibt viele Firmen, die an Oldtimern schrauben. Aber es gibt nur wenige, die vom Karosseriebau über die Lackierung und Mechanik bis zur Elektrik und Innenausstattung alle Bereiche unter einem Dach bearbeiten können. Wir sind bekannt dafür, dass unsere Autos nach der Restauration wieder ein reibungsloses Fahrvergnügen garantieren – und das bis zu 30 Jahre lang", erläutert Helge Jensen die Stärken des Unternehmens. Viele bekannte Namen zählen zu den Kunden von Jensen Classics, nennen möchte sie Herr Jensen nicht: „Bei uns sind die Autos die Stars, und nicht die Fahrer."

Synergien nutzen
Viele Bereiche im neuen Gebäude werden sowohl von Jensen Classics als auch vom Karosseriezentrum Inntal genutzt. „Bei der Planung haben wir großen Wert daraufgelegt, Schnittstellen und Synergien zu schaffen, von denen beide Unternehmen profitieren können", so Gerald Unterberger. Für bestimmte Arbeitsschritte bedarf es aber auch getrennte Räumlichkeiten, wie etwa zwei Farbräume. „Um klassische Automobile nach der Historie zu restaurieren, verwenden wir alte Rezepturen. Unser computergestützter Mischraum kann insgesamt 55.000 Farben erzeugen", erklärt Helge Jensen. Dank zwei getrennter Lackier- und Trocknungskabinen und Lackversorgungsräumen werden zudem Wartezeiten verringert. In der Lackiererei wurden acht Arbeitsplätze mit Bodenabsaugungen und der neuesten Hebebühnentechnik der Firma Würth installiert.

Oldtimer-Markt boomt
Neben der Restauration für Kunden handelt die Unterberger Gruppe auch selbst mit Oldtimern. 15 Exemplare stehen bereits im 200 m² großem Schauraum, der sich direkt neben dem neuen Karosseriezentrum Inntal befindet. „Die Nachfrage nach klassischen Automobilen ist enorm. Gerade bei Porsche gibt es in diesem Segment laufend Wertsteigerungen", so Helge Jensen. Damit die Schätze auf vier Rädern gut aufbewahrt sind, wurde bei der Errichtung ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit gelegt und in eine moderne Video- und Alarmierungstechnik sowie in eine automatische Sprinkleranlage investiert. Erweitert wird das Angebot zudem mit einem Storage mit optimalem Raumklima, gleichmäßigen Temperaturen und höchstem Sicherheitsstandard. Bis zu 40 Fahrzeuge können dort eingelagert und jederzeit abgeholt werden. „Ob für eine Wochenendausfahrt oder eine Rallye – wir kümmern uns darum, dass die Oldtimer fahrbereit für die Besitzer zur Verfügung stehen", erläutert Gerald Unterberger das zusätzliche Angebot. Die Leidenschaft für Fahrzeuge aus vergangenen Zeiten teilt auch KR Fritz Unterberger: „Wir freuen uns, dass wir Jensen Classics nach Kufstein bringen konnten und unser Angebot mit dem Karosseriezentrum Inntal und der Oldtimer-Restauration wieder erweitern können."

  • In der Werkstatt werden neben den klassischen Karosseriearbeiten für alle Automarken auch Oldtimer-Restaurationen durchgeführt.
    uploads/pics/2_74d8cb.jpg
  • Helge Jensen zählt seit 30 Jahren zu den renommiertesten Restauratoren Europas.
    uploads/pics/3_85a864.jpg
  • Die innovativen Hightech-Lackieranlagen und Lüftungstechniken stammen vom führenden Hersteller SEHON.
    uploads/pics/4_84.jpg
  • Das Gebäude mit einer Fläche von 1.900 m2 inkl. Werkstatt und Büroräumlichkeiten bietet Platz für gleich zwei neue Unternehmen der Unterberger Gruppe.
    uploads/pics/5_61.jpg
  • Fritz Unterberger, Gerald Unterberger und Dieter Unterberger bei der Pressekonferenz rund um das neue Karosseriezentrum Inntal und Jensen Classics.
    uploads/pics/6_29.jpg
  • KR Fritz Unterberger
    uploads/pics/7_21.jpg

Unterberger Beteiligungs GmbH

Salurner Straße 38, 6330 Kufstein
Österreich

Details


< Zurück zur Übersicht