< Zurück zur Übersicht

Freuen sich über die Entwicklung des Standorts: (v.l.) Alfred della Torre (GF Vahle Automation), Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Achim Dries (GF Vahle Gruppe). (Foto: Vahle Automation)

Vahle-Headquarter für Automation in Schwoich wächst weiter

18. Oktober 2018 | 14:04 Autor: ProMedia Startseite, Tirol

Schwoich (A) Im November 2013 gründete der Tiroler Alfred della Torre gemeinsam mit der deutschen Vahle-Gruppe das Joint Venture Vahle Deto – zum Jahresende 2017 startete schließlich das weltweite Deto-Headquarter für Automation im Tiroler Unterland. Internationale Marken wie Amazon, BMW oder Panasonic setzen auf die Technologie „made in Tirol“.

Für 2018 wird ein Umsatz von über 14 Mio. Euro erwartet, in den kommenden 5 Jahren soll dieser verdreifacht werden. Derzeit arbeiten in der Schwoich 40 hochqualifizierte Fachkräfte, der Mitarbeiterstand soll jährlich um rund 20% steigen. Für della Torre ist die Ausbildung von qualifiziertem Personal eine der zentralen Herausforderungen für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Standortes – eine entsprechende Ausbildungsinitiative wird derzeit mit der Fachhochschule Kufstein gesetzt.

Vahle Automation entwickelt erfolgreich hochwertige Antriebs-, Steuerungs- und Energieversorgungsysteme für die Industrie. Diese Spezialisierung u.a. im Bereich der berührungslosen Energieübertragung macht sich laut della Torre bezahlt: „Unsere Steuerungen kommen als kombinierte Komplettsysteme in den Fertigungsstraßen und Montagehallen der internationalen Automobilindustrie immer öfter zum Einsatz. Der Vorteil gegenüber vergleichbaren Systemen liegt u.a. in der Flexibilität der Komponenten, die bei verschiedenen Transportaufgaben sehr schnell und einfach eingesetzt bzw. ausgetauscht werden können.“ Als Systemlieferant für Energie- und Kommunikationssysteme liegt der Kernbereich der Vahle Automation im Bereich schienengeführter und frei navigierender Transportfahrzeuge, die in der Kran-, Förder-, Hafen- und Lagertechnik berührungslos mit Energie sowie mit Daten zur Steuerung und Positionierung versorgt werden. Kundenspezifische Bedienterminals und kamerabasierte Sensorik sind weitere Geschäftsfelder. Viele dieser Innovationen werden mittlerweile im neuen hochmodernen Innovations- und Kompetenzzentrum in der Schwoich entwickelt.

Innovative Produkte für globale Marktführer
Zu den Kunden des hochspezialisierten Unternehmens zählen unter anderem namhafte Autohersteller wie BMW und Porsche – aber auch Panasonic, Amazon und Magna Steyr setzen aktuell auf Hightech aus Kufstein. Für dieses internationale Klientel werden ganz unterschiedliche, spezifische Lösungen entwickelt: Amazon setzt beispielsweise auf ein berührungsloses Stromversorgungssystem für seine Sortieranlage. Im laufenden Jahr konnten zudem Kooperationen mit zwei globalen Marktführern in ihrem Segment besiegelt werden: Mit der Lenze-Gruppe (Hersteller und Entwickler für Antriebstechnik und Automation) baut Vahle Automation eine globale strategische Kooperation in den Bereichen der mobilen Stromversorgung, Antriebe und Kommunikation sowie Steuerung auf. Und auch mit dem japanischen Elektronikkonzern Panasonic hat die Vahle Gruppe eine Partnerschaft geschlossen, um künftig in den Bereichen Entwicklung und Wissensaustausch enger zusammenzuarbeiten.

Neues Headquarter, neuer Name
Die VAHLE Gruppe, im deutschen Kamen ansässig ist, kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken: Bereits im Jahr 1912 brachte Paul Vahle die erste Kupfer-Stromschiene auf den Markt und legte damit den Grundstein für ein Unternehmen, das seine Produkte und Dienstleistungen heute in 52 Ländern weltweit anbietet.

Durch das von della Torre 2013 initiierte innovative Joint-Venture gelang es Ende 2017 schließlich das weltweite Automations-Zentrum nach Tirol zu holen. Parallel zur Umfirmierung in VAHLE Automation wurde die neue Kompetenzzentrale in Tirol bezogen – seither können sich Kunden aus aller Welt selbst ein Bild von den Dienstleistungen und technischen Entwicklungen machen.

Neue Demofabrik als Herzstück
Im neuen 1.600 Quadratmeter großen Betriebsgebäude wird das Know-how live visualisiert: Das Herzstück ist eine voll funktionsfähige Demo-Fabrik „im Kleinen“, wie sie in der Automobilfertigung oder Logistik verwendet wird. Hier können neue Lösungen getestet und präsentiert werden – in einer Umgebung, die der Realität entspricht. „Rund 20 Delegation aus Deutschland, Japan, den USA, China und vielen weiteren Märkten haben unsere Demo-Fabrik bereits besucht und unsere Produkte so quasi im Echtbetrieb kennengelernt“, erklärt della Torre.

  • Soll in Zukunft auch von Studenten der FH Kufstein für ihre Ausbildung genutzt werden - die Demo-Fabrik der Vahle Automation. (Foto: Vahle Automation)
    uploads/pics/2_Vahle.jpg
  • 40 Mitarbeiter sind derzeit am Standort in Schwoich/Kufstein beschäftigt (Foto: Vahle Automation)
    uploads/pics/3_Vahle.jpg

Vahle Automation GmbH

Egerbach 12a, 6334 Schwoich
Österreich
+43 5372 72280

Details


< Zurück zur Übersicht